Skigebiete in Europa – Unbekannte Skigebiete

0

Verschneite Gipfel, urige Hütten und gut präparierte Pisten, so sieht vielleicht der ideale Skiurlaub aus. In der Realität verhält es sich jedoch meist anders, denn Warteschlangen vor dem Lift, überfüllte Hütten und astronomische Preise für Liftkarten oder Essen machen den Winterurlaub gerade für Familien oft unbezahlbar. Abseits der großen Skizentren gibt es jedoch viele kleine unbekannte Skigebiete, wo das Preis-Leistungs-Verhältnis noch stimmt und die Gäste nicht durch endloses Anstehen vor Liften vom Pistenspaß abgehalten werden.

Skifahren Foto Trust Agents Internet GmbH

Die meisten Skigebiete gibt es natürlich in den Alpen, wo sich in Europa auch die höchsten Berge befinden. Von Frankreich bis nach Österreich gibt es zahlreiche Skigebiete und neben den großen Skizentren auch einige kleine und familienfreundliche Orte. In Savognin in der Schweiz wird den Gästen ein abwechslungsreiches Programm geboten. 70 leichte und mittelschwere Pistenkilometer warten auf Skifahrer und Snowboarder. Zusätzlich gibt es noch zwei Schlittenbahnen sowie ein ausgedehntes Netz an Winterwanderwegen. In der Schweiz gibt es viele kleine Dörfer, mit kleinen Liftanlagen, jedoch mit einer sehr familiären Atmosphäre wie im Bergdorf Vals.

Rund 25 Pistenkilometer erscheinen auf den ersten Blick nicht viel, jedoch führen die Lifte bis in eine Höhe von 3.000 Meter und eröffnen den Blick über eine malerische Winterlandschaft. Besonders viele kleine Skigebiete gibt es in Österreich wie etwa im Brandnertal in Vorarlberg. Die kleinen Skigebiete in Österreich sind ideal für Skianfänger, denn die leichten Hänge machen den Einstieg einfach und wer schnell Fortschritte macht, der kann sich gleich auf den mittelschweren Pisten versuchen. Einen besonderen Charme haben die nostalgischen Skiorte wie Altaussee. Acht Lifte bringen die Gäste auf die verschneiten Gipfel und zudem gibt es 200 Kilometer an gut präparierten Loipen, Winterwanderwege und vor allem viel Ruhe.

Familienparadiese in Italien

Oberitalien gehört mittlerweile zu den Insidertipps für Familien, die leistbaren Winterurlaub machen möchten. An den südlichen Ausläufern der Alpen befinden sich zahlreiche Skiorte wie Alta Badia. Für Kinder gibt es in dem Ort ein eigenes Skikinderland, in dem Kinder ab drei Jahren ihre ersten Schwünge im Schnee machen können. Sie werden dabei von einem geschulten Personal beaufsichtigt und können neben dem Skifahren sogar das Snowboarden erlernen. Für Eltern gibt es hingegen ein ganz spezielles Angebot, das ein Genuss für den Gaumen ist. Im Rahmen einer Gourmet-Safari zaubern Küchenchefs in 14 Hütten ausgefallene Gaumenfreuden, damit die Skifahrer wieder gestärkt die Pisten erobern können.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Skifahren in Spanien

Spanien mit Skifahren in Verbindung zu bringen ist eher ungewöhnlich, doch gibt es in der spanischen Sierra Nevada ein Skigebiet, das mehr als 100 Pistenkilometer umfasst. Wer sich bis auf die höchsten Gipfel der Region begibt, der kann während seines Skiurlaubes sogar an klaren Tagen bis nach Afrika sehen. Neben speziellen Skikursen für Kinder gibt es auch für jene Kinder eine umfassende Betreuung, die noch zu klein zum Skifahren sind oder daran nur wenig Interesse haben.

Adler Lounge 4

Attraktive Skigebiete mit einem abwechslungsreichen Angebot und vernünftigen Preisen sind in fast ganz Europa zu finden. Zunehmen werden auch im Osten neue Skigebiete erschlossen und es gibt beispielsweise im tschechischen Lipno ein zwar noch kleines aber sehr schönes Skigebiet. Selbst in Bulgarien in Borvets gibt es ein attraktives Skigebiet, das besonders abseits der Pisten mit einem reichhaltigen kulturellen Angebot punkten kann.

Fotos Gabriele Wilms

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar