Neueröffnung: Anantara Angkor Resort & Spa in Kambodscha

0

Am 1. November 2013 eröffnete die Anantara-Gruppe mit dem Anantara Angkor Resort & Spa ihr erstes Haus in Kambodscha auf historischem Boden und im Zeichen der Khmer. Moderner Boutique-Flair vereint mit uralter Tradition.

Anantara Angkor Resort & SpaNur 15 Autominuten vom UNESCO Weltkulturerbe Angkor Wat entfernt spiegelt das luxuriöse Refugium die uralte Tradition des Landes wider. Seine Bauweise erinnert aus der Vogelperspektive an eine mystische Tempelanlage in deren Mitte sich eine Khmer-Villa befindet. Mit nur 39 Zimmern und Suiten versprüht das Refugium intimes Flair und lädt Gäste ein, tief in die Kultur des sagenumwobenen Reiches einzutauchen. Ein Salzwasserpool sowie das Anantara Spa mit drei Spa-Suiten, drei Massageräumen und Whirlpool unter freiem Himmel laden zum Entspannen ein. Zu den Signature Treatments gehört die traditionelle Khmer-Massage oder inspirierende Yogastunden im idyllischen Dachgarten des Spas. Zwei Restaurants mit einheimischer und internationaler Küche, abwechslungsreiche Aktivitäten wie ein traditioneller Kochkurs oder geführte Touren in die atemberaubende Tempelanlage runden das Angebot ab. Die 39 großzügigen Zimmer und Suiten des Anantara Angkor Resort & Spa bieten mit einem Badezimmer inklusive Regendusche und freistehender Wanne sowie einem Balkon mit idyllischem Ausblick viel Platz zum Wohlfühlen. Die Übernachtungspreise beginnen bei 280 US-Dollar (zirka 210 Euro) für zwei Personen im Doppelzimmer inklusive Frühstück.

Auf den Spuren des Khmer-Reiches

Das Anantara Angkor Resort & Spa ist ein perfekter Ausgangspunkt, um tief in die mystische Kultur des Landes einzutauchen. So offeriert das Luxusrefugium unter anderem einen traditionellen Khmer-Kochkurs. Gäste kaufen zusammen mit dem Koch alle Zutaten auf dem Markt frisch ein, erfahren Wissenswertes zur Zubereitung des Menüs und genießen das Mahl in gemeinsamer Runde. Als kleine Erinnerung erhalten sie eine Tasche mit Zertifikat, Kochmütze, Schürze, Rezepten und einem Foto. Der Streetwise Guru lädt zum Entdecken der bunten Märkte von Siem Reap ein und geführte Radtouren vermitteln die Sehenswürdigkeiten des Städtchens. Nur wenige Autominuten vom Luxusrefugium entfernt befindet sich das UNESCO Weltkulturerbe Angkor – die größte Tempelanlage der Welt. Das Resort bietet halb- oder ganztägige Radtouren mit einem Guide zum Tempel Angkor Wat oder auch ein Picknick am Tempel Angkor Thom an. Hierbei ruhen Gäste im Schatten eines Baumes auf bequemen Kissen und genießen eine Auswahl an leckeren Speisen.

Quelle: STROMBERGER PR

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar