Mit sicheren Daten auf Reisen unterwegs

0

Tatonka Check In RFID BElektronischer Datenklau hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt. Neben manipulierten Geldautomaten, angezapften Zahlungsgeräten oder Kreditkartenbetrug finden Kriminelle immer raffiniertere Wege. Neue Technologien der Datenspeicherung sorgen dafür, dass persönliche Daten mittels RFID (Radio Frequency Identification) elektronisch auf Geldkarten, Ausweisen und Reisepässen gespeichert werden.

Um ein Auslesen zu unterbinden, sind einige Tatonka Reise-Accessoires mit der neuen RFID-Block-Technologie versehen. Eine hochwertige Cryptalloy-Folie schirmt sicher alle Frequenzen ab, die beim Datenklau genutzt werden.

Ideal für die Reiseunterlagen: Check In RFID B kann über Schulter und am Gürtel mitgeführt werden. Das große Hauptfach ist über zwei Reißverschlüsse zugänglich. Auf und unter dem Deckel sind Reißverschlusstaschen für Kleinigkeiten, die auf einer Reise nicht fehlen dürfen. Kriminelle werden sich daran die Zähne ausbeißen.

Mehr Informationen unter tatonka.com

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar