Leukerbad – groesster Thermalbade-und Wellnessferienort in den Alpen

0

Der idyllische Ort Leukerbad liegt im Talschluss, umgeben von der faszinierenden Walliser Bergwelt und ist der größte Thermalbade- und Wellnessferienort der Alpen und der Schweiz. Aus 65 Quellen sprudeln täglich 3,9 Millionen Liter Thermalwasser, mit einer Temperatur von 51 Grad, aus den Felsen. Um es in den vielen Thermalbädern nutzen zu können, muss es runter gekühlt werden.

Leukerbad 6

Geschichtliches aus Leukerbad

Bereits in Zeiten der alten Römer brachen viele in Richtung der bekanntesten Thermalbäder in der Schweiz auf, denn die heilende Wirkung des alpinen Thermalwassers war weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Schon im Mittelalter, vor rund 500 Jahren, gehörten Leukerbad und Wasser untrennbar zusammen. Mit Bischof – später Kardinal – Mathäus Schiner aus Sion besaß man Anfang des 16. Jahrhunderts einen reisefreudigen Kirchenmann, als ersten Kurdirektor, an den heißen Quellen im oberen Dalatal. Das Jahr 1501 war für den Bädertourismus entscheidend. Der Kardinal kaufte die Rechte an den warmen Quellen, investierte in Badebauten und ließ einen prächtigen Gasthof errichten. Von seinem Schloss Leuk ritt der Kirchenmann gerne zu den wohltuenden Quellen, um sich dort, zusammen mit politischen und kirchlichen Prominenzen aus ganz Europa von den Strapazen des Alltags zu erholen.

Gemmi im September 11

1779 durchquerte Johann Wolfgang von Goethe zum zweiten Mal die Schweiz und logierte auch in Leukerbad. Er hätte gern den Gemmipass bestiegen, aber es blieb ihm keine Zeit: „Hieß` uns die Jahreszeit nicht eilen, so würde wahrscheinlicher Weise morgen ein Versuch gemacht werden, diesen so merkwürdigen Berg zu besteigen: so aber werden wir uns mit der bloßen Ansicht für diesmal begnügen müssen.“ Weiter schreibt er im Werk „Briefe aus der Schweiz“ über die Thermalquellen: „Es hat dieses Wasser nicht den mindesten schwefelichten Geruch, setzt wo es quillt und wo es durchfließt nicht den mindesten Oker, noch sonst irgendetwas Mineralisches oder Irdisches an, sondern lässt wie ein anderes Wasser keine Spur zurück. Es ist, wenn es aus der Erde kommt, sehr heiß und wegen seiner guten Kräfte berühmt.“ Das Goethe-Haus auf dem Domplatz zeugt heute noch von seinem Aufenthalt.

Thermalwasserbrunnen in Leukerbad

Schon die alten Einwohner von Leukerbad wussten die Vorteile des Thermalwassers zu schätzen. Damals holte man das heiße Wasser aus dem Thermalbrunnen zum Geschirr spülen und Baden daheim, somit sparte man wertvolles Brennholz. Auch heute wird das Thermalwasser mit neuen Technologien zur Energiegewinnung genutzt. Das 51° C warme Wasser der Sant-Lorenzquelle in der Walliser Alpentherme fließt zuerst in geometrische Wärmetauscher, bevor es in die Badebecken gelangt. Dabei wird normales Kaltwasser erwärmt und für die Heiz-und Warmwasserversorgung genutzt.

In Leukerbad verwöhnt die Sonne mit 3500 Sonnenstunden seine Besucher und genau dies kann ich nur bestätigen. Bei meinem Besuch im September hab ich kaum ein Wölkchen am Himmel gesehen. Bereits am frühen Morgen hat die Sonne die Berge glühen und in einem ganz besonderen Licht erstrahlen lassen. Da kann man den Blick kaum lösen und ich hab versucht, dies mit meiner Kamera fest zu halten.

Walliser Alpentherme & Spa 10

Von Natur aus, bietet der Ort die besten Voraussetzungen für den perfekten Wellnessurlaub. Jedem ist der Zugang zum umfangreichen Wellnessangebot möglich, egal ob Luxusurlauber oder man logiert in einer einfachen Ferienwohnung. Verschiedene Hotels haben eigene Thermalbäder und es gibt über 250 unterschiedliche Anwendungen, die man bei einem kurzen Wellness-Wochenende kaum alle testen kann. Wellness ist aber nicht nur Thermalwasser, die Kombination aus frischer Bergluft, Walliser Sonne und einer umwerfenden Bergkulisse, welche zum Skifahren und wandern einlädt, tragen zur Entspannung bei. Vier öffentliche Thermalbäder, sowie unzählige Private bieten das passende Badeerlebnis für jeden Geschmack und jedes Budget.

Heilwirkung des Thermalwassers

Das Thermalwasser und seine Heilwirkung sind unumstritten. Durch den Wasserauftrieb wiegt der Körper rund 10% weniger, dadurch ist die Bewegung im Wasser leichter und gelenkschonender. Zusätzlich wird die Stütz- und Haltemuskulatur im Wasser reflektorisch entspannt. Die Viskosität und der Reibungswiderstand wirken den Bewegungen des menschlichen Körpers entgegen. Die Muskulatur wird dadurch bei Trainingstherapien im Wasser gestärkt und der Bewegungsablauf harmonisiert.

Walliser Alpentherme & Spa 12

Durch die Wärmewirkung werden Muskeln entspannt, die Dehnbarkeit des Bindegewebes verbessert und die Gelenkschmiere verflüssigt, dadurch hat es auf arthrotische Gelenke eine positive Wirkung.

Walliser Alpentherme & Spa 11

Mit der Wasseraufnahme und –abgabe durch die Haut werden Ionen ausgetauscht. Die Mineralquellen von Leukerbad enthalten vorwiegend Calziumsulfat-Mineralien, d.h. Gips. Warme Gipswässer lindern rheumatische und neurologische Leiden und helfen nach Unfallfolgen. Das Thermalwasser wirkt harntreibend und gegen Verstopfung. (Quelle: Dr. med. Otto Knüsel, Bad Ragaz)

Sämtliche Thermalwasser von Leukerbad entstammen einem gemeinsamen Thermalaquifer. Es werden momentan 8 Quellgruppen für balneologische oder energetische Zwecke genutzt. Insgesamt werden 65 Thermalquellen in einem Kataster erfasst. Die Sant Lorenz-Quelle hat eine konstante Schüttung von 900i/min, die gesamte Thermalwasser-Ausschüttung von Leukerbad wird auf 3000l/min ungemischtes Thermalwasser geschätzt. Es handelt sich um ein Calcium-Sulfat-Wasser mit leicht erhöhtem Gehalt an Natrium, Strontium, Eisen und einem bemerkenswerten Fluoridgehalt.

Thermalwasser im Hotel Le Bristol

Le Bristol 15

Auch das Vier Sterne Hotel Le Bristol, in dem ich bei meinem Aufenthalt in Leukerbad zu Gast war, verfügt über eine eigene Thermalquelle, die man im Spabereich nutzen kann. Im modernen, schönen Innenbecken und dem wunderschönen Außenbecken mit verschiedenen Sprudelanlagen kann man es sich so richtig gut gehen lassen. Hier genießen Sie beim Baden einen traumhaften Blick auf die Bergwelt.

Der Spa hält noch eine Finnische Sauna und ein Dampfbad bereit, zum Abkühlen kann man in den wunderschön angelegten Badeteich gehen. Im Bereich des Innenpools sind Ruheliegen, von denen man ebenfalls einen tollen Berglick hat.

Le Bristol 11 Badeteich

Größte Thermalbadeanlage – die Leukerbad Therme

Leukerbad Therme 2

Die Leukerbad Therme liegt mitten in Leukerbad und ist die größte Thermalbadeanlage in den Alpen. Insgesamt 10 Becken laden zum Planschen. Es gibt Thermal-Kleinkinder- und Kinderbecken mit Spielanlagen, die zwei Rutschanlagen 100m und 120m sind besonders bei jungen Gästen beliebt. Dies ist auch der Grund, warum diese Therme besonders für Familien geeignet ist. Von Unterwassermassagen, Jacuzzis und einem Fußparcours zum Kneipen sind die vielfältigen Möglichkeiten kaum begrenzt.

Leukerbad Therme 3

So wird zum Beispiel Aqua Mystica – Thermalbaden in mystischer Atmosphäre angeboten. In den magischen Stunden steigen leichte Dampfschwaden aus den warmen Quellen und geheimnisvolle Lichteffekte erhellen die nächtliche Finsternis. Dies wird umrahmt von urbanen musikalischen Klängen. Happen und Trunk aus dem Feuertopf beleben die Sinne der Badegäste. Dieses Ereignis wiederholt sich alle 30 Tage um Neumond, stets am sechsten Wochentag zwischen dem abendlichen achten und elften Glockenschlag.

Leukerbad Therme 1

Ein weiteres Highlight ist das Champagner-Frühstück im Thermalwasser, dabei werden Ihnen Kaffee, Jogurt, Lachsbrötchen und Champagner im wohlig warmen Thermalwasser gereicht, einfach einzigartig.

Die Walliser Alpentherme & Spa

Walliser Alpentherme & Spa 7

Wir besuchten auch die Walliser Alpentherme & Spa. Sie hat zwar nur ein Innenbecken und ein Außenbecken, diese sind aber mit den Sprudelanlagen fantastisch angelegt. Da die Therme am Fuße der Berge liegt, kann man beim Baden den Blick über die Gemmi und die umliegende Bergwelt schweifen lassen. Das warme Wasser tut einfach gut und macht aber auch irgendwie schläfrig.

Im unteren Bereich der Therme ist ein Walliser Saunadorf mit 4 Saunahäusern in Form eines Bergdorfes auf 300 qm dargestellt und lädt in dieser tollen Atmosphäre zum Schwitzen ein. Ein Highlight ist das steinerne Mühlenhaus, die Saunasteine werden in einem Körbchen in einem Kessel aufgeheizt, dann öffnet sich der Deckel, das Mühlrad dreht sich und hebt den Korb mit den glühenden Steinen in den anderen Kessel, der mit Wasser gefüllt ist. Dreimal tauchen die Steine in das Wasser und so entsteht richtig gut Dampf und Hitze, wie bei einem Aufguß. Ich hatte den Fehler gemacht, mich hinzusetzten, ich hab noch nie so sehr geschwitzt.

An der Außenwand dreht sich das Mühlrad im eiskalten Gletscherbach zum Abkühlen. Im alpinen Chalet ist die finnische Sauna untergebracht, in der regelmäßig verschiedene Aufgüsse gemacht und an einer Tafel angeschrieben werden. Im historischen Spycher können Sie im Kräuter-Saunarium sanft bei 45 Grad schwitzen oder Sie gehen in das urchige Walliser Haus und schwitzen im Nebel-Schwitzbad bei 48°C. Die typische Dorfbeiz „Gemmistube“ hält Erfrischungen bereit.

Walliser Alpentherme & Spa 1

Ein weiteres Highlight ist das Römisch-Irische Bad, was aber bei unserem Besuch bereits geschlossen war. Sie ist wohl die schönste Anlage des rituellen Nacktbadens. Harmonisch abgestimmt wird die römische Badekultur mit ihren unterschiedlichen warmen Thermal- und Heißluftbädern mit der irischen Badetradition vereint. Wellnessliebhaber durchlaufen 11 Stationen mit Dampf- und Wasserbädern in verschiedenen Temperaturen. Eine Bürstenmassage und das abschließende Träumen im Ruheraum gehören ebenso dazu.

Das Volksheilbad

Die Therme des Volksheilbads zeichnet sich durch sein naturreines, unfiltriertes Thermalwasser aus. Ein Aromadampfbad, eine Biosauna und Infrarotkabine runden das Angebot ab. Die Stiftung Volksheilbad verfügt über ein breites physiotherapeutisches Angebot, Gästezimmer und einen Solidarfond, mit dem mittelbeminderten Gästen und Gruppen eine Badekur ermöglicht werden kann. Somit kann jeder in den Genuss der Heilwirkung des Thermalwassers kommen.

Leukerbad 5

Unter einem Thermalbadeort stellt man sich einen klassischen Kurort für meist ältere Leute vor, dies ist in Leukerbad auf keinen Fall richtig. Das Angebot der Leukerbad Therme ist besonders auf Familien ausgerichtet und wird auch so angenommen.

Gemmi im September 12

Gemmi im September 4

Eine Fahrt mit der Gemmibahn zur „Gemmi“ auf 2348 m sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Die Gemmibahn wurde 1957 erbaut. Bei dem Traumwetter hat man einen fantastischen Blick ins Thal und die umgebene Bergwelt. Man kann den Weg zur Gemmi auch zu Fuß auf einen schmalen Steig hinauf gehen.

An der Felsenwand unterhalb der Bergstation der Gemmi ist ein Klettersteig angebracht und wie bestellt, klettert auch gerade ein besonders Mutiger in der Wand.

Kulinarische Tipps für Leukerbad

Restaurant Altels

Restaurant Altels 9

Auch kulinarisch hat Leukerbad einiges zu bieten. Besonders zu empfehlen ist das Restaurant Altels, einem typischen Walliser Restaurant im historischen Teil von Leukerbad.

Restaurant Altels 3 Marius + Susann Grichting

Das ganz Besondere ist das Fondue und Raclette. Wir haben beides probiert und ich kann sagen, ich war einfach begeistert. Marius Grichting führt das kleine Restaurant mit seiner Frau Susann.

Das feine Altels-Raclette wird in einem Raclette-Gestell erhitzt und mit hausgemachtem Zwiebelsalat serviert. Wir haben Tomatenfondue und Fondue mit Steinpilzen probiert, ein Genuss, man kann kaum aufhören zu essen. Dazu gab es natürlich leckeren Wein aus dem Weindorf Varen, der nur wenige Kilometer im Tal angebaut wird.

Chinchilla Bar

Chinchilla Bar 7

Ein weiteres Restaurant, was Sie unbedingt besuchen sollten, ist die Chinchilla Bar, ein nettes kleines Lokal in dem Walliser Tapas serviert werden. Eine Reservierung ist hier allerdings empfehlenswert.

Chinchilla Bar 5 Rico und Silvia Nachtweih-Schetter

Silvia und Rico Nachtweih-Schetter führen das Restaurant, wobei Rico die Gäste kulinarisch verwöhnt.

Chinchilla Bar 1 Kulinarik

Unter Tapas hatte ich mir immer etwas anderes vorgestellt, hier kreiert Rico wahre Gaumenfreuden für´s Auge und den Genuss, sehr zu empfehlen.

Fazit: Leukerbad bietet zu jeder Jahreszeit dem Erholung suchenden genau das richtige Angebot von aktiven bis Ruhe und Entspannung suchenden, sowie natürlichen Thermalwasser in allen Fassetten. Der Ort verfügt über die schönsten Thermen der Schweiz. Ich danke David Kestens vom Leukerbad Tourismus und Ralf Schetter von Ducasse Schetter PR für die nette Unterstützung bei der Recherche.

Leukerbad 3

Fotos Gabriele Wilms

Share.

About Author

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Leave A Reply

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)