Rodel-Weltrekord im Südtiroler Eggental

0

Am Samstagabend 17. Januar 2015 schafft Obereggen neuen Rodel-Weltrekord – insgesamt reihen sich 240 Rodel zum längsten Rodel-Zug der Welt ein und so wurde bei Flutlicht Rodel-Geschichte geschrieben.

Auf dem Weg nach oben

Auf dem Weg nach oben

Die 240 Schlitten haben sich zum längsten aneinander gereihten Zug der Welt geformt und fuhren dann im Konvoi eine 68 Meter lange Piste hinunter. „Damit haben wir die 20 Jahre alte Bestmarke aus Kärnten mit 121 Rodeln geradezu pulverisiert“, freut sich der Direktor des Südtiroler Ski Centers Latemar-Obereggen, Siegfried Pichler, über den Erfolg. Der neue Rekord wird im „The Book of Alternative Records“ aufgenommen.

240_Schlitten_Obereggen_A_live_style_it

„Wir haben die Aktion aus Jux gestartet, jetzt sind wir überwältigt, dass hunderte Menschen dem Aufruf gefolgt sind und wir gemeinsam erfolgreich waren“, so Siegfried Pichler. Als Dankeschön wurde danach bei der Party des Radiosenders Südtirol1, der mit zur Aktion aufgerufen hatte, noch mit DJ Banjee vom Mega-Park Mallorca kräftig gefeiert. Das Südtiroler Eggental ist stolz auf seine Rodel-Tradition und bietet mit insgesamt acht Bahnen jede Menge Spaß im Schnee. Die Rodelbahn Epircher Laner Alm, die sich über 2,5 Kilometer und 280 Höhenmeter hinab nach Obereggen schlängelt, ist ein richtiges Vorzeigeobjekt: Sie wird zweimal täglich mit einer speziellen Pistenraupe präpariert, bei Bedarf beschneit und ist laut ADAC eine der sichersten im gesamten Alpenraum.

Feuerwerk_Obereggen_A_live_style_it

Das Eggental mit seinen sieben Orten beginnt direkt an der Autobahnausfahrt Bozen Nord. In den Bilderbuchdörfern treffen italienische Lebensart und alpines Flair aufeinander. Skifahrer haben im Angesicht des Unesco-Welterbes der Dolomiten mit Rosengarten, Latemar und Schlernmassiv zwei einzigartige Skigebiete zur Auswahl. Das Ski Center Latemar-Obereggen, das mit dem Fiemme-Tal verbunden ist und auf über 100 gemeinsame Pistenkilometer kommt, ist der ideale Urlaubsort für aktive Skifahrer. Das Skigebiet Carezza positioniert sich als perfekter Ort für Familien.

Auch_abends_Obereggen_AG_Paolo_Codeluppi

Hier gibt es inklusive der Verbindung ins Fassatal insgesamt 154 Abfahrts-Kilometer. Alle Gemeinden des Eggentals haben sich der Nachhaltigkeit verschrieben. In beiden Skigebieten kommt der Strom für Lift- und Beschneiungsanlagen von erneuerbaren Energieträgern. Die 6400 Gästebetten verteilen sich auf 13 Hotels im 4-Sterne-Bereich und zahlreiche weitere, ausgezeichnete Unterkünfte für unterschiedliche Ansprüche. Wer mag, quartiert sich direkt am Pistenrand ein.

Quelle und Fotos Eggental Tourismus

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar