Handys dürfen im Flugzeug angeschaltet bleiben

0

Die Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat ihre Regeln gelockert: demnach können Passagiere künftig auch während des Starts und der Landung ihre Handys, Smartphones, Computer, Tablets und E-Reader eingeschränkt benutzen. Telefongespräche über den Wolken bleiben aber Tabu.

Die Geräte dürfen künftig im „Flugmodus“, das heißt ohne Sende- oder Empfangsverbindung, auch während des Rollens sowie in der Start – und Landphase angeschaltet bleiben. Dies teilte die EU-Kommission in Brüssel mit und geht davon aus, dass viele Fluggesellschaften ihre Betriebsvorschriften in den nächsten Wochen anpassen werden, wobei letztendlich die jeweilige Airlines das letzte Wort darüber haben. Grundsätzlich gilt natürlich, dass die Passagiere die Sicherheitsanweisungen der Besatzung befolgen müssen und elektronische Geräte nur dann benutzen dürfen, wenn die Besatzung dies erlaubt hat. Die Sende- und Empfangsfunktion ist in diesem Modus ausgeschaltet. Für die EU ist die Lockerung der Vorschriften ein erster Schritt. Verkehrskommissar Siim Kallas hat die EASA aufgefordert, Anfang 2014 neue Leitlinien für die Benutzung elektronischer Geräte im Sendemodus vorzulegen. Die Leitlinien der EASA stellen eine Empfehlung an die Fluggesellschaften und nationalen Aufsichtsbehörden dar. Es ist nun Sache der Airlines, dies auf Flügen umzusetzen.

Bisher mussten Passagiere ihre Computer und Handys bei Start und Landung ganz ausschalten, um die Elektronik im Flieger nicht zu stören.

Quelle: EU

Share.

About Author

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Leave A Reply

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)