Im Königssalz Salarium einen Tag wie am Meer erleben

0

Das Wyndham Grand Bad Reichenhall Axelmannstein Hotel ist, mit seinem historischen Hintergrund, die Wiege zum Kurort Bad Reichenhall. Hier wurde das erste Solebad der Stadt angeboten. Heute ist es ein vier Sterne Hotel mit einer tollen Kombination von Historischem mit der modernen Einrichtung der Gästezimmer.

Hotel Axelmannstein 1

Beim großen Stadtbrand von 1834 brannte das Achselmannstein ab. Das Ruinengrundstück wurde vom Leiter der Saline, Kaspar von Reiner, erworben, welcher 1837 ein repräsentatives Wohnhaus im klassizistischen Stil errichten ließ. Am 15. Mai 1846 eröffnete Reiners Schwiegersohn Ernst Rink die „Molke-Kuranstalt Achselmannstein“, als erstes Kurhotel der Stadt. Damit war es der erste Schritt für Bad Reichenhall zur Kurstadt. Ausschlaggebend für den Standort war die günstige Lage der Soleleitung zu den benachbarten Gradieranlagen an der Poststraße. Mit dem „Curhaus Achselmannstein“ änderte sich während der Gründerzeit, im Jahre 1846, das Gesicht Reichenhalls, von der reinen Salinenstadt hin zum international renommierten Kurbad. Das neue Haus hatte einen schwierigen Start, bis im Jahre 1848 der junge bayerische König Maximilian II. samt Gefolge eine fünfwöchige Kur im Achselmannstein machte, danach stiegen die Gästezahlen stark an. Das Gebäude wurde 1853 erweitert.

Lobbybereich

1909 bis 1911 wurde das Gebäude unter dem Hotelier Alois Seethaler abgerissen und in seiner heutigen, schicken Form neu aufgebaut. Das „Achselmannstein“ wurde im 11. Jahrhunderts erstmals erwähnt und galt während des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit als Edelmannssitz mit schlossähnlichem Gepräge. Im Stil der italienischen Belle Époque wurde es zum ersten Grandhôtel des Staatsbades ausgebaut und zählte jahrzehntelang zu den besten Hotels in Deutschland.

Bar

Das Hotel wurde 1945 durch Bombentreffer teilweise zerstört. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es vom Hotelkonzern Steigenberger übernommen. Erich Kästners Werk „Der kleine Grenzverkehr“ spielte teilweise im Hotel. Von Juli 2009 bis Anfang Oktober 2010 gehörte das Hotel zur Hotelkette Radisson Blu und die Hotelbezeichnung lautete Radisson Blu Axelmannstein Resort. Nun firmierte man es unter dem Namen Axelmannstein Hotel Bad Reichenhall um. Seit 1. Januar 2014 lautet die Bezeichnung des Hotels „Wyndham Grand Hotel Axelmannstein“.

Durchatmen im Königssalz Salarium

Axelmannstein Bad Reichenhall, Hotel, Terasse, Caffeeterasse, Aussenaufnahme

Ein kleiner feiner Wellnessbereich ist, wie sollte es auch anders sein, auf die Sole ausgerichtet. Mit dem Königssalz Salarium im Wyndham Grand Bad Reichenhall Axelmannstein Hotel wurde eine Oase aus Salz geschaffen. Salz ist das Elixier des Lebens.

Königssalz Salarium

Die hoteleigene Salzgrotte ist an den Wänden mit Salzquadern ausgekleidet. Es wird ein Mikroklima aus Salz erzeugt. Der versprühte Solenebel befreit die Atemwege und aktiviert die Selbstheilungskräfte der Haut. Atmen Sie die wohltuenden Salze ein und entspannen Sie in einem einzigartigen Lichtkonzept. So liegt man nur 45 Minuten in der salzhaltigen Luft und fühlen sich, wie nach einem Tag am Meer.

Der große Innenpool des Axelmannstein lässt es zu, vor dem Frühstück erst einmal ein paar Bahnen zu schwimmen. Das Hallenbad mit Panoramafenster und einer Wassertemperatur von 28 °C ist großzügig geschnitten und bietet einen wunderschönen Blick auf den Hotelpark. Bringen Sie Ihren Kreislauf so richtig in Schwung und nehmen an den morgens, regelmäßig statt findenden Aquagymnastikkursen teil. Und nach einem erlebnisreichen Tag in der Natur des wunderschönen Berchtesgadener Lands können Sie in der finnischen Sauna entspannen, bei 85 °C gut schwitzen und neue Energie tanken.

