Sylt- die magische Insel

0

Wer auf Sylt ankommt und auf das Meer blickt, findet sich selbst. Nichts befreit die Sinne so wie der Blick auf die wogenden Fluten, die von feinem Sand gesäumt werden. Wer das Glück hat, in Wenningstedt zu verweilen, der spürt sofort die Urkraft der Natur, erlebt das einzigartige Licht, eine Helligkeit, die bis in die tiefsten Gefilde der Seele vordringt.

lindner windrose sylt pool

Elegantes, maritimes Strandgut: Lindner Strand Hotel Windrose

Nach dem Einchecken im 300 m entfernten Wohlfühl-Lindner Strand Hotel Windrose, ist deshalb eine Entschleunigung zu Fuß am Strand empfohlen. Die Nordlichter sind lebensfrohe, natürliche Menschen, die ihre urwüchsige Region lieben und gerne Gleichgesinnte daran teilhaben lassen. Die Ferienort Wenningstedt-Braderup ist wie geschaffen für Strandspaziergänger, Nordic Walker und Kopfmenschen, die sich endlich einmal frischen Wind um die Nase wehen lassen wollen. Die wildromantische Landschaft hat ihren ganz eigenen Zauber und nichts mit dem kommerziellen, von Touristen überlaufenen Westerland gemein. Bei Dünenwanderungen lernt der Ruhesuchende die unberührte Landschaft kennen, findet ein schattiges, bewaldetes Plätzchen, satte Wiesen und unzählige rosarote Blüten im 137 ha großen Naturschutzgebiet Braderuper Heide.

Kulinarik von Fisch bis Fleisch

nordsee_sylt_teller_austern_tash_jens_koenig

Wer sich ausgiebig am Meer die Beine vertreten hat, der hat sich ein üppiges Mahl mit regionalen Spezialitäten verdient. Beim Admirals-Dinner im Lindner Strand Hotel Windrose begibt sich der Gast auf die Spuren der einstigen Kapitäne und lässt sich Gerichte aus aller Herren Länder munden, die von Sylter Seeräubern- Angestellten in Piratenkluft- serviert werden.
Nach dem Admiralsdinner schließt sich das Entern der hauseigenen Seagull Bar an. Dort empfiehlt sich eine Verkostung der neu entdeckten Trend-Spirituose Rum während man in komfortablen Ledersesseln entspannt. An der Bar gibt es zig Rum-Varianten aus dem Eichenholzfass, die natürlich pur genossen werden.

Meeresrauschen hören statt Schäfchen zählen

Nun ist Bettschwere angesagt? Mit dem großen Zimmer-Schlüssel findet man schnell dorthin- besser als mit der Chip Card, deren Besitz doch häufig zu Komplikationen führt. Die Betten im Lindner Strand Hotel Windrose sind groß und so bequem, dass man am liebsten darin versinken würde. Und wenn man das Fenster offen lässt, hört man das sanfte Rauschen des Meeres, das einen in den Schlaf schaukelt.

Bernstein in seinem Element

Wer noch mehr Wellbeing wünscht, der gönnt sich eine Hot Stone Massage mit echten Bernsteinen. Diese Massage im kleinen, feinen Spa hat eine nachhaltige Tiefenwirkung. Der energetisierende Bernstein befreit von emotionalen und körperlichen Blockaden- der entspannende Thermo-Effekt hält lange an. Muskeln und Solarplexus sind herrlich weich. Zum ausgiebigen Verwöhnprogramm gehört natürlich auch eine exklusive, gastronomische Erlebniswelt.

Sylter Schlaraffenland in List

Wenn man sich etwas Luxus in rustikalem Ambiente gönnen will, dann leistet man sich einen Besuch des Bistros der Dittmeyer´s Austern-Compagnie in List. Die Austern-Compagnie betreibt die Aufzucht und den Verkauf von Austern, dort gibt es unter geschütztem Namen die Königin der Austern, die Sylter Royal. A la nature, mit edler Sauce oder raffiniert überbacken ist sie eine schmackhafte Delikatesse für Gourmets.

Lieblingsmomente gibt es auf Sylt überall- man man muss nur offen für die Entdeckung dieser rauhen Inselschönheit sein.

Fotos Lindner Strand Hotel Windrose

Booking.com

Über den Autor

Ulrike Engel

Ulrike ist freie Reise- und Lifestyle-Journalistin. Sie ist oft in Österreich und Tschechien in ausgesuchten Bio-Hotels mit Wellness-Extras unterwegs. Herausragende Spa's mit Ayurveda, Gastronomie mit Ayurveda Küche, Body Balance und Metabolic Balance nimmt sie gern unter die Lupe.

Hinterlassen Sie einen Kommentar