Kurzurlaub auf den prominenten Spuren der „Goldrosi“

2

Wer kennt sie nicht die „Goldrosi“ – die ehemaligen Skirennläuferin Rosi Mittermaier? Sie ist in Reit im Winkl geboren und in Winkelmoos aufgewachsen. Unsere Reise führt uns nach Reit im Winkl im Chiemgau, Oberbayern.

Ville Mittermaier 7

Im Ortsteil Entfelden von Reit im Winkl, nur wenige Gehminuten vom Ortszentrum entfernt, liegt das Suite Hotel „Villa Mittermaier“ und ist für zwei Nächte unser zu Hause. Urgemütlich, im typisch bayrischen Stile empfängt uns das kleine vier Sterne Haus mit einem ganz eigenen Charme.

Wie der Name „Villa Mittermaier“ schon sagt, gehört das Hotel der prominenten Besitzerin Rosi Mittermaier. Im Restaurant sind Medaillen und Pokale ausgestellt. Die Wände der Treppe zur Toilette zieren eine Vielzahl von Fotografien von Rosi, da braucht man etwas länger, um sie sich alle in Ruhe anzuschauen. Rosi Mittermaier ist 1950 in Reit im Winkl geboren.

Sie gewann bei den Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck bei allen drei alpinen Ski-Wettbewerben eine Medaille, davon zwei Goldmedaillen in der Abfahrt und im Slalon, sowie die Silbermedaille im Riesenslalom. Danach erhielt sie den Titel „Goldrosi“. Reit im Winkl schenkte ihr als Dankeschön das heutige Hotel „Villa Mittermaier“.

Das Hotel bietet acht gemütliche Suiten, die mit echten Holzmöbeln traditionell und urig eingerichtet sind. In der kleinen voll ausgestatteten Küchenzeile kann man sich Kaffee, Tee oder mehr zubereiten. Jedes Zimmer verfügt über einen Balkon, wir hatten das Glück sogar einen Eckbalkon zu haben, der uns auf Grund der romantischen Lage einen sagenhaften Panoramablick auf das Kaisergebirge bot.

Die bayrische Gemütlichkeit, so wie man sie sich von einem Gasthof in dieser Region vorstellt, finden Sie besonders im Restaurant im Erdgeschoss des Hauses. Viel Holz, Holzmöbel, gemütliche Sitzecken, Blümchengardinen, einfach hübsch eingerichtet und dekoriert. Es dient auch als Frühstücksraum, das Frühstück ist individuell, reichhaltig und liebevoll angerichtet. Auf der großen Terrasse mit Blick auf die Bergwelt können Sie Ihre Mahlzeit auch gut im Freien genießen.

Das Restaurant bietet eine erstklassige Küche, die allerdings im hochpreisigen Segment zu finden ist. Man kann Halbpension buchen und da erhält man abends ein 4-Gänge-Menü mit zwei Hauptgängen zur Auswahl, echt lecker. Ich muss das besonders herzliche Personal gesondert erwähnen, morgens wird man mit einem strahlenden Lächeln begrüßt und so beginnt der Tag einfach toll.

Bei schlechtem Wetter oder im Winter kann man in der kleinen Sauna im Keller Wärme und Energie tanken.

Zimmerblick 1

Die Region Reit im Winkl ist ein Urlaubsparadies zu jeder Jahreszeit. Im Winter schneesicher, egal ob Skifahrer und Snowboarder, sie sind mit dem Bus in nur wenigen Minuten an der Gondelbahn Seegatterl, die sie in die Wintersportgebiete Winklmoosalm und die österreichische Steinplatte bringen.

E-Biketour zu den drei Seen

Der Sommer ist ein Wander-Eldorado mit den verschiedensten Schwierigkeitsgraten. Aber auch Radler kommen hier voll auf ihre Kosten. Die Villa Mittermaier verleiht zum Beispiel E-Bikes und damit macht das Radeln in den Bergen, auch den nicht geübten Radler, richtig Spaß. Wir haben zum Beispiel eine Radtour zu den drei Seen – Weitsee, Mittersee und Lödensee – mit dem E-Bike unternommen. War eine sehr entspannte Touur, das Wetter war leider nicht optimal, aber trotzdem schön.

Auf zur Winklmoos-Alm

Elternhaus von Rosi Mittermaier auf der Winkelmoos-Alm

Elternhaus von Rosi Mittermaier auf der Winkelmoos-Alm

Mit dem Auto sind wir zur Winklmoos-Alm rauf gefahren, dies geht nur in den Sommermonaten, im Winter fährt nur die Gondelbahn und die Straße ist gesperrt. Die Auffahrt mit dem Auto oder Motorrad ist Mautgebührenpflichtig, PKW kostet 7,00 €, Motorrad 4,00 €. Oben angekommen hat uns unser Wanderführer Sepp das Haus der Mittermaiers gezeigt, in dem Rosi aufgewachsen ist und hier hat sie auch Ski fahren gelernt, wurde der Grundstock für ihren Erfolg gelegt.

Auf der Winklmoos-Alm kann man wunderschöne Rundwanderungen machen und zum Abschluss zum Beispiel in der urigen Traunsteinhütte echt lecker essen und etwas Erfrischendes, wie ein Radler, trinken. Der Kaiserschmarrn ist nur zu empfehlen.

Reit in Winkl

Von Reit im Winkl können Sie tolle Ausflüge starten, in nur ca. 40 Minuten sind Sie am Chiemsee, in Berchtesgaden und Bad Reichenhall lässt sich die Salzgeschichte entdecken. Es liegt direkt an der Österreichischen Grenze, unweit vom Kaiserwinkel.

wunderschöne Wandmalerei an der Villa Mittermaier

wunderschöne Wandmalerei an der Villa Mittermaier

Fotos Gabriele Wilms

Logo-Lust-auf-Kurzurlaub-III

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Reisehummel www.reisehummel.de entstanden.

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

2 Kommentare

  1. Oh. Wow. Das klingt wirklich nach einem hervorragendem Kurztripp. Nach Bayern würde ich auch zu gerne mal wieder reisen. Leider lohnt es sich für mich aus dem hohen Norden nicht so richtig nur für ein Wochenende…. Aber vielleicht ja im September: Da habe ich nämlich endlich Urlaub. 😀

Hinterlassen Sie einen Kommentar