Urlaubsparadies am Roten Meer

1

Das Luxusresort Palm Royal in Soma Bay am Roten Meer ist ein wahres Urlaubsparadies für Groß und Klein, eine idyllische Oase direkt am Meer. Bereits wenn man die riesige Empfangshalle des Hotels betritt, ist man erst einmal total überwältigt.

Hotel Palm Royal 5

Der Eingangsbereich ist nach oben hin über 3 Etagen offen, zwei der Wände sind mit überdimensionalen Gemälden zur ägyptischen Geschichte verziert. Eine Wand ist einer typischen Außenfassade mit Fenstern nachgebildet, so hat man ein bisschen den Eindruck auf einem Basar zu sein.

In der Mitte befindet eine Bar die von einem Bach mit vielen wunderschönen Kois und gemütlichen Sitzmöbeln umgeben wird. Jeden Abend wird hier life Klavier gespielt. Zwei gläserne Fahrstühle bringen Sie in die oberen Stockwerke, wobei Sie immer einen tollen Blick auf die wunderschöne Empfangshalle haben. Hier befindet sich auch die Rezeption, die 24 Stunden geöffnet hat und wo in englisch und zum Teil in deutsch gesprochen wird. Die Leitung dieser Abteilung hat die deutsche Managerin Eva Pleus, die sich persönlich um die Belange der deutschsprachigen Gäste kümmert.

Lobby 3

Von der Eingangshalle kommen Sie in das ägyptische Restaurant Cafè Stella, in dem Sie morgens auch ein tolles Frühstücksbuffet mit warmen und kalten Speisen finden. Ein sehr netter Mitarbeiter bereitet auf Wunsch frische Süßspeisen, die er mit so viel Liebe zum Detail anrichtet. Überhaupt ist die Freundlichkeit der Mitarbeiter einzigartig, egal ob Service, Poolboy, Handtuchboy, sie freuen sich dich zu sehen und fragen nach dem Befinden, was man am Tag machen will oder wie der Tag war. Ebenfalls von der Eingangshalle gelangt man vorbei am italienischen Restaurant Tratoria Style, in den hauseigenen Basar, welcher echt wunderschön angelegt ist. Hier finden Sie neben den Geschäften auch einen Wechselautomat, um Geld zu tauschen. Wobei auch am Flughafen Hurghada Euro genommen werden. Wie ich selbst erfahren musste, man macht beim Rücktausch der nicht verbrauchten ägyptischen Pfund extreme Verlust.

Im typischen ägyptischen Style besteht die Anlage aus drei Gebäudekomplexen, in denen die 445 luxuriös ausgestattete Zimmer und Suiten untergebracht sind und einen atemberaubenden Blick auf das Meer bieten. Sie sind wunderschön und gemütlich eingerichtet und bieten allen Komfort eines 5* Hauses, vom Zimmerservice, täglich gibt es frisches Obst und eine Süße Leckerei aufs Zimmer, über einen Wasserkocher für Tee und Kaffee. Jedes Zimmer ist mit einer eigenen Terrasse oder Balkon, individuell regulierbarer Klimaanlage, Minibar, Multiline-Telefon mit Lautsprecher und Voicemail-Messaging. Wlan können Sie im Office buchen und dann bequem in der gesamten Hotelanlage, sogar am Strand nutzen.

Die echt exklusiven Panoramasuiten sind richtig schön hell durch die große Fensterfront und haben dadurch alle einen fantastischen Blick auf das Meer. Wenn man durch die Gänge schlendert begegnet einen immer wieder ägyptische und auch europäische Kunst, manch einer würde fast sagen, es ist ein wenig kitschig. Ich finde es schön und es gibt immer etwas zu entdecken. Den Inbegriff von Luxus und Pracht bietet die Suite Royale mit einen eindrucksvollen Eingangsbereich, zwei stilvoll eingerichteten Zimmern, mit eigener Sauna und Jacuzzi, Massageraum, Schreibtisch, Esszimmer, eine voll ausgestattete Küche, zwei wunderschönen Bädern, einen riesigen Balkon mit herrlichem Blick auf das Rote Meer mit Blick auf das Herz der Resorts. Hier wird Ihnen ein Butler-Service zur Verfügung gestellt.

Hotel Palm Royal 6

Die ganze Anlage ist in einen wunderschönen Garten eingebettet, der samtweiche Rasen ist wunderbar zu nackten Füßen und darf auch betreten werden. Immer wieder bilden Bäche und kleine Seen eine gelungene Abwechslung.

Auf dem weitläufigen Terrain ist ein schön angelegter Pool mit einer Poolbar im Wasser und einer außerhalb zu finden. Eine überdachte Lagune mit Wasserfall und einem großen Kinderbecken laden zum toben und planschen. Beginnen Sie den Tag wie ich, ganz erfrischend vor dem Frühstück mit einer Runde schwimmen gehen, das tut richtig gut.

Innenpool 2

Wer es dennoch etwas ruhiger und entspannter mag, der kann in dem Wellnessbereich die Ruhe am Innenpool genießen oder es sich bei einer Massage so richtig gut gehen lassen. Saunieren Sie ruhig auch einmal bei warmen Wetter. Es erwarten Sie hier ebenfalls ein kleines Fitnesscenter und Jacuzzi.

