Red Sea Kitesurf World Cup vom 28. Mai bis zum 1. Juni in Ägypten

0

Noch eine Woche, dann wird das Rote Meer zur Sport-Arena für Kitesurf-Akrobaten, dem größten Wassersport-Event des Jahres in Ägypten. Zum ersten Mal treffen die besten Kitesurfer der Welt im Rahmen der PKRA Weltserie bei einem World Cup am Roten Meer aufeinander.

Watersports / Kitesurf, Weltbeste Kitesurfer fliegen auf Aegypten, Sabrina Lutz

Das Palm Royale in Soma Bay ist vom 28. Mai bis zum 1. Juni Austragungsort dieser mit Spannung erwarteten Premiere, die rund 60 Freestyler aus 20 Nationen zum Red Sea Kitesurf World Cup in das Land der Pharaonen lockt. Ägypten ist eine der populärsten Kitesurf-Destinationen überhaupt. In Soma Bay sind die Bedingungen ideal, dazu haben wir mit der Act Agency aus Hamburg einen kompetenten Organisator. Wegen dieser unschlagbaren Kombination haben wir uns entschieden, zum ersten Mal überhaupt nach Ägypten zu gehen“, so PKRA-Präsident Mauricio Toscano.

Mario Rodwald GER

Mario Rodwald – GER

Die weltbesten Kitesurfer können sich in Soma Bay auf einen konstant starken Wind verlassen, wenn sie über dem türkisfarbenen Wasser ihre radikalen Tricks und Rotationen zeigen. Die Flugkünstler um die Spitzenreiter Christophe Tack (Belgien) und Karolina Winkowska (Polen) sowie die deutschen Starter Sabrina Lutz (Hamburg) und Mario Rodwald (Rendsburg) kämpfen um wichtige Punkte im Kampf um den WM-Titel im Freestyle. Mit 57.000 Dollar wird beim Red Sea Kitesurf World Cup zudem das höchste Preisgeld auf der PKRA Tour für eine Disziplin ausgeschüttet.

Sabrina Lutz (GER

Sabrina Lutz – GER

Auch für die Besucher sind die Bedingungen ideal, da die Wettkämpfe in den durch eine Sandbank geteilten Buchten direkt vor dem Fünf-Sterne-Hotel Palm Royal stattfinden. Die Zuschauer können so die atemberaubenden Luftfahrten der Kite-Künstler hautnah miterleben. Wer selber aktiv werden will, ist beim Beach Volleyball, auf der Slackline oder dem Skimboard am besten aufgehoben. Im Kitelife Village kann das neueste Equipment namhafter Hersteller sofort im Roten Meer getestet werden.

Nach den Wettkämpfen leitet die Sunset Session vor der untergehenden Sonne die heißen Partynächte am Strand ein. Dann ist nicht mehr das Rote Meer, sondern die Tanzfläche Mittelpunkt beim Red Sea Kitesurf World Cup. Und die Hauptrolle spielen nicht die weltbesten Kitesurfer, sondern angesagte Top-DJs. Der Multi-Instrumentalist und Songwriter Cosmo Klein wird am finalen Wochenende mit der Soundsystem Show live on stage den Ton angeben.

Quelle: The Red Sea Kitesurf World Cup 2014

Share.

About Author

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Leave A Reply

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)