Wandern mit Hund im „Lieblichen Taubertal“

0

Das „Liebliche Taubertal“ lädt zum Wandern ein. Rund 920 km reines Wandervergnügen erwartet die Gäste. Der 130 km lange Panoramaweg beginnt in Rothenburg o. d. Tauber und endet in Freudenberg am Main. Sanft und ruhig schlängelt sich die Tauber durch das schöne Taubertal.

Unendliche Weiten

Weinberge und leichte Hügel säumen das Ufer der Tauber. Immer wieder trifft man auf kleine Ortschaften und in den urigen Weinlokalen kann man sich nach einer ausgedehnten Wanderung mit den heimischen Produkten stärken. Ein Highlight in der Ferienregion Taubertal ist der Jakobswanderweg Odenwald – Main – Tauberta,l der in Miltenberg am Main an den Jakobspilgerweg von Colmar über Aschaffenburg anschließt. 170 Kilometer dieses Pilgerweges führen durch das „Liebliche Taubertal“ und enden vor den Toren Rothenburgs. Von da aus geht’s auf dem Fränkisch – Schwäbischen Jakobspilgerweg weiter. Auf der Strecke findet man unterschiedlichste Jakobusdarstellungen. Prachtvolle Kirchen, wundervolle Fachwerkdörfer und die natürliche Schönheit des Taubertals laden zum Wandern und Verweilen ein.

Das Taubertal bietet 30 Rundwanderungen für seine Gäste an. Die Länge der Touren sind unterschiedlich und gut zu begehen. Leichte Steigungen dürften dem Wanderer und seinem tierischen Begleiter keine Probleme bereiten. Zahlreiche Bachläufe und Brunnen in den Dörfern sorgen für genügend Wasser für Mensch und Tier. Eine beliebte Tour ist der Rundwanderweg 17. Er beginnt in Bad Mergentheim und erstreckt sich über den Panoramawanderweg bis durch das Erlenbachtal nach Igersheim. Über die Romantische Straße entlang der Markelsheimer Weinberge führt der Weg hinunter nach Markelsheim und dann wieder zurück nach Bad Mergentheim. Auf dieser Strecke warten sehr viele Sehenswürdigkeiten auf den Wanderer.

In Bad Mergentheim gibt es sehr viele imposante Kirchen. Die Münsterkirche St. Johannes, die Marienkirche und die Kapuzinerkirche Maria Hilf. Das wohl schönste Gebäude ist das Rathaus mit seinem Staffelgiebel. Im Deutschordensschloss befindet sich eine Kirche mit einer Gruft. Im Schloss untergebracht ist auch das Deutschordensmuseum und der herrliche Schlosspark laden zu einer kleinen Rast ein. Im nahe gelegen Wildpark befindet sich das Heimattiermuseum. Aber auch andere Baudenkmäler, Brunnen und den Kurpark gibt es in Bad Mergentheim zu sehen.

In Igersheim steht die alte Burgruine Neuhaus. Auch hier lohnt sich ein kurzer Abstecher. Sehenswert auch der Möhlerplatz und die St.- Nepomuk-Statue.Der kleine Ort Markelsheim wartet mit einem Weinlehrpfad auf und diversen Kellerführungen für den Liebhaber fränkischen Weines. Der Bacchus-Brunnen sowie das Rathaus mit den Fachwerk-Erkertürmchen gehören auf jedes Foto.

Eine weitere schöne Tour ist die Route 30 von Tauberzell nach Burgstall und Bettwar nach Tauberscheckenbach. Das kleine Örtchen Tauberzell verzaubert durch seine ruhige Lage dirket an der Tauber. Die Hirtenscheune in Tauberzell ist immer einen Besuch wert, genau wie der Tauberwehr. Man wandert in Richtung Hautschenmühle bis zur nächsten Tauberbrücke. Von da aus führt ein leichter Anstieg durch den Wald hinauf zur Keltischen Burganlage. Diese Burganlange ist eine der größten Europas. Nach dem Besuch der Burg geht es weiter durch die herrliche Natur des Taubertals. Vorbei an Schonach, unterhalb von Wolfsbuch geht es nach Seldeneck und weiter nach Bettwar. Jetzt folgt ein malerischer Weg durch die Weinberge- der Ausblick ins „Liebliche Taubertal“ ist überwältigend. Über Tauberscheckenbach geht es dann wieder zurück nach Tauberzell wo man den Tag bei einer guten Brotzeit und einem guten Schoppen Wein im Landgasthaus „Zum Falken“ ausklingen lässt.

Rothenburg ob der Tauber sollte man auf alle Fälle im Programm haben. Wilhelm Heinrich Riehl schrieb 1865 über Rothenburg. „Ein Gang durch das Taubertal ist ein Gang durch die deutsche Geschichte“. Die Stadt Rothenburg wurde als Kunst- und Kulturdenkmal ersten Ranges gepriesen. Zahlreiche Dichter und Maler der Romantik machten die Stadt weltberühmt. Touristen aus aller Herren Länder besuchen täglich die ehemalige freie Reichsstadt. In der St. Jakobs-Kirche befindet sich einer der bedeutendsten Riemerschneider-Altäre. Sehenswert ist auch das Rathaus. Die Befestigungsanlagen mit ihren alten Wehrgängen und sage und schreibe 42 Türmen sind ein Monument aus vergangenen Tagen.

Kriminal Museum 1

Zahlreiche Museen wie das Kriminalmuseum mit seiner rechtskundlichen Sammlung, das Reichsstadtmuseum mit seinen reichen Schätzen aus Rothenburgs Vergangenheit, das Deutsche Weihnachtsmuseum und auch das Puppen- und Spielzeugmuseum lohnen allemal einen Besuch. Wer die Geschichte der Stadt ganz genau erfahren möchte sollte unbedingt einen Nachtwächter-Rundgang mitmachen. Das „Liebliche Taubertal“ bietet für jede Altersgruppe verschiedene Möglichkeiten um sich diesen außergewöhnlichen Landstrich zu verinnerlichen.

Fotos Stefan Engel

Booking.com

Über den Autor

Stefan Engel

Stefan Engel ist als freier Fotojournalist tätig. Sein Schwerpunkt ist Wandern mit Hund in Deutschland und Österreich. Er schreibt und fotografiert für ein regionales Blatt und begleitet seine Frau auf Pressereisen als Fotograf.

Hinterlassen Sie einen Kommentar