Fitnessraum 1

Der Fitnessraum, mit modernen Geräten, erfreut Gäste, die etwas mehr für ihre Gesundheit und Fitness tun wollen.

Terrasse Parkrestaurant

Zum Wyndham Grand Bad Reichenhall Axelmannstein Hotel gehört ein 30.000 m² großer Privatpark und ein eigener kleiner See. Flanieren und entspannen Sie, wie zu früheren Zeiten, in den wirklich wunderschön angelegten Park. Der Park stammt aus der Zeit um 1850 und bildete den ersten Kurpark des noch jungen Heilbades.

In den etwa 20 qm großen Gästezimmern, das sind 151 Zimmer, 5 Suiten und 6 Junior Suiten, übernachten Sie stilvoll, zentral und herrschaftlich im traditionsreichsten Hotel der Stadt Bad Reichenhall. Die Zimmer sind großzügig geschnitten und liebevoll mit viel Stil eingerichtet. Bequeme Betten mit rückenfreundlichen Matratzen, gemütliche Sitzecke, hochwertige Stoffe und Möbel prägen das Ambiente der freundlichen Zimmer des Hotels.

Die meisten Hotelzimmer verfügen über einen großzügigen Balkon mit Sitzgelegenheit, diese laden zum Ausspannen mit traumhaftem Blick auf den ruhigen Innenhof des Hotels, die hoteleigene Parklandschaft, die Bergwelt oder die Fußgängerzone Bad Reichenhalls. Im gesamten Hotel haben Sie kostenfreies WLAN Internet. Für Familien mit Kindern stehen großzügige Doppelzimmer mit Verbindungstür zur Verfügung.

Parkrestaurant

Die Gastronomie des Hotels verspricht Genuss pur, sie umfasst zwei Restaurants, ein Café und eine Bar. In Bayern ist der Genuss von deftigen Knödeln, Schweinsbraten und kräftigem Weißbier Tradition und Bad Reichenhall ist die Stadt der Gesundheit mit seinem Alpenklima, Solebädern und Kuranwendungen. Genau diese beiden Seiten versucht das Wyndham Grand Bad Reichenhall Axelmannstein in seinen verschiedenen gastronomischen Konzepten zu vereinen. Frische und regionale Zutaten, die besten Rezepte und ein herzliches Service-Team, was immer ein offenes Ohr für ein nettes Gespräch mit den Gästen hat, sorgen für höchste Genüsse.

Beginnen Sie den Tag mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet im Parkrestaurant mit Gartenterrasse und wunderschönem Parkblick.

Im Axelstüberl geht es urig und rustikal zu, dies ist gelebte bayerische Tradition. Bayerische Schmankerl, mal modern, mal klassisch interpretiert, dazu ein frisch gezapftes Bier, das ist in jedem Fall urgemütlich. Regelmäßige Veranstaltungen, wie Liederabende, Schafskopfturniere und Gedichtvorträge machen die Axelstüberl zu einem beliebten Treffpunkt. Die Axelstüberl ist täglich von 11.00 bis 23.00 Uhr geöffnet und wird auch gern von Nicht-Hotelgästen besucht.

Im großzügigen Eingangsbereich ist die Axel Bar, sie bietet den perfekter Rahmen für einen stilvollen Abend, um diesem mit einem feinen Wein, traditionellen Cocktail oder Longdrinks ausklingen zu lassen. Das Bar-Team freut sich täglich von 18.00 bis 1.00 Uhr auf Ihren Besuch.

Fußgängerzone

Das elegante Traditionshotel liegt mitten in der Fußgängerzone der Altstadt des schönen Kurorts Bad Reichenhall im wunderschönen Berchtesgadener Land. Die Spielbank von Bad Reichenhall ist legendär, der Kurgarten mit dem Gradierwerk, einem Freiluftinhalatorium und das Kurmittelhaus der Moderne liegen unmittelbar nebenan. Mit Blick auf das romantische Alpenpanorama können Sie, vom Hotel aus, zu tollen Wanderungen starten, auf eine bayerische Alm steigen, Biking-Touren machen und im Winter Skifahren. Fahren Sie mit der traditionellen Predigtstuhlbahn auf den Predigtstuhl. In dem Hotel Predigtstuhl können Sie köstlich speisen und eine traumhaften Blick auf die Bergwelt und Bad Reichenhall genießen. Von hier aus lässt es sich zu tollen Wanderungen, im Winter geführte Schneeschuhwanderungen starten, so wie wir das bei unserem Besuch gemacht haben.

Fotos Hotel und Gabriele Wilms

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar