„Unten ohne“ durch Bad Wörishofen im Allgäu

0

Erster Deutscher und Vierter Bayerischer Barfuß-Wandertag, kühle Erde zwischen den Zehen, runde Steine und weiches Gras unter den Füßen – am 24. August 2013 lädt das Kneipp-Original Bad Wörishofen in Zusammenarbeit mit Health Care Bayern e.V. zum 1. Deutschen und 4. Bayerischen Barfuß-Wandertag. „Das natürlichste und einfachste Abhärtungsmittel bleibt das Barfußgehen“, riet schon Pfarrer Sebastian Kneipp. Die 3. Großveranstaltung des Jahres zum Thema „Wandern & Gesundheit“ im Allgäu bietet mit themenspezifischen, geführten Wanderungen Barfußspaß für Jung und Alt.

Barfussgehen

Auf zahlreichen Barfuß- und Waldwanderwegen in und um Bad Wörishofen spüren Gäste bewusst die Temperatur, Feuchtigkeit und Beschaffenheit des Bodens. Der Geburtsort der weltbekannten Kneipp’schen Naturheilmethode ist mit seinem 1.550 Meter langen Barfußpfad im 160.000 Quadratmeter großen Kurgarten seit 2012 Treffpunkt der nackten Füße. In der „Zapfengrube“, im „Schlammgraben“, am „Sandstrand“ oder durch den Bach – an den 23 Erlebnisstationen des Barfußwegs in Bad Wörishofen ist das Gehen „unten ohne“ ein gesundes Training für die Fußmuskulatur, regt den Kreislauf, die Balance sowie das Immun- und Nervensystem an und wirkt wie eine Reflexzonen-Massage. Nebenbei beeinflusst gemeinsames Spazieren und in der Natur positiv die Psyche und hilft so nachweislich gegen Depressionen und Burn-out. Das „Leben in Bewegung“, die Kinesiotherapie, bildet neben der „Kraft des Wassers“, der „Wirkung der Kräuter“, dem „Genuss gesunder Küche“ und der „Inneren Ordnung“ eines der fünf Elemente der modernen Kneipp-Kur in Bad Wörishofen.

Nach dem großen Erfolg des bayernweiten Barfußwandertages im letztem Jahr stellt der Gesundheitsort zusammen mit der Health Care Bayern e.V. dieses Jahr ganz Deutschland auf „Gesunde Füße“. Am 24. August 2013 eröffnet Bürgermeister Klaus Holetschek den 1. Deutschen und 4. Bayerischen Barfuß-Wandertag in Bad Wörishofen um 10 Uhr begleitet von Musik und Show und heißt Familien und Ehrengäste wie Dr. Marcel Huber, Bayerischer Staatsminister für Umwelt und Gesundheit, herzlich willkommen. Ab 11 Uhr führen die Gesundheitspädagogen Ines Wurm-Fenkl und Toni Fenkl Barfüßler stündlich zu wechselnden Themen wie „Wer gut geht, dem geht’s gut!“, „Von Kopf bis Fuß auf barfuß eingestellt – das nackte Vergnügen“ oder „Glückliche Kinder – barfuß durch den Schlamm – ein Erlebnis für die ganze Familie“ über die abwechslungsreichen Erlebnispfade im Kurpark. Am Pavillon bei den Heilkräutergärten verköstigen Besucher verschiedenste Teesorten und erhalten Informationen über ein gesundes „Leben in Bewegung“. Die Straßenkünstler in der Innenstadt zaubern von 13 bis 19 Uhr an verschiedenen Plätzen eine festliche Atmosphäre, ein Open-Air-Konzert ab 20 Uhr am Denkmalplatz rundet den Barfuß-Wandertag am Samstag ab. Am Sonntag klingen die Veranstaltungen mit farbenfrohen Auftritten der Künstler am Nachmittag bis 18 Uhr aus. Für Gesundheitsinteressierte bietet am Freitag den 23. August 2013 das „1. Symposium zum Barfußwandern“ mit verschiedenen Referenten der Fachwelt von 9.30 bis 17.30 Uhr professionelle Informationen über das gesunde Barfußlaufen. Die Anmeldung erfolgt schriftlich oder per Telefon über die Kurdirektion Bad Wörishofen, die Teilnahmegebühr an diesem Seminar beträgt 180 Euro.

Die Barfuß-Pauschale „Unten Ohne“ mit drei Übernachtungen von Donnerstag bis Sonntag und Frühstück im drei-Sterne Hotel ist wöchentlich ab 150 Euro buchbar. Im Paketpreis sind eine geführte Wanderung über den Barfußweg mit kleinem Geschenk, eine geführte Radtour, eine Fußreflexzonenmassage, ein Fußbad mit Fußpeeling, ein Kneipp-Knieguss, morgendliches Tau- oder Wassertreten sowie die Kurtaxe enthalten.

Das „Kneipp-Original“ Bad Wörishofen

Bad Wörishofen gilt als Geburtsort der weltbekannten Naturheilmethode nach Pfarrer Sebastian Kneipp, der hier lebte und wirkte. Die moderne Kneipp-Kur basiert noch heute auf den fünf Elementen „Ernährung, Wasser, Innere Ordnung, Bewegung & Kräuter“ und verbindet jahrhundertealte Tradition mit innovativen Therapieansätzen wie etwa beim „Viterio“ Lebensstil-Programm oder dem „Gesund Gärtnern“ bei Führungen durch historische Heilkräutergärten. Nur 70 Kilometer westlich von München gelegen ist das „Kneipp-Original“ im Allgäu Rückzugsort für Wellnessreisende sowie Menschen, die ihre Gesundheit und ihren Lebensstil aktiv und nachhaltig verbessern möchten. Betreut von über 90 Fachärzten nutzen Gesundheitsreisende das Kneipp-Angebot zur Prävention und Rehabilitation von Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen, Nervenleiden, Stoffwechselstörungen sowie rheumatischen und degenerativen Leiden. Beim Spaziergang auf den Barfuß- und Waldwanderwegen oder durch den Kurpark mit Rosen- und Heilkräuter-, Duft- und Aromagärten spüren Gäste die Natur des Allgäus. Ein kurzer Halt an den über 22 Wassertret- und Armbadebecken in und um den Ort belebt und bringt den Kreislauf in Schwung. Aktivurlauber entspannen bei Rad-, E-Bike- und E-Car-Touren, einer Runde Golf oder tropischem Bade- und Saunagenuss in der THERME Bad Wörishofen. Zusammen mit der Kurverwaltung unterstützt die Service- und Marketinggesellschaft Bad Wörishofen GmbH die touristische Entwicklung Bad Wörishofens mit innovativen Pauschalen

[approved]Kurdirektion Bad Wörishofen
Luitpold-Leusser-Platz 2
D-86825 Bad Wörishofen
Tel +49-(0)-8247-9933-32
www.bad-woerishofen.de[/approved]

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar