Feriendorfbetreiber „Club Med“ steht vor Übernahme

0

Die europaweite Krise ist auch an dem französischen Feriendorfbetreiber „Club Méditerraineé“ nicht spurlos vorbeigegangen. Rückläufige Zahlen und eine unsichere Zukunft treiben die Großaktionäre dazu, die Zügel selber in die Hand und den Konzern damit von der Börse zu nehmen.

Wie die WELT berichtet, planen die Großaktionäre Axa Private Equity aus Frankreich und Fosun aus China die direkte Übernahme des Ferienanbieters samt Management. Hierfür planen die beiden Investoren 17,- EUR für jede Club Med-Aktie zu bieten, was rund 28% über dem letzten Monatsdurchschnitt liegen würde. Aber diese meldung beflügelte den Kurs nur kurzzeitig. Zu früheren Glanzzeiten lag der Wert des Papieres meist bei 40-50 EUR.

Club Med bekommt die Krise in seinem ersten Halbjahr 2012/2013 erneut zu spüren. So ging der Umsatz auf 783 Millionen Euro zurück, das operative Ergebnis ging sogar um 6,4 Prozent auf 49,4 Millionen Euro zurück.

Um die Umstrukturierung jedoch in Griff zu bekommen benötigt das Unternehmen Zeit und Stabilität. Dies sei das Ziel der beiden Investoren. „Mit der Krise sind wir an einer Etappe angekommen, die sich als schwierig abzeichnet“, sagte Club-Med-Chef Henri Giscard d’Estaing. Unterm Strich soll die Übernahme dafür sorgen, dass Wachstummärkte schneller erschlossen werden können und Marktanteile sich vergrößern.

Trotz der Investitionslaune der Chinesen, betont Club Med Chef d’Estaing, soll die Mehrheit des Kapitals französisch bleiben, weswegen man die Axa Private Equity und das eigene Management zur Übernahme hinzuzog. Ziel ist dennoch, trotz einem bisherigen Anteil von 24% europäischer Kundschaft, China zum zweitwichtigsten Markt zu machen. Wichtigster Bestandteil mit 40% bleibt weiterhin die französische Kundschaft.

Quelle: http://www.welt.de/wirtschaft/article116573375/Grossaktionaere-wollen-Club-Med-uebernehmen.html

 

Booking.com

Über den Autor

Sirko Wolfram

Bei Toureal ist meine Hauptaufgabe die Betreuung von Technik & Design sowie Umsetzung von Ideen & neuen Konzepten. Außerdem bin ich auch als Redakteur weltweit unterwegs und berichte und fotografiere exklusiv für das Reisemagazin.

Hinterlassen Sie einen Kommentar