Kurzurlaube und Wochenendtrips gut zur Erholung

0

Stressforscher empfehlen Kurzurlaube, denn Kurzurlaube und Wochenendtrips helfen auch beim Entspannen. Um den Stress abzubauen, müssen es nicht immer drei Wochen Urlaub in einem exotischen Land sein. Kurzurlaube und Wochenendtrips helfen genau so effektiv beim Stressabbau, wie ausgedehnte Reisen – manchmal sogar noch effektiver.

Entspannen im BollAnt's Wellnesshotel & Vital SPA, ©Foto G.Wilms

Entspannen im BollAnt’s Wellnesshotel & Vital SPA, ©Foto G.Wilms

Die Stressforscherin und Professorin für Arbeitspsychologie Carmen Binnewies bestätigt, dass es nicht immer drei Wochen Urlaub am anderen Ende der Welt sein müssen, um den angesammelten Stress los zu werden. Demnach spielt die Länge des Urlaubs keine Rolle für die Erholsamkeit. “Auch Kurzurlaube und Wochenendtrips bringen schon Erholung”, erklärt Binnewies von der Universität Münster. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass es für eine gute Erholung wichtiger ist, wie man den Urlaub erlebt, als wie lange die Reise dauert.

Gerade in stressigen Phasen im Arbeitsleben ist die Erholung für Körper und Geist wichtig. Andere Studien haben gezeigt, dass eine Kombination aus Ruhe und Entspannung, kombiniert mit sportlichen und kulturellen Aktivitäten eine sehr wirkungsvolle Freizeitbeschäftigung zur Stresslinderung ist. Durch eine solche Kombination kann man sich abreagieren, neue Herausforderungen meistern und erholt und gestärkt aus dem Urlaub zurückkehren.

Binnewies beton zwar, dass je weiter das Reiseziel entfernt ist und umso exotischer das Land ist, desto einfacher fällt es abzuschalten. Jedoch sind Fernreisen oft mit zusätzlichem Stress verbunden. So kann das ungewohnte Essen, die fremde Sprache oder der lange Flug dem Stressabbau entgegen wirken. “Auch Zeitdruck im Urlaub ist schlecht. Man muss nicht überall dabei sei und unbedingt die morgendliche Poolgymnastik mitmachen”, so Binnewies. Als weiteren Tipp empfiehlt die Stressforscherin das Handy während des Urlaubs abzuschalten und E-Mail vorerst ungelesen zu lassen. “Es ist wichtig, dass Sie nichts an die Arbeit erinnert und sich die Arbeit nicht auch noch in den Urlaub einschleicht.”

Damit der Urlaub auch stressfrei verläuft, sollte dieser im Vorfeld gut organisiert sein. Damit sind aber nicht etwa Aktivitäten in der Freizeit geplant, sondern eine gute Vorbereitung. Dies trifft gerade bei Paaren mit Babys zu. Durchdachte Packlisten für einen Urlaub mit dem Baby helfen bei einem stressfreien Urlaubsverlauf. Damit die Erholung nicht gleich wieder verfliegt, empfiehlt Binnewies, dass nach der Rückkehr keine Arbeitsberge und große Aufgaben zu Hause oder auf der Arbeit warten. Untersuchungen haben gezeigt, dass die Erholung durch den Urlaub im Durchschnitt bereits nach drei Wochen wieder verflogen ist, bei vielen Menschen sogar bereits nach wenigen Tagen.

Quelle: Forschung und Wissen

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar