Alpin-Ambiente für höchste Ansprüche

0

Das Landgut Moserhof bekam gerade seine fünfte Blume von „Urlaub am Bauernhof“. Gerhild und Heinz Hartweger führen ihren Betrieb mit Engagement und innovativen Ideen

Sterne und Hauben sind bekannte Kategorien aus der Hotel- und Gastronomiebranche. Ein anderes Symbol als Gütesiegel hat der österreichische Zusammenschluss „Urlaub am Bauernhof“, zu dem 2.500 Mitgliedsbetriebe gehören: Blumen kennzeichnen das Bewertungsergebnis gemäß verschiedener Qualitätskriterien – von zwei Blumen für Höfe „mit zweckmäßiger Ausstattung“ bis zu fünf, wenn die Ausstattung „ausgezeichnet“ und das Ambiente „außergewöhnlich“ sowie „für höchste Ansprüche“ ist.

Mit diesem Maximum wurde gerade das Landgut Moserhof im Kärntner Mölltal ausgezeichnet. Damit ist er nun neben einem weiteren Hof in Tirol landesweit einer von nur zwei Inhabern dieser höchstmöglichen Auszeichnung. Gerhild Hartweger, die den Familienbetrieb gemeinsam mit ihrem Mann Heinz führt, hat sich die Best-Bewertung aus zwei Gründen selbst zu verdanken: Als Vorstandsmitglied von „Urlaub am Bauernhof“ regte sie die Einführung einer fünften Blume an, um für eine zusätzliche Klientel attraktiv zu werden: „Meiner Ansicht nach sind das Eltern, die mit ihren kleineren Kindern in gute Hotels fahren“, erklärt sie. „Wird der Nachwuchs größer, denken sie über Urlaub auf dem Bauernhof nach, haben aber Bedenken, dass es ihnen dort zu einfach ist. Für solche Gäste müssen wir ein attraktives Angebot an Dienstleistungen und Ausstattung haben.“

Im Bezug auf beides kann das Langut Moserhof mit hochwertigen Chalet-Dörfern konkurrieren: Auf dem 200 Hektar großen Anwesen im Kärntner Mölltal ist ausreichend Platz für ein Feriendorf mit neun frei stehenden Chalets und historischen Almhütten auf Viersterne-Niveau, ein gemeinsames Badehäusl, einen Schwimmteich am Fluss und ein Restaurant im geräumigen Gutshaus. Gleichzeitig fehlt von Galloway-Rinder über Pferde, Ponys, Ziegen, Schafe, Hühner bis hin zu Hasen, Katzen und einem Hofhund namens Heiko nichts, was zu einem lebendigen Bauern- und Reiterhof gehört.

Ein weiteres Highlight ist seit Sommer 2016 das Bergchalet Moseralm. 15 Minuten vom Landgut im Mölltal entfernt, liegt es auf 1.600 Metern ganz allein auf Almwiesen: ein 150 Quadratmeter großes Refugium im edlen Alpin-Stil vom Schlafzimmer mit deckenhohem Panoramafenster im ersten Stock über die gemütliche Stube mit offenem Kamin bis zum frei stehenden Badehaus zum Saunieren oberhalb des eigenen Natur-Badeteichs. Auf dem Moserhof selbst wurde gerade eine Lounge mit Bar an das Restaurant angebaut, damit Gäste nach dem mehrgängigen Abendessen dort noch ihren Digestif oder ein Glas Wein genießen können.

Für kleine Gäste wurde die Spielscheune mit einer Rutsche vom Heuboden, einer Ritterburg und einer Holzwerkststatt zum Basteln von Vogelhäuschen oder Schiffen erweitert. Für den Winter, wenn die Hofarbeit etwas weniger wird, hat sich Heinz Hartweger noch ein neues Projekt vorgenommen: kleine, aber komfortable Hütten auf Rädern, die er als Pilotprojekt eigenhändig bauen und zunächst an seinem Fischteich im Wald aufstellen möchte. Finden sie Anklang, könnten sie in Serie gehen und andernorts entlang des Alpe-Adria-Trails zum Übernachten dienen.

Weitere Informationen und Anfragen an:
Landgut Moserhof, Gerhild und Heinz Hartweger, Moos 1, A-9816 Penk/Reisseck, Tel.: +43(0)4783 2300,
info@landgut-moserhof.at, www.landgut-moserhof.at

Fotos Landgut Moserhof und Gabriele Wilms

Booking.com

Über den Autor

Catharina Niggemeier

Catharina Niggemeier ist freie Journalistin und Bloggerin. Ihre Schwerpunktthemen sind Yoga, gesundes Leben, Bergsteigen und Reisen mit Hund. Für Toureal betreut sie die Rubrik Hotel & Seminar. Zudem ist Sie der Ansprechpartner für Kooperationen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar