Mit dem Fahrrad das grüne Leipzig erkunden

0

Fast die Hälfte der Stadt Leipzig besteht aus Grünflächen, Wäldern und Parks, das sind ideale Voraussetzungen für entspannte Entdeckungstouren mit dem Rad. Und weil Leipzig in diesem Jahr auch noch das 1000. Stadtjubiläum feiert, wird 2015 mit zahlreichen Veranstaltungen und Feierlichkeiten erst recht ereignisreich. Für aktive Kurzurlauber bietet Lindner daher ein Arrangement, mit dem die Gäste Natur und Kultur voll auskosten können.

SANYO DIGITAL CAMERA

Die Verbindung ist einzigartig in Europa, von Norden nach Süden durchzieht Leipzig entlang des Wassers ein weitläufiges Auwaldgebiet, das in der Innenstadt zu Parks umgewandelt wurde, eng verknüpft mit der städtischen Bebauung. Als eines der bekanntesten und eindrucksvollsten Waldbestände in Mitteleuropa macht der Auwald Leipzig zu einer der grünsten Städte in Deutschland.

Nicht umsonst hat der Name Leipzig die ursprüngliche Bedeutung „Linden-Ort“. Und weil dieses außergewöhnliche Naturschutzgebiet ideal mit dem Rad zu erkunden ist, denn Leipzig belegt Platz sechs der zehn beliebtesten Fahrradstädte Deutschlands.

4.1.1

Das Lindner Hotel Leipzig bietet ein aktives Arrangement für ein paar erholsame Tage. Diese lohnen sich 2015 besonders, wird Leipzig doch 1000 Jahre alt. Und um die Stadt richtig kennenzulernen, ist das Jubiläumsjahr wie gemacht: Höhepunkte wie das längste Bürgerfest von April bis in den Herbst, das StadtFestSpiel, Festkonzert oder Festwoche zeigen Leipzig von den verschiedensten Seiten.

Fahrt durchs Grüne

Wenn sie nicht gerade feiern, starten die Lindner-Gäste mit den vom Hotel zur Verfügung gestellten Fahrrädern ideal und entspannt ins Grüne. Verschiedene Fahrradrouten zeigen dabei je nach Interesse das Beste von der Stadt.

Die Lieblingsstrecke von Thorsten Dressler, Direktor des Lindner Hotels Leipzig, führt etwa durch das Neuseenland über den Cospudener See bis hin zum Zwenkauer See: „Eine super ausgebaute Strecke, faszinierend, was hier aus alten Tagebauarealen geschaffen wurde“, schwärmt Dressler.

Marktplatz

Um den Genuss nicht zu kurz kommen zu lassen, erwartet die Gäste im Lindner Hotel anschließend ein sportliches 3-Gänge-Menü, bei dem sie sich beispielsweise über in Kräutern gebratenes Maishähnchen mit jungem Lauch und Thymiangnocchi oder Spargel-Erdbeersalat freuen können. Dieses bietet eine ideale Balance aus Ballaststoffen, Kohlenhydraten, Vitaminen und Omega3- Fettsäuren und liefert damit reichlich Energie für fleißige Radfahrer, liegt jedoch nicht schwer im Magen. Und damit bei den aktiven Gästen auch zwischendurch kein Hunger aufkommt, gibt es noch ein Snackpaket für unterwegs dazu. Der Entdeckungsreise durch die Stadt der Linden steht also nichts mehr im Wege.

Das grüne Arrangement im Überblick:

Aussichtsturm am Cospudener See

Aussichtsturm am Cospudener See

• Zwei Übernachtungen inklusive Frühstück
• 3-Gang Athletik Menü
• Fahrrad für zwei Tage
• Aktiv-Snack-Pack für unterwegs
• Wasser und Obst auf dem Zimmer
• Kostenfreie Nutzung des Lindner fit & well-Bereiches

Buchbar ist das Arrangement vom 01.04.2015 bis zum 30.09.2015 für 139 Euro pro Person im Doppel- bzw. 186 Euro im Einzelzimmer. Reservierung und Informationen unter Telefon: +49 341 4478-0, per E-Mail unter info.leipzig@lindner.de oder im Internet

Zentral und dennoch mitten im Grünen liegt das Lindner Hotel Leipzig mit besonderer architektonischer Note und individuellem, freundlichem Service. Ein Treffpunkt für Leipziger und Leipzig-Besucher, die Körper und Geist Abwechslung und Entspannung geben wollen. Das Vier-Sterne-Hotel bietet dem Gast sowohl die traditionelle sächsische Küche als auch internationale Speisen im hoteleigenen Restaurant „Am Wasserschloss“. Das Hotel ist die Geschäftsadresse für professionelle Planung und Durchführung von Veranstaltungen mit einem kleinen aber feinen Wellness-Bereich. Mit dem angrenzenden Auenwald bieten sich gute Freizeitmöglichkeiten.

Fotos: Gabriele Wilms, Hotelfotos: Lindner Hotel Leipzig

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar