Es weihnachtet schon – 45. Salzburger Christkindlmarkt am Dom- und Residenzplatz eröffnet

0

Der Salzburger Christkindlmarkt am Dom- und Residenzplatz mit seinen rund hundert Verkaufsständen liegt im Herzen des Weltkulturerbes Altstadt Salzburg und zählt zu den ältesten und traditionsreichsten Adventsmärkten der Welt. Bis einschließlich 26. Dezember ist der Salzburger Christkindlmarkt für die Besucher geöffnet.

Die Wurzeln des ehemaligen „Tandlmarkts“ reichen bis in das Jahr 1491 zurück. Ab dem 17. Jahrhundert wurde der Markt „Nikolaimarkt“ genannt. Besucher aus der ganzen Welt und vor allem das heimische Publikum schätzen das breite Angebot an hochwertigem Kunsthandwerk, regionalen Schmankerln und das abwechslungsreiche Kulturprogramm mit täglichen Brauchtumsveranstaltungen.

Viele der Aussteller am Salzburger Christkindlmarkt sind in ihren Bereichen Künstler und bieten handgemachte Unikate. Dabei reicht das Angebot von Holzspielzeug, Gewürzsträußen, Seifen, Glas- und Keramikartikeln, Kerzen, Schlossereiprodukten, geschnitzten Holzfiguren bis hin zu aufwendig verzierten Christbaumkugeln. „Der Salzburger Christkindlmarkt möchte seinen Besuchern ein authentisches und heimisches Brauchtum vermitteln“, erklärt Christkindlmarkt-Obmann Wolfgang Haider. Zu den Höhepunkten der täglichen Veranstaltungen zählen das traditionelle Turmblasen, Perchten- und Krampusläufe, die Besuche des Salzburger Christkindes sowie die täglichen Auftritte von Chören vor der beeindruckenden barocken Kulisse des Salzburger Doms.

200-Jahr-Jubiläum des Weihnachtsliedes „Stille Nacht! Heilige Nacht!

Besonders freuen sich die Betreiber des Salzburger Christkindlmarktes über das diesjährige 200-Jahr-Jubiläum des Weihnachtsliedes „Stille Nacht! Heilige Nacht!. Kostenlose Führungen am Christkindlmarkt, die an jedem Montag stattfinden, informieren über die Geschichte des weltberühmten Weihnachtsliedes und präsentieren die ältesten und traditionellsten Handwerksbetriebe am Christkindlmarkt, wie zum Beispiel die 1879 gegründete Lebkuchen- und Kerzenmanufaktur Nagy.

Salzburger Christkind und Domplatz mit Festung

Erst kürzlich hat die britische Tageszeitung Evening Standard den Christkindlmarkt in der Salzburger Altstadt in einem Vergleich unter 17 Adventsmärkten an die erste Stelle gereiht, gefolgt von den Märkten in Straßburg und Prag. Im letzten Jahr erklärte der TV-Sender CNN und das US-Magazin Forbes den Salzburger Christkindlmarkt zu den sehenswertesten Adventsmärkten der ganzen Welt.
Mehr Informationen: www.christkindlmarkt.co.at

Wichtige Termine des Salzburger Christkindlmarktes

Sonntag, 2.12., 16 Uhr: Erster Auftritt und offizielle Vorstellung des Salzburger Christkinds und den vier Engerln
Mittwoch, 5.12., 18:30: Lauf der Krampusse
Donnerstag, 6.12., 15:30: Besuch vom Nikolaus und Kinderkrampus
Freitag, 21.12., 19:00: Großer traditioneller Perchtenlauf
Täglich: Chöre am Markt, Krippenausstellung, Lebkuchenbacken, geführte Weihnachtstouren
Jeweils am Montag: Kostenlose Stille-Nacht-Führungen
Jeweils am Dienstag: Sing mit! Freies Chorsingen
Jeweils am Mittwoch: Auftritte der jungen Turmbläser und des Salzburger Christkindes, Kinderlesung
Jeweils am Donnerstag: Traditionelles Salzburger Turmblasen
Jeweils am Freitag: Kinderchöre singen vor dem Dom
Jeweils am Samstag: Traditionelles Salzburger Turmblasen
Jeweils an den Adventssonntagen: Auftritt des Salzburger Christkindes und seinen vier Engerl
Alle Termine und Details unter: www.christkindlmarkt.co.at/wichtige-termine-2018

Salzburger Christkindlmarkt, Salzburg, 20091128, foto: wildbild

 

Quelle und Fotos: Verein Salzburger Christkindlmarkt

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!