5. Globbetrotter Slackline WorldCup am 06.07.2014 auf dem Münchner Sportfestival

0

GIBBON Slacklines veranstaltet am 06.07.2014 den 5. Globbetrotter Slackline WorldCup auf dem Münchner Sportfestival auf dem Königsplatz München. Die weltbesten Trickliner sind eingeladen. Zu gewinnen gibt es 1750 € Preisgeld, Weltranglistenpunkte und die Anerkennung der Slackline Community.

Globbetrotter Slackline WorldCup 3

Tricklining, das Vollführen von Tricks und Stunts auf der Slackline, ist ein Sport der erst seit wenigen Jahren existiert. Nichtsdestotrotz ist das technische Niveau, die Sprunghöhe und die Vielseitigkeit der Sportart über die letzten Jahre extrem gewachsen. Die Zuschauer dürfen sich auf Battles der Weltklasse freuen.

Carlos Neto (BR), Gewinner des letztjährigen WorldCups hat starke Konkurenz dieses Jahr. Verteidigen muss er seinen Titel gegen Rider wie den 17 jährigen amtierenden Weltranglistenführer Alex Mason (US), Jaan Roose (EE) und Benjamin Schmid (DE). Mit Titelambitionen kommen auch Toru „Gappai“ Osugi (JP) und Andy Lewis (US), beides Koryphäen die den Sport seit Jahren vorantreiben.

Das Startfeld hat 32 Teilnehmer, die Battles finden 1:1 statt. Jeder Rider hat 120 Sekunden Zeit um die Jury mit Technik, Stil und der Schwierigkeit der Tricks zu überzeugen und in die nächste Runde zu kommen.

10.00 Uhr – Beginn Contest
18.00 Uhr – Beginn Finals

Globbetrotter Slackline WorldCup 2

GIBBON Slacklines ist eine Marke der ID Sports GmbH. Das Unternehmen führte diese 2007 ein, bewegt sich in einem wachsenden Markt und vertreibt seine Produkte bereits in über 40 Ländern der Welt. Derzeit arbeiten 15 Mitarbeiter mit Festanstellung in den Bereichen Produktentwicklung, Design, Eventmanagement, Marketing und Vertrieb – und fast alle stehen auch privat regelmäßig auf dem 5 cm breiten Gurtband.

Quelle: GIBBON Slacklines, Photos vom Chunky Donkeys

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar