Geniessertage im Juffing, Kufsteiner Ferienland

0

Das Juffing Hotel & Spa in Hinterthiersee, im Kufsteiner Ferienland, hat uns zu wunderschönen Geniessertagen eingeladen. Von genüsslichen Gaumenfreuden, Weingenuss, Genuss für die Augen in der Glasmanufaktur über Wellness-Genuss im Spa bis hin zum Radeln mit dem E-Mountainbike.

Hinterthiersee 1

Im Tiroler Thierseetal im Ortsteil Hinterthiersee liegt das Familiengeführte Juffing Hotel & Spa mit einem wunderschönen Garten und freien Blick auf den Wilden Kaiser und die alpine Bergwelt. Das Hotel bildet eine perfekte Mischung zwischen Tiroler Gemütlichkeit mit viel Holz und modernen Design und klaren Linien. Ein kleines Urlaubsparadies für Gäste die Ruhe und Entspannung suchen, sehr gute Küche lieben und einen guten österreichischen Wein genießen wollen. Die 18 verschiedenen Ahornarten im Garten spenden Schatten, bieten Sicht- und Windschutz und erfreuen das Auge mit filigranen Blättern und prächtigen Farbspiel, ein Duftgarten schmeichelt der Nase mit Aromen der Natur.

Seit dem 19. Dezember 2014 erstrahlt das Stammgebäude des Juffing im neuen Glanz, 31 der insgesamt 46 Gästezimmer wurde umgebaut. Das Stammhaus wurde aufwendig zurück und neu aufgebaut. Neben der kompletten Erneuerung der Zimmer entstanden zwei Penthouse-Suiten der Extraklasse auf dem Dach mit den spannenden Namen Skyfall und Skyligth und freien Blick auf das Kaisergebirge.

In den großzügigen Gästezimmern erlebt man schon beim Betreten einen ganz besonderen Wohlfühlgenuss. Mein Zimmer „Clarisse“ hatte geräumige 54 m², mit einem begehbaren Kleiderschrank, gemütlicher Sitzecke und Möbeln aus heimischen Nussholz, einen großen Balkon und eine Bio-Teebar mit ganz leckeren Teesorten, habe ich mich wie zu Hause gefühlt. Das wunderschöne offene Bad war ein Traum. Denn die Badezimmer sollen ein Teil des Wohnraumes sein, in dem man Abstand vom Alltag gewinnt, regeneriert und kommuniziert. Eine formschöne Wanne mit Holz verkleidet, ebenerdige große Regendusche und auf den warmen Sandsteinfliesen macht dem Barfußgehen richtig Spaß.

Alle Zimmer und Suiten sind seit Dezember mit einem eigenen Gäste-Tablet ausgestattet wurden. Mit dem Sie kostenfrei ins Netz gelangen, sich über das Hotel informieren, aber auch Wellness-Anwendungen direkt buchen können.

Wellnessgenuss im Spa

 

Juffing 3

Wellnessgenuss im Juffing das heißt Wasser und Wellness auf 1200 m² unter dem Leitfaden: „Es gibt Wasser, Mosaike mit Seerosen und warme Kacheln zum Anschmiegen. Und es gibt ein rundes Nest zum Einigeln. Alles ist schön, besonders der Ahornbaum und die Steinmauer. Ein Spa ganz ohne Trallala.“ Und genau das sagt alles aus. Ein 30 °C warmer Innenpool mit einer Durchschwimm Schleuse in den beheizten Außenpool, bei dem man einen wunderschönen Blick in den Garten, den Kirchturm und die Bergwelt hat.

Sauna 2

In der Saunawelt wartet eine finnische Sauna, Foyer Sauna, Infrarotkabine und das Sole- und Kräuterdampfbad auf Sie um beim Schwitzen den Alltag vergessen und richtig gut zu entspannen. In verschiedenen Ruheräumen, der Spa-Bibliothek und im Garten ausruhen und ein gutes Buch lesen, das ist Entspannung pur.

Genussradlen mit E-Mountainbike

E-Mountainbike 6

Aber auch Bewegung in der wunderschönen Natur in dem Tal zwischen den bayrischen Voralpen und den Brandenberger Alpen ist ein wahrer Genuss. Es liegt inmitten eines großen Mountainbike-Gebietes, in dem Genussradler, wie ich, und auch sportlich ambitionierte Biker unter den passenden Routen wählen können. Wie gesagt ich als Genussradler habe das E-Mountainbike getestet und ich muss sagen, in dieser Gegend ist das genau das Richtige für mich.

Mit einem normalen Bike hätte ich die Anstiege nie geschafft. Das E-Mountainbike ist ein Mountainbike mit Motorunterstützung, welche man in drei Stufen zuschalten kann und damit kommt man mit unsichtbaren, sogenannten Rückenwind den Berg hinauf. Radeln sie hinunter an den Thiersee, kühlen sich im See ab und radeln dann entspannt wieder hinauf auf 900 m zum Hotel. Eine echt tolle Erfindung. Das Juffing Hotel hält 4 dieses E-Bikes zum kostenlosen Verleih bereit. Neben Radeln kann man aber auch wandern und Nordic Walking machen, auch dafür verleiht das Hotel Nordic-Walking-Stöcke.

Kulinarischer Genuss mit Weinbegleitung

Restaurant 1

Höhepunkt unserer Geniessertage ist natürlich der kulinarische Genuss mit dem passenden Wein. Und dafür begleitet in regelmäßigen Abständen ein Winzer das Wein-Galadinner persönlich und erzählt über sein Weingut und den Wein. Wir durften ein sommerliches Galadinner im „Zeichen der Eule“ genießen. Der Winzer Ludwig Hiedler aus dem niederösterreichischem Kamptal hat zu diesem Dinner sieben seiner edlen Rebsorten kredenzt.

Winzer Ludwig Hiedler

Winzer Ludwig Hiedler

Das Weingut von Ludwig und Maria Àngels Hiedler in Langenlois wurde 1856 gegründet, Die Eule als Symbol für die Philosophie des Weingutes steht für die Balance von Natur und Wissenschaft. Er bewirtschaftet 30 Hektar Weinreben und stellt Weine in bester Qualität her.

Als Aperitif auf der tollen Terrasse beginnen wir mit einem Rosè 2014 und „Bruschetta mit Kirschtomaten“. Zum ersten Gang – „Pomelosalat mit Koriander und Mango“ wird ein Riesling Steinhaus 2013 gereicht, dieser war mein absoluter Favorit. Die „Sommerliche Minestrone“ wird von einem Grünen Veltliner Löss 2014 begleitet, sehr passend.

Kulinarik 2 Weinsortiment

Zur „Forelle „blau“ auf Fenchel“ passte der Grüner Veltliner Thal 2013, den Ludwig Hiedler dazu gewählt hatte perfekt. Zum nächsten, ausgezeichneten Gang – „Kalbsfilet mit Eierschwammerl, gefüllten Kringelkartoffeln und Karotten“ wurde Weissburgunder Maximum 2013 gereicht. Weiter ging es „mit Blauschimmel gratinierte Birne“ und dazu Riesling Maximum 2011.

Kulinarik 8 Marillenknödeln nach Langenloiser Rezept

Winzer Ludwig Hiedler und Frau Juffinger-Konzett

Winzer Ludwig Hiedler und Frau Juffinger-Konzett

Zum Dessert den fantastischen „Marillenknödeln nach Langenloiser Rezept“ genossen wir eine Beerenauslese 2013. Die Weine rundeten zu einhundert Prozent das Menü ab, ein großes Lob an den Küchenchef Ernst Spreitzer und sein kleines Team für diesen kulinarischen Hochgenuss.

knusprigen Zander auf Dillgurke und Zitronensauce

knusprigen Zander auf Dillgurke und Zitronensauce

Am nächsten Tag hat uns der Küchenchef Ernst Spreitzer in seine Küche eingeladen, um gemeinsam mit ihm knusprigen Zander auf Dillgurke und Zitronensauce zuzubereiten. Die Küche des Juffing Hotels steht für regionale Produkte und Tiroler Kost. Sie bietet genussvolle Abwechslung und Nachhaltigkeit, Jahreszeitenküche, vitale und hochwertig, bei denen großen Wert auf hochwertige Bioprodukte gelegt wird. Dafür wurde sie mit dem –Siegel der Grünen Haube – ausgezeichnet.

Genuss für alle Sinne

Glasmanufaktur Riedel 12

Auf unserem Programm stand noch der Besuch der Glasbläserei Riedel in Kufstein, in der wir in der Schauhütte den Glasbläsern bei der Glasmacherkunst zuschauen konnten.

In der Multimediashow „Sinnfonie – ein Reich der Sinne“ erlebten wir eine Inszenierung von Wahrnehmung und Kunsterlebnis, visuell und akustisch in die Welt der Riedel´schen Glas-Philosophie. Alle Sinnesorgane stehen im Mittelpunkt der einzelnen Räume. Das Museum der Sinne will für die Wertschätzung jedes sinneswahrnehmenden Organs sensibilisieren.

Glasmanufaktur Riedel 11

Zum Abschluss haben wir unseren Geruchssinn getestet und an Hand von Proben versucht zu erraten, was sich in dem schwarzen Weinglas verbarg. Im Shop können Sie die verschiedensten Riedel Produkte kaufen.

Thierseetal, Blick auf Hinterthiersee

Es waren zwei erlebnisreiche Tage und ich bedanke mich bei Familie Juffinger-Konzett für die Einladung.

Fotos Gabriele Wilms

Weiteren interessante Artikel über den Besuch im Juffing Hotel haben meine Kolleginnen Katja Wegener vom „WellSpaPortal“ „Roter Faden – Weißer Wein“ und Dorothee Beil vom Foodblog „Bushcooks Kitchen“ „Spürbare Liebe und Verantwortung:Juffing Hotel & Spa in Hinterthiersee, Tirol“ geschrieben, unbedingt mal rein schauen.

Share.

About Author

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Leave A Reply

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)