Kidsclub

Für Kinder gibt es spezielle Betreuung im Kinderbereich, von Spielen, Theater über Sport wird jedem Alter passend sehr viel geboten. Aber auch Erwachsenen wird wenn gewollt Sport, wie Stretsching, Yoga oder Ähnliches angeboten.

Kulinarisch können Sie in dem Palm Royal eine kleine Weltreise machen. Das ägyptisch Hauptrestaurant Cafè Stella, wie bereits erwähnt auch das Frühstücksrestaurant. Hier werden Sie abends in Buffetform und zum Teil als Barbecue mit ägyptischen Speisen und Tänzern verwöhnt. Ebenfalls im Haupthaus können Sie auch italienisch im Restaurant Tratoria Style speisen. Ihnen wird authentischen Küche mit den frischesten Zutaten, kombiniert mit traditionellen Elementen, wie die Antipasti Buffet und Pizza aus dem „Ziegel“ ‚Ofen gebacken, angeboten.

Oder sie kosten und genießen die Köstlichkeiten bei dem Libanesen El Tannour, der sich gleich an die Bar im Haupthaus anschließt. Bei dem Libanesen hat mir persönlich das à-la Card Essen am besten geschmeckt. Mit einer Auswahl der besten Gerichte des Nahen Osten werden die Speisen zum kulinarischen Erlebnis; das Ihre Sinne anregt und begeistert.

Griechisches Restaurant

Mit echter griechischer Gastfreundschaft und griechischer Küche genießen Sie ein À-la-carte-Menü in der Taverna Barba Kiriako. Und dazu gibt es tolle Live-Musik

Direkt am Strand können Sie dann noch asiatisch im Restaurant Asian Delights probieren, hier werden die Speisen auch in Buffetform gereicht. In einem anspruchsvollen Ambiente bietet asiatische Köstlichkeiten. Außer im ägyptischen Restaurant muss man in allen anderen reservieren und das Beste ist, in jedem der Restaurants kocht ein, aus dem jeweiligen Land stammender Chefkoch.

Zum Abschluss des Red Sea Kitesurf World Cup 2014 wurde eine Strandpartie mit einem meterlangen fantastischen Buffet veranstaltet. Das Buffet war einzigartig Allen Beteiligten feierten mit Lifemusik bis spät in die Nacht.

Abendessen auf Zimmer

Eins noch zu dem super Service im Haus, ich hatte am ersten Tag wahrscheinlich zu viel Sonne ab bekommen und nicht vertragen, so dass ich am nächsten Tag auf meinem Zimmer bleiben musste. Als ich beim Abendessen immer noch fehlte, kamen der Manager und Eva Pleus um nach mir zu schauen und haben mir dann ein erstklassiges leichtes Abendessen mit einer Hühnersuppe aufs Zimmer bringen lassen.

1,2 km langer Privatsandstrand am Roten Meer gehören zu der wunderschönen Anlage. Hier finden die Gäste ausreichend Liegen mit Sonnen- und Windschutz. Windschutz ist notwendig, denn ein leichtes Lüftchen weht hier immer, was natürlich die Wassersportler lieben. Handtücher werden direkt am Strand ausgegeben und eingesammelt. Der Handtuchboy empfängt einen lächelnd und immer mit einem netten Gespräch. Eine Strandbar sorgt für die notwendigen kühlen Erfrischungen. Wer es etwas ruhiger mag, für den gibt es einen extra Strandabschnitt, nur für Erwachsene.

Da das Resort direkt am Roten Meer mit seinem glasklaren türkisfarbenen Wasser liegt, werden natürlich auch die verschiedensten Wassersportarten angeboten. Bei dem hauseigenen Diving Center können Sie Touren zum Schnorcheln und Tauchen buchen.

Auch wir haben einen Ausflug ans Riff zum Schnorcheln gemacht, ein tolles Erlebnis, ich hätte nie gedacht, dass man beim Schnorcheln so fantastisch die Unterwasserwelt beobachten kann. Bei meinem Besuch in Jordanien durfte ich ja einen Schnuppertauchgang im Roten Meer machen, was fantastisch war, aber ich muss sagen Schnorcheln ist auch wirklich super.

Sie können Surfen, Standingpaddeln oder einen Kitesurfkurs belegen. Da es hier immer konstanten Wind gibt, ist es ein richtiges Kitesurfparadies. So wurde im Mai diesen Jahres das erste Mal der Red Sea Kitesurf World Cup 2014 veranstaltet und ich hatte das Glück life dabei zu sein. Ich habe in meinen Artikeln darüber berichtet und so konnten Sie durch die tollen Bilder auch ein bisschen das Feeling spüren können, was diese Kitesurf-Stars geboten haben. Ich war einfach überwältigt so etwas hautnah und zum Teil mit im Wasser stehend mitzuerleben, zu filmen und zu fotografieren. Es war der Wahnsinn. Danke noch einmal an die Veranstalter und das tolle Hotelteam.

Strand  9

Fotos Gabriele Wilms

Share.

About Author

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

1 Kommentar

  1. Pingback: Goldene Hände am Strand von Soma Bay - TOUREAL Reisemagazin

Leave A Reply

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)