Europameisterschaft der Strandsegler nach St. Peter-Ording

0

Segelsportfans aufgepasst! Vom 21. bis 27. September findet in St. Peter-Ording die 50. Europameisterschaft im Strandsegeln statt. Hier unser Übernachtungstipp, wer Hunderte von internationalen Sportlern bei ihren Wettkämpfen anfeuern möchte, aber noch keine Unterkunft hat, ist in dem vor sechs Monaten eröffneten smart-hotel genau richtig. Mit smarten Preisen ab 39 Euro pro Nacht im September und Oktober lockt das trendige Low-Budget-Hotel sportaffine Gäste aus aller Welt.

Strandsegler ©Fotos-smart-hotel

Strandsegler ©Fotos-smart-hotel

Strandsegeln hat eine lange Tradition. Der erste Segelwagen wurde in Europa um 1600 gebaut, für Prinz Moritz von Oranien. Das Fahrzeug legte in weniger als zwei Stunden eine Strecke von etwa 95 Kilometer zurück. Heute jagen die dreirädrigen Segler mit 130 Kilometer/Stunde über den Strand. Bei der Europameisterschaft der Strandsegler vom 21. bis 27. September 2013 sorgen sie in St. Peter-Ording, dem besten Strandsegelrevier der Welt, für harte Zweikämpfe und spektakuläre Szenen. Die Bedingungen für den Strandsegelsport in dem zwölf Kilometer langen Gelände gelten weltweit als einzigartig. Die bananenförmige Biegung der Sandbänke ermöglicht Regattabahnen mit abwechselnden Halbwind- und Kreuzkursen. Die Sandbänke sind in ihrer Beschaffenheit abwechselnd weich und hart. Zudem sind die äußeren Sandbänke mit teilweise tiefen Prielen durchsetzt, deren Durchfahrten immer wieder sehr spannend sind. Zuschauer finden in der Naturarena auf den Sandbänken immer einen idealen Platz, um aus nächster Nähe dabei zu sein und den Sportlern beim Fachsimplen zuzuhören.

Smart schlafen für 39 Euro

Hotel Eickstädt, Buhne, Sankt Peter-Ording ©Fotos smart-hotel

Hotel Eickstädt, Buhne, Sankt Peter-Ording ©Fotos smart-hotel

Ideales Übernachtungsquartier für Strandsegler und Fans dieser Sportart ist das seit März eröffnete smart-hotel: für einen pfiffigen Preis ab 39 Euro pro Nacht im Einzelzimmer (ab 59 Euro pro Nacht im Doppelzimmer) in der Zwischensaison September/Oktober bekommt der Gast hier „simply the best“: Mit diesem Slogan lädt das innovative und preiswerte Low-Budget-Hotel in das größte Seebad Deutschlands ein. Parken, W-LAN, Zimmerreinigung mini sind im Preis inbegriffen. Eine umfassendere Zimmerreinigung kann auf Wunsch für zehn Euro zusätzlich bestellt werden. Das Besondere am smarthotel: Check-In ist über einen speziellen Code 24 Stunden lang möglich. Ruhig und zentral gelegen, ohne viel Schnick-Schnack, kommt das smart-hotel all den Bedürfnissen seiner sparsamen Gäste nach. Die Nichtraucher-Zimmer, 18 an der Zahl, sind teilweise mit Strandkörben ausgestattet, am Automaten gibt es Snacks, Kaffeespezialitäten und kühle Getränke. Regionaltypisch schlemmen lässt es sich für 15 Euro bei einem Vitalfrühstück im Frühstückshotel Eickstädt nebenan, für nur fünf Euro mehr bekommt man ein ausgiebiges Gourmetfrühstück. Übrigens: auch Hunde sind willkommen – gegen einen Aufpreis von 15 Euro pro Nacht. Falls noch etwas unklar sein sollte, steht ein Teammitglied des Hotels jeweils zwei Stunden lang für alle Fragen und Wünsche zur Verfügung.

Quelle: primo PR

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar