Aufputzt is!

0

Zusätzliche Wohnbereiche in sechs Chalets und vier holzbeheizte Hot Tubs unter freiem Himmel: Das Landgut Moserhof im Kärntner Mölltal bietet seinen Gästen jetzt noch mehr Urlaubs-Komfort

Wände aus Vollholz, schindelgedeckte Dächer, Sprossenfenster. Von außen wirken die neun Chalets und historischen Almhütten auf dem Moserhof im Kärntner Mölltal urig-rustikal. Doch drinnen müssen Gäste auf keinerlei Komfort verzichten. Alle Unterkünfte im Feriendorf sind auf Viersterne-Niveau ausgestattet. Eine Fußbodenheizung, die zentral mit Hackschnitzeln aus dem eigenen Wald betrieben wird, sorgt unter historischen Backsteinkacheln für wohlige Wärme in Flur, Bad sowie der voll eingerichteten Wohnstube mit Sitzecke und Sofa, Spülmaschine sowie Elektroherd.

Zusätzlich kann Omas Kuch‘lherd mit Holz eingeheizt werden. Möbel aus Alpenlärche, die Inhaber Heinz Hartweger in seiner Werkstatt am Hof schreinert, sorgen ebenso für Wohlfühl-Ambiente wie Leinen-Kissen, weiche Decken und bequeme Tempur-Matratzen in allen Betten. Annehmlichkeiten wie freies WLAN, ein zentrales Badehäusl mit Sauna, Wellness-Abteilung und lichtem Ruheraum, der Schwimmteich oder die Gutshof Kulinarik vom Frühstück über das mehrgängige Abendessen bis zum Grillkorb sind weitere Annehmlichkeiten.

Doch damit nicht genug. In den sechs Chalets, die mit jeweils 120 Quadratmetern Platz für bis zu acht Personen bieten, wird der große Schlafraum im Obergeschoss jetzt durch einen zusätzlichen Wohnbereich aufgewertet. Über Eck lädt ein mit lässigem Rentier-Leder bezogenes Sofa zum Lesen und Faulenzen ein. Gegenüber an der Wand hängt ein großer Flachbildschirm-Fernseher als Ergänzung zu dem im Erdgeschoss. Den Boden unter dem Couchtisch aus Holzbrettern mit Patina bedeckt ein gewebter Wollteppich in Naturfarbene. Brauchen (Groß-)Eltern oder gemeinsam urlaubende Freunde Zeit für sich, können sie sich nun leichter zurückziehen – egal ob zum gemütlichen Abschalten oder Arbeiten in angenehmer Umgebung.

Gemeinsames Vergnügen sind vor den vier Chalets am Fluss neuerdings eigene Hot Tubs. Jedes dieser runden, hohen Badefässer kann mit 1.300 Liter warmen Wasser befüllt und durch einen integrierten Holzofen auf wohlige Temperaturen gebracht werden. Unter freiem Himmel und begleitet vom Rauschen der Möll können so bis zu sechs Personen ihren entspannenden Private Spa genießen. Nach Einbruch der Dunkelheit kommt an klaren Tagen der Blick in den Sternenhimmel dazu, der über dem dünn besiedelten Mölltal besonders schön zu erkennen ist.


Bergchalet Moseralm

Sein Glitzern und Funkeln ist im Bergchalet Moseralm sogar beim Einschlafen zu sehen. Neben dem 150 Quadratmeter großen Refugium im edlen Alpin-Stil, das allein auf 1.600 Metern liegt, hat Heinz Hartweger ein Openair-Bett gebaut, das von verschiebbaren Glaswänden umgeben ist. Weitere Schmankerl sind ein separates Badehaus mit frei stehender Wanne, Holzofen und zur Talseite verglaster Sauna sowie ein Natur-Badeteich.

Fotos Moserhof und Gabriele Wilms

Booking.com

Über den Autor

Catharina Niggemeier

Catharina Niggemeier ist freie Journalistin und Bloggerin. Ihre Blogs sind unter anderem www.wohl-ergehen.de und www.hallux-post.de. Ihre Schwerpunktthemen sind Yoga, gesundes Leben, Bergsteigen und Reisen mit Hund. Für Toureal betreut sie die Rubrik Hotel & Seminar. Zudem ist Sie der Ansprechpartner für Kooperationen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!