Brand auf Kreuzfahrtschiff – Hapag-Lloyd muss Hanseatic Kreuzfahrten absagen

0

Auf Eis gelegt. Wegen eines Brandes in der Werft musste Hapag-Lloyd-Kreuzfahrten kurzfristig die geplanten Arktisreisen des Schiffes Hanseatic absagen. Kunden erhalten ihr Geld zurück.

2 Hanseatic-Kreuzfahrten wurden wegen eines Brandes abgesagt. © Hapag-Llloyd-Kreuzfahrten

2 Hanseatic-Kreuzfahrten wurden wegen eines Brandes abgesagt. © Hapag-Llloyd-Kreuzfahrten

Die für den für den 17. Juni und 4. Juli geplanten Kreuzfahrten des Expeditionsschiffs Hanseatic in das nördliche Polarmeer wurden abgesagt. Grund dafür ist offenbar ein Brandschaden im Maschinenraum des Schiffes, der am vergangenen Wochenende bei einem planmäßigen Aufenthalt in der Bredo-Werft in Bremerhaven entstand und nun erst behoben werden muss. Dies sei leider nicht mehr rechtzeitig möglich um die geplanten Reisen von Bremerhaven und Tromso aus, wie vorgesehen zu starten.

Ziel der abgesagten Kreuzfahrten war ursprünglich eine Arktiskreuzfahrt über Norwegen zum Nordkap und dann zur Inselgruppe Spitzbergen in der Barentssee im nördlichen Polarmeer.

Das Geld für den geplatzen Urlaub gibt es natürlich zurück. Kunden der abgesagten Reisen  werden mit dem vollen Reisepreis von der Hapag-Lloyd Kreuzfahrten entschädigt. Zudem gewährt die Reederei allen Betroffenen auch 10% Rabatt auf Buchungen der neuen Reise aus dem Programm für 2013/14.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Reisebüro oder direkt bei Hapag-Lloyd-Kreuzfahrten.

Booking.com

Über den Autor

Sirko Wolfram

Bei Toureal ist meine Hauptaufgabe die Betreuung von Technik & Design sowie Umsetzung von Ideen & neuen Konzepten. Außerdem bin ich auch als Redakteur weltweit unterwegs und berichte und fotografiere exklusiv für das Reisemagazin.

Hinterlassen Sie einen Kommentar