Zum 11. „Fest am Berg“ laden Hüttenwirte am 02. August

0

Der Lenggrieser Hausberg verwandelt sich am 2. August 2015 in ein riesiges Outdoor-Paradies für die ganze Familie in neun Hütten, neun Musikgruppen und tonnenweise Schmankerl. Beim traditionellen „Fest am Berg“ auf dem Lenggrieser Brauneck lässt sich jeder der teilnehmenden Wirte etwas Besonderes einfallen.

Stie Alm, Gaeste Info Lenggries

Bereits zum elften Mal organisieren die Pächter die Veranstaltung gemeinsam mit der Brauneck-Bergbahn. Sportliche Zeitgenossen wandern von der Talstation aus auf den Lenggrieser Hausberg. Wer’s gerne gemütlich angeht, gleitet ab 8.15 Uhr mit der Gondel hinauf. Kinder können oben zwischen Hüpfburg und Co. wählen, während die Großen das Gipfel-Panorama genießen, von Hütte zu Hütte schlendern und feine Spezialitäten kosten. Familien-Tipp: Für Kinder bis 15 Jahre ist die Berg- und Talfahrt mit der Brauneck-Bergbahn am Festtag kostenlos.

Stimmung am Berg,FotoHubert Walther

„Das ‚Fest am Berg‘ eignet sich perfekt, um die außergewöhnliche Hüttendichte am Brauneck kennenzulernen und gleichzeitig unsere vielfältigen Wanderrouten“, schwärmt Ursula Grottenthaler, Tourismusleiterin der Gästeinformation Lenggries. Eine ihrer persönlichen Lieblingstouren am Lenggrieser Hausberg ist „Der Große Höhenweg“, ein Rundweg, der Trittsicherheit erfordert und mit Start an der Bergstation zu den schönsten Aussichtspunkten führt.

Flying Fox, Foto Huber Walther

„Bei gutem Wetter sieht man hier zum Starnberger See und bis nach München, zum Großglockner und zum Wilden Kaiser, außerdem die Gipfel des Karwendels und des Wettersteingebirges mit der Zugspitze“, so Ursula Grottenthaler. Rund drei Stunden dauert die Tour. Anschließend kehrt man einfach in einer der „Fest-Hütten“ ein. Südtiroler Spezialitäten, eine Kuchenparade und ein Riesentrampolin bietet die Kot-Alm, während man an der Quenger-Alm Wildgerichte bestellt und an der Tölzer Hütte Kaiserschmarrn aus der Riesenpfanne kostet. Ein Rotwildschaugatter und die Mohrenkopf-Wurfmaschine locken Familien zur Reiser Alm.

Einer der Höhepunkte ist der Aufritt der Goaslschnalzer an der Quenger-Alm. „Zudem haben wir an der Tölzer Hütte einen Flying Fox aufgebaut“, sagt Hubert Walther, Mitorganisator des Fests und Wirt der Tölzer Hütte. Dabei gleitet man rasant 100 Meter mit hoher Geschwindigkeit und mit einem Klettergurt befestigt an einem Seil hangabwärts. Wer lieber die Bergmesse erleben will, findet sich um 12 Uhr an der Stie-Alm ein, wo man anschließend noch Kräutergarten und Schaukäserei besichtigen kann. Musikalische Live-Akzente setzen am Festtag ganz unterschiedliche Formationen wie etwa „Die Achentaler“, die „Dreisam Musi“, die „Sunnseitn Tanzlmusi“ oder die preisgekrönte Kinder-Musikband „Donikkl“. Dazu kommt das Gewinnnspiel mit attraktiven Preisen. Teilnahmekarten gibt es auf jeder Hütte sowie an der Brauneck-Bergbahn.

Der große Sommer-Event am Brauneck findet übrigens bei jedem Wetter statt. Und wer nach der letzten Fahrt der Bergbahn um 19 Uhr mehr Hüttenstimmung genießen mag, steuert die „Alte Mulistation“ an der Talstation der Bergbahn an. Denn dort wird noch bis 24 Uhr weitergefeiert.

Quelle und Fotos: Gästeinformation Lenggries und Huber Walther

Share.

About Author

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Leave A Reply

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)