Stadtrundfahrt Mainz mit einer Schaluppe

0

Mainz, die Landeshauptstadt von Rheinhessen hat ein ganz besonderes Flair, bei meinem Besuch war ich total begeistert und dann haben wir eine außergewöhnliche Stadtrundfahrt mit einer Schaluppe gemacht, einfach zu empfehlen.

Schaluppenfahrt 9

Rheinhessen beging am 08.07.2016 in Mainz ein besonderes Jubiläum mit großen Feierlichkeiten. Vor genau 200 Jahren am 8. Juli 1816 wurde die Besitzergreifungsurkunde des Großherzogs Ludwig I. von Hessen-Darmstadt (offizieller Titel: „Ludewig von Hessen und bei Rhein“) veröffentlicht – die Geburtsstunde einer neuen Region Rheinhessen.

Stadtführung 10

Mainz ist aber immer eine Reise wert. Auf dem Weg zum Hafen standen erst ein Besuch des Doms und das Landesmuseum auf dem Programm.

Mainzer Dom 2
Dom St. Martin zu Mainz

Der Dom St. Martin zu Mainz ist die Bischofskirche der römisch-katholischen Diözese Mainz, die unter dem Patrozinium des heiligen Martin von Tours steht. Der beeindruckende Bau zählt zu den Kaiserdomen und ist in seiner heutigen Form eine dreischiffige romanische Pfeilerbasilika, die sowohl romanische, gotische als auch barocke Elemente aufweist.

Er hat 11 x gebrannt, 8 große und 3 kleine Brände. Das Besondere ist die große gewaltige Orgel mit 8000 Pfeifen, 114 Registern und 6 Manuale. Eine weitere Besonderheit ist der Altar im Westen, weil der Dom einen besonderen Titel trägt „Heiliger Stuhl von Mainz, Roms besonders treue Tochter“. Im Petersdom war das Grab von Petrus im Westen und seit dieser Zeit hat man den Altar auf das Grab im Westen gesetzt. Da der Mainzer Dom die treue Tochter Roms war, kam auch hier der Altar im den Westen.

Mainzer Dom 7

Im Dom zu Mainz haben sie die meisten verstorbenen Erzbischöfe und Bischöfe beigesetzt, 45 liegen in Mainz und 29 haben ein Grabdenkmal. Man kann hier die Entwicklung von Sargdeckeln zu Grabdenkmälern verfolgen. Allein diese sind echt schön. Bei einem Besuch in Mainz ist es ein Muss, den Dom zu besuchen, er ist einfach sehenswert.

Landesmuseum Mainz 1
Landesmuseum Mainz

Landesmuseum Mainz 2 Dom

Weiter ging zum Landesmuseum Mainz, hier wird die Kontinuität und Veränderung der Stadtgestalt während der letzten 500 Jahre in der Ausstellung „Mainz – ein Blick, viele Ansichten“ gezeigt. Den Auftakt bildet eine 40 Quadratmeter große Schauwand mit einem Panoramafoto der Rheinfront von Mainz. Die Besucher können anhand der wichtigsten historischen Stadtpläne seit 1575 die Veränderung des Stadtgrundrisses nachvollziehen.

Landesmuseum Mainz 7

Die Ausstellung im Schellbau präsentiert „zwölf Baudenkmäler und Denkmalbereiche“. Der Dom, das ehemalige kurfürstliche Residenzviertel mit dem Schloss, der Markt und das Landesmuseum sind die vier Themen, die während der gesamten Laufzeit präsentiert werden.

Stadtführung 3
Mainzer Stadtführung

Unser Spaziergang führte uns am Rhein entlang zum Winterhafen der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz, vorbei am Landtagsgebäude, dem ehemaligen Deutschordenshaus, welches eines der vielen Beispiele für Mainzer Barockarchitektur ist.

Stadtführung 4 Rheinufer

Im Mainzer Raum überqueren fünf Brücken den Rhein, die schönste und bekannteste ist die Theodor-Heuss-Brücke zwischen der Mainzer Innenstadt und Mainz-Kastel, in deren unmittelbarer Nähe auch die alte Römerbrücke gestanden hatte.

Stadtführung 5 Rheinufer

Immer am Rhein entlang geht es zur Anlegestelle am Victor-Hugo-Ufer am Winterhafen, auf den Wiesen am Ufer erholen sich die Gäste, lesen, schauen und spielen.

Schaluppenfahrt 21
Schaluppe „orso di legno“

Schaluppenfahrt 1 Christopher Gennies

An der Anlegestelle angekommen erwartet uns Christopher Gennies mit seiner Schaluppe „orso“ zur Stadtrundfahrt, die wir gemeinsam mit unserer Gästeführerin erleben.

Schaluppenfahrt 4

Die Schaluppe ist ein 9 Meter langes historisches „Beiboot“ – Motorboot aus dem Jahre 1930, das ursprünglich aus Italien kommt, die neuen Besitzer haben es in Holland erworben und liebevoll restauriert. Der Name „orso di legno“ bedeutet „Holzbär“ und genau solch einer fährt als Maskottchen mit.

Der Begriff „Schaluppe“ entstammt der französischen Sprache (chaloupe als Bezeichnung für das größte Beiboot eines Schiffes). Die Bezeichnung stammt höchstwahrscheinlich vom flämischen Ausdruck für ein holländisches Schiff (sloep) im Zusammenhang mit sluipen, was so viel wie gleiten, schlüpfen bedeutet.
Die Schaluppe besteht komplett aus Vollholz und hat auch ein Verdeck, das zum Teil oder über die gesamte Fläche überdacht werden kann, so dass man auch bei schlechtem Wetter mit ihr auf den Rhein fahren kann. Mindestens 5 und höchstens 10 Gäste können die Lounge-Sitzgruppe und die Liegeflächen im Vorschiff nutzen.

Schaluppenfahrt 17

Wir haben Glück und fahren bei besten Wetter, herrlichen Sonnenschein auf dem Rhein, traumhaft schön. Vom Mainzer Winterhafen aus geht es zur Mainmündung danach zum Biebricher Schloss und schließlich wieder zurück in den Heimathafen. Wir fahren in Richtung Theodor-Heuss-Brücke und auch hindurch. Anmutig verbindet die Bogenbrücke seit 1885 Mainz mit dem rechtsrheinischen Kastel. Sie gilt als eine wichtigen und schönsten Achsen über den Rhein. Am Rheinufer sieht man immer wieder Menschen liegen und das schöne Wetter genießen.

Soweit vom Schiff aus zu sehen zeigt uns die Gästeführerin die Sehenswürdigkeiten, den Holzturm und den Zollhafen. Auch vom Rhein aus hat man einen fantastischen Blick auf den Mainzer Dom, er ist einfach unverkennbar.

Schaluppenfahrt 11 Biebricher Schloss

Sehenswert ist das Biebricher Schloss, es war die barocke Residenz der Fürsten und späteren Herzöge von Nassau am Rheinufer in Biebrich. Heute zählt es zu den bedeutendsten Barockschlössern am Rhein. Wunderschön vom Wasser aus anzusehen.

Schaluppenfahrt 13

Die Tour dauert ca 2 Stunden und während der Fahrt gibt es, wie sich das für eine Weinhauptstadt Deutschlands gehört, Wein von rheinhessischen Winzern und wissenswertes zur Mainzer Geschichte von unserer Stadtführerin. Solch eine Rheinführung ist nur mit Gästeführern möglich und kostet 42 € pro Person inklusive Getränke und Knabbereien. Informationen finden sie auf www.rheinwein-event.de . Danke für die Unterstützung von Rheinland-Pfalz-Tourismus GmbH und Rheinhessen Touristik GmbH.

Fotos Gabriele Wilms

Share.

About Author

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Leave A Reply

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)