Im Hunsrück wird aufgetankt

0

Ja das klingt gut, im Hunsrück wird man aufgeladen, nicht mit Strom, sondern Energie für Körper und Seele.

2 Kletterpark

Angefangen mit „Energie für Fuß und Bein“.

Wandern auf der Traumschleife „Burgstadt-Pfad“. Was ist eine Traumschleife? Traumschleifen sind zertifizierte Rundwanderwege. Leider hatten wir kein so schönes Wetter, aber mit der richtigen Kleidung, Regencapes und Schirm, kann man auch bei Regen wandern. Das Einzige ist leider, das Fotografieren macht nicht allzu viel Sinn. Start ist in Kastellaun. Die Kleinstadt Kastellaun liegt in der Mittelgebirgslandschaft des Hunsrücks im Rhein-Hunsrück-Kreis Die Tourismusinformation von Kastellaun hält für ihre Gäste gefüllte Picknick-Rucksäcke bereit. Auf Vorbestellung kann man diese in 3 Variationen buchen, für Paare, für Familien oder herzhaft deftig mit Produkten aus der Region. Die Rucksäcke sind mit einer Brotzeit, Getränken und Picknick-Geschirr gefüllt. Man muß lediglich eine Leihgebühr pro Rucksack 20 €, für Familien 30 € für 2 Rucksäcke hinterlegen und auf geht es zum Picknick an den Seerosenteich.

Die Traumschleife ist ein gemütlicher Wanderweg mit einigen Highlights, wie zum Beispiel der Barfußpfad, Kletterpark oder der Sturmerlebnispfad. Hier wurde der Sturmschaden des Wirbelsturms Kyrill zu einem Erlebniswanderweg genutzt, um aufzuzeigen, welche Kraft die Natur hat. Das heißt die entwurzelten Bäume liegen alle kreuz und quer da, so wie der Sturm sie entwurzelt und umgeschmissen hat. Darüber und unten durch sind Stege angelegt wurden. Man steigt einmal über die Bäume und Wurzeln, dann wieder unten durch. Es geht im Gänsemarsch und erinnert ein bissl an einen Abenteuerspielplatz. Erschreckend wird einem klar, welche enorme Kraft der Wirbelsturm Kyrill hatte, Bäume zu entwurzeln und wie Halmastäbchen umfallen zu lassen. Eine tolle Geschichte, dieser Erlebnispfad, den sollte man sich unbedingt einmal anschauen.

„Energie fürs Wohlbefinden“

Im Familienhotel Hochwald in Horath kann man bei Sport, Spiel und Wellness etwas für sein Wohlbefinden tun. Egal ob Sie aktiv bei Gymnastik, Aquafitness oder Ball spielen in der großen Sporthalle sich fit halten, oder im Pool schwimmen und im Saunabereich einfach schwitzend relaxen. Und das Ganze auch noch für die ganze Familie, denn wie der Name schon sagt, ist es speziell auf Familien ausgerichtet.

„Energie für Leib und Seele“

Natürlich bekommen wir die meiste Energie über das Essen und richtig gutes Essen ist auch die beste Energie für Leib und Seele. Der Küchenmeister Udo Gündel (40), 13 Gault Millau Sterne, bietet in seinem Kleinicher Hotel-Restaurant „Landhaus Arnoth“ Kochkurse mit regionalen Produkten aus dem Hunsrück an. Wir haben bei unserem Besuch mit ihm und seinen beiden Helferinnen ein 3-Gang-Menü gekocht und dabei einige Kochtricks gelernt. Unsere Gruppe wurde in Gruppen aufgeteilt. Einige haben das Gemüse geschnitzt und das im wahrsten Sinn des Wortes, denn das Auge isst ja mit. Ein Teil hat die Nachspeise zubereitet und diese haben mit sehr viel Geduld und Ausdauer Sahne mit dem Schneebesen steif geschlagen. Das geht wirklich, sie wurden allerdings immer wieder vom Meister unterstützt. Der Rest hat unter Anleitung das Rinderfilet geschnitten und fachmännisch bearbeitet. Das Highlight war das Flambieren des Gemüses. Beim gemeinsamen Mittagessen konnten wir unser Menü genießen, es war köstlich. Das Landhaus Arnoth erhielt als erste in der Verbandsgemeinde, sowie als kreisweit das einzige Hunsrücker Haus die Auszeichnung „Drei Sterne Superior“.

„Energie für die Zukunft“

In Morbach entstand eine Energielandschaft und diese kann man geführt mit dem E-Bike oder Segway erkunden. An den Informationspunkten erfahren Sie mehr über Windenergie, Solartechnik Biogas, erneuerbare Energie – Energie der Zukunft eben. Sehenswert ist dort auf jeden Fall das Bunkermuseum zu den Themen „Kalter Krieg“ und „Erneuerbare Energien“. Die Gemeinde Morbach hat sich etwas ganz Besonderes zu Erkundung der Region einfallen lassen „Mit Fridolin auf Entdeckungstour“ einen Kinderreiseführer.

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar