Ätna auf Sizilien beeinträchtigt Flugverkehr

1

Der Vulkan Ätna auf Sizilien ist wieder aktiv und spuckt nach seinem Ausbruch am Samstag Asche. Aufgrund dessen ist der Flugverkehr auf Sizilien zurzeit behindert. Während der Süd-Ost-Krater gestern zunächst ruhig blieb, war der Nord-Ost-Krater weiter aktiv, wie italienische Medien berichteten. Der Flughafen Catania schränkte deshalb den Verkehr ein. Es waren zunächst nur fünf Landungen pro Stunde erlaubt.

Nach seinem Ausbruch am Samstag spuckt der Vulkan Ätna weiter Asche aus einem seiner beiden Krater. Italienischen Medien zufolge ist auch schon Lava aus dem Nord-Ost-Krater ausgetreten, während der Süd-Ost-Krater weitestgehend ruhig blieb. Dem Ausbruch am Samstag gingen einige Erdstöße voraus. Aufgrund der Vulkan-Aktivität schränkte der sizilianische Flughafen Catania bereits den Flugverkehr ein. So waren am Airport von Catania zunächst nur fünf Landungen pro Stunde erlaubt. Mit 3350 Metern ist der Ätna der höchste noch aktive Vulkan Europas. Am Samstag war er zum ersten Mal seit einem halben Jahr wieder ausgebrochen. Leichtere Eruptionen wie am Wochenende, bei denen Lava und Asche austreten, sind keine Seltenheit – laut Medienberichten gab es beispielsweise seit dem Jahr 2011 ganze 38 Eruptionen. 13 davon ereigneten sich in diesem Jahr, die letzte im April. Im Jahr 1992 gab es den letzten größeren Ausbruch des Vulkans.

Quelle: RP-online

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

1 Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar