Streik der Busfahrer in Jersey

0

Busfahrer von Jersey wollen an fünf Tagen streiken, dabei müssen sich Urlauber auf der britischen Ferieninsel Jersey in dieser Woche auf Einschränkungen bei den öffentlichen Verkehrsmitteln einstellen. Empfehlenswert ist es, sich eventuell vorab um Alternativen wie einen Mietwagen zu kümmern.

Die Gewerkschaft Unite hat einen Streik der Fahrer bei der Busgesellschaft Liberty Bus angekündigt. Demnach wollen 66 Fahrer in der Zeit von Donnerstag, 22. August, 4 Uhr, bis Sonntag, 24. August, 4 Uhr, die Arbeit niederlegen. Ein weiterer Streik ist vom 27. bis 30. August geplant. Mit der Aktion wollen die Busfahrer unter anderem gegen die Entlassung eines Kollegen protestieren. Sollte der Streik wie angekündigt stattfinden, will Liberty Bus die Auswirkungen für die Kunden so gering wie möglich halten. Der Bus ist das einzige öffentliche Verkehrsmittel auf der Insel. „Das ist ein echter Schlag ins Gesicht für die Öffentlichkeit von Jersey“, sagte Kevin Hart, General Manager von LibertyBus. „Es ist einfach nicht akzeptabel, die Öffentlichkeit auf diese Art und Weise zu bestrafen, vor allem, weil immer positiv mit der Vereinigung gesprochen wurde. Unite fordern die Wiedereinstellung von einem Fahrer, der von einer Bushaltestelle mit einer offenen Tür abfuhr, wobei ein Passagier aus dem Bus auf das Pflaster fiel und sich verletzte. Der Fahrer wurde anschließend wegen Fahrens ohne Sorgfalt und Aufmerksamkeit verurteilt. Es wäre unverantwortlich von uns, wenn wir nicht angemessene disziplinarische Maßnahmen ergriffen hätten.“

Die meisten der Mitarbeiter LibertyBus einig, dass die Sicherheit der Fahrgäste an erster Stelle steht, nur 33% der Belegschaft stimmten für die Arbeitskampfmaßnahmen. Unite Pläne für Arbeitskampfmaßnahmen sind außerhalb der Realität. Der betreffende Fahrer befindet sich immer noch in einem fairen Verfahren und es wird auf eine Anhörung am Arbeitsgericht gewartet. Warum kann Unite nicht warten, bis das Verfahren abgeschlossen ist?

Zehntausende Insulaner sind abhängig von dem Bus-Service, um zu arbeiten, einkaufen gehen zu können, Freunde und Verwandten zu besuchen. Ältere Inselbewohner sind besorgt, an der notwendigen, wichtigen Krankenversorgung nicht teilnehmen zu können. Der Fokus liegt darauf, sicherzustellen, dass Dienstleistungen für die Öffentlichkeit von Jersey ohne Unterbrechung weiter laufen. Die Öffentlichkeit soll regelmäßig auf dem neuesten Stand gehalten werden.

Quelle: libertybus

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar