Flughafen London Heathrow wegen Notlandung lahmgelegt

0

Weil eine Maschine von British Airways den Start abbrechen musste, waren zeitweilig die Start- & Landebahnen gesperrt. Viele Flüge mussten gestrichen werden und tausende Passagiere warteten teils mehrere Stunden auf die Weiterreise.

© media/LHR

© media/LHR

Am Freitagmorgen gegen 9:00 Uhr musste in London-Heathrow eine Maschine des Typs Airbus A319 von British Airways  auf dem Flughafen notlanden. Der Flieger mit 75 Passagieren an Board war auf dem Weg nach Oslo, als der Start abgebrochen werde musste. Alle Passagiere sowie die Crew konnten die Maschine verlassen und sich in Sicherheit bringen. Berichten des Flughafens zufolge gibt es keine Verletzten.

Die Sperrung der Landebahnen und die damit einhergehenden Verzögerungen im Flugverkehr führten zu erheblichen Problemen. Mehrere Flüge, darunter auch welche nach Frankfurt und Hamburg, sowie Flüge nach Kopenhagen, Zürich, Paris oder Wien mussten gestrichen werden. Dutzende andere Maschinen starteten teils mit erheblichen Verspätungen.

Obwohl mittlerweile alles geräumt wurde und die Start- und Landebahnen gegen Mittag wieder komplett freigegeben wurden, ist nach wie vor mit erheblichen Verzögerungen im Flugverkehr zu rechnen, so der Flughafensprecher Mark Freeman. Reisende sind aufgerufen, sich rechtzeitig zu informieren. Dafür stünde allen Reisenden auch das kostenlose WLAN-Netzwerk am Flughafen zur Verfügung..

Zur Ursache des Vorfalls gibt es bislang keine offiziellen Angaben. Laut Aussage der BBC gab es vermutlich ein Feuer in einem der Triebwerke, möglicherweise verursacht durch einen Vogelschwarm.

Booking.com

Über den Autor

Sirko Wolfram

Bei Toureal ist meine Hauptaufgabe die Betreuung von Technik & Design sowie Umsetzung von Ideen & neuen Konzepten. Außerdem bin ich auch als Redakteur weltweit unterwegs und berichte und fotografiere exklusiv für das Reisemagazin.

Hinterlassen Sie einen Kommentar