Herzensangelegenheit im Hofspielhaus

0

Das Hofspielhaus im Herzen von München wurde am 17. Oktober 2015 von der Schauspielerin Christiane Brammer eröffnet. Seitdem werden die verschiedensten Stücke auf der kleinen Bühne gegeben. Passend zum Valentinstag haben wir uns „Lack und Liebe! Lust und Leid! Tod und Teusfel!“ angeschaut, wir waren total begeisert.

Hofspielhaus 02

Ich hatte die Gelegenheit mit Christiane Brammer kurz über das Haus und die Beweggründe zu sprechen. Sie erzählt mir warum Sie das Haus eröffnet hat, wie es dazu gekommen ist? Sie antwortet mir ganz kurz: – ¨weil ich es will, weil es meine Leidenschaft ist, weil ich es haben möchte, weil ich es fühlen möchte, weil ich Kreativität großartig finde, weil so wunderbare Menschen da sind, weil es mir einach Freude macht für Menschen etwas zu tun. Wichtig war es mitten im Herzen von München etwas zu haben, denn alle anderen kleinen Theater sind immer Jodwiede, es war wunderbar diesen Platz gefunden zuhaben. Es macht mir einfach extrem viel Freude¨

Das strahlt Frau Brammer einfach aus und von ihrer Leidenschaft wird man einach mitgerissen. ¨es macht auch extrem viel Arbeit, aber ich habe wunderbare Menschen an meiner Seite, von Barbara Fleichmann, Moses Wolf als Berater, wunderbare Leute im Service und Theatermitarbeiter. Vier Eigenproduktonen im Jahr werden augefuehrt, die erste war die <Sphings von Giesing> von Stefen Kastner, diese wurde 15x fast ausverkauft gespielt. Das Stück <Schwestern>, was immer noch läuft und drittens <die Rigscha sithsing> ein Kabarett, was immer ausverkaut ist, dann finden noch tolle Chansonabende statt. Wer einmal hier im Theater war, findet wieder zurück, schon viele Stammgäste.¨ verrät Sie mir. Das Besondere ist, wenn Sie im Haus ist, spricht mit den Gästen und das persönliche ist es, was es ausmacht.

Hofspielhaus

Hofspielhaus

„Das Hofspielhaus ist ein Ort des Theaters, Lesungen, Konzerte, Performances, der Kunst und der Begegnung mitten in München, nur ein paar Schritte vom Hofbräuhaus entfernt. Es ist eine Oase des Denkens und des Seins, ein Ort der Musik, fürs Feiern, Plaudern, Essen. Hier ist alles möglich, hier darf alles sein!“ Am 17. Oktober 2015 ging zum ersten Mal der Vorhang auf. In den Herbst startete die Theatergründerin mit zwei Eigenproduktionen: die „Sphinx von Giesing“, die Stefan Kastner eigens zur Eröffnung geschrieben hat und die „Schwestern“, dieses wird wieder am 13.03.2016 um 15.00 Uhr aufgeführt. Berührend und gleichzeitig auf komisch-leichte Weise zeigt das Stück von Theo Fransz, wie man mit dem Tabuthema Tod umgehen kann.

Christiane Brammer

Christiane Brammer

Die `SPHINX VON GIESING´ von Stefan Kastner wurde am 22. Oktober 2015 uraufgeführt, hier kurz zur Handlung – `Man sagt ja allgemeinen, die Welt sei ein Dorf und so verwundert es 1974 kurz vor der WM niemand, dass Ägypten plötzlich im beschaulichen Münchner Stadtteil Giesing liegen soll – zumindest jedenfalls die Grabstätte einer ägyptischen Pharaonentochter, und zwar genau dort, wo bislang der Fußball sein Zuhause hatte: direkt unter dem Spielfeld des FC Giesing. Das Denkmalamt stellt den Spielbetrieb daraufhin ein und nimmt damit Einfluss auf gleich drei Leben…….` Ein echt bayrisches Komikstück mit Lachgarantie. Darsteller: Inge Rassaerts, Isabel Kott und Rainer Haustein.

Das stilvolle Theater in der Münchner Falkenturmstraße ist mit Retro-Designermöbeln ausgestattet, die auf Betonböden stehen und auf Wunsch an jeden anderen Ort des Raumes bewegt werden können. Jeder Raum in diesem Theater ist bespielbar. Sogar der italienisch anmutende Innenhof mit den Olivenbäumchen, der ein bisschen an die Zeit erinnert, als Künstler, Freigeister und Unangepasste ihre rauschenden Feste noch in den Münchner Hinterhöfen und Bohemien-Cafés feierten. Auf der kleinen Hofspielhaus-Bühne spielen große Schauspieler-Namen wie Heio von Stetten, Michaela May, Michael Mendl, Veronika von Quast, Sepp Schauer und Jürgen Tonkel. Spannende, unterhaltsame und inspirierende Momente stehen auf dem abwechslungsreichen Hofspielhaus-Programm.

Hofspielhaus 04

Jeden zweiten Monat knüpft Christiane Brammer mit ihrem Hofspielhaus-Salon an die Tradition der musikalischen und literarischen Salons der 30er Jahre in München an. Dort plaudert und singt sie mit prominenten Gästen aus Theater, Musik und Medien. Nach Herzenslust feiern, plaudern und genussvoll essen gehören für Gastgeberin Christiane Brammer einfach zum Hofspielhaus wie die Liebe zum Theater. Sie versteht es geradezu virtuos, die Leichtigkeit des Seins mit Phantasie und heimeliger Wohlfühl-Atmosphäre zu verbinden. 90 Minuten vor jeder Vorstellung verwöhnt die Hofspielhaus-Küche die Gäste mit frisch zubereiteten Hors d`0uvres. Das Thema des Abends wird in der Küche phantasievoll kulinarisch umgesetzt.

Anna Veit und Michael Gumpinger 3

„Lack und Liebe! Lust und Leid! Tod und Teusfel!“

Anna Veit und Michael Gumpinger 1

Nach kurzer Begrüßung durch Christiane Brammer begann der tolle Abend mt Anna Veit und Michael Gumpinger, ein echt wilder Abend mit Klavier, Kontrabass und einer fantastischen Stimme, von der tollen Miemig von Anna ganz abgesehen. Sie geben Chansons und Interpretationen von Georg Kreisler, Hermann von Veen, Christiane Weber und vielen anderen, eine bunte Mischung zum Thema ´Liebe`.

Anna Veit 2

Anna Veit studierte an der Musikhochschule München und am Konservatorium Wien und wurde mit dem 1. Preis des deutschen Bundesgesangswettbewerbs in der Kategorie Chanson ausgezeichnet. Sie spielte und sang an den Vereingten Bühnen und der Staatsoper Wien, dem Stadttheater Klagenfurt, dem Landestheater Insbruck und bei den Münchner Philharmonikern, bei Hermann von Veen und zuletzt am Theater Trier in Sweeney Todd, Hello Dolly, Rebecca, Shylock oder Ristorante Allegro. Sie bezaubert mit ihrer Stimme und ihren Mienenspiel und verzaubert dabei das gesamte Publikum.

Michael Gumpinger 2

Michael Gumpinger studierte Komposition für Film und Fernsehen an der Hochschule für Musik und Theater München. Er war die perfekte Begleitung von Anna am Klavier. Er arbeitet seit 2011 als Theatermusiker, Arrangeur und Komponist, wie für die ´Die Au Mann Schau`, ´Die Ratten` und ´Heiße Maroni` und vielen mehr. 2015 schrieb er die Filmmusik zum Remake von ´The Boogeyman`. Er ist musical director der ´soulfood seminar by Liz Howard` und seit 2003 ständiger Pianist beim Fastfood Improvisationstheater München, mit dem er 2009 in Berlin den ersten Preis bei den Detschen Improtheater Meisterschaften erzielte.

Wir haben den Abend mit den beiden Künstlern sehr genossen, ich kann Ihnen das kleine Hospielhaus nur empfehlen

FPK_2.JPG

Am 12. März 2016 um 20.00 Uhr findet die Premiere der Theaterlesung „Michel Mendl und Jürgen Kirchhoff – ENIGMA“ statt. Der gefragte Charakterdarsteller Michael Mendl und Schauspieler Jürgen Kirchhoff lesen aus Èric Emmanuls Drama ´Enigma´. – Der Literaturnobelpreisträger Abel Znorko, der seit Jhren auf einer Insel am Polarkreis nur noch für sein Werk lebt, gibt dem Journalisten Erik Larson überraschend ein Interview über Leben und Tod, die Differnzen von Liebe und Sexualität, Alltagsangst und ausweichender Imagination.- ein weiterer Termin dafür am 13. 03.2016, 18.00 Uhr, die Karte kostet 25 Euro. Es lohnt sich auf der Webseite www.hofspielhaus.de in den Spielplan zu schauen, es ist bestimmt für jeden das passende Stück dabei.

Hofspielhaus 03

Fotos Hofspielhaus, Michael Cremer und Gabriele Wilms

Share.

About Author

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Leave A Reply

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)