Die besten Traumschiffe des Jahres gekürt

0

„Kreuzfahrt Guide Awards 2014“ – zum Abschluss des dritten Kreuzfahrt-Kongresses in Hamburg sind von einer Experten-Jury die besten Schiffe gekürt worden. Hier die Sieger der sieben Kategorien, darunter viele Neubauten.

Kreuzfahrt Guide 2014Urlaubsreisen auf den Weltmeeren boomen. Fast zwei Millionen Deutsche haben im vergangenen Jahr eine Hochseekreuzfahrt gebucht. Damit gehört Deutschland nach Großbritannien inzwischen zum zweitwichtigsten Kreuzfahrtmarkt in Europa. Jedes Jahr stechen weitere Neubauten in See. Bei der Fülle des Angebots können die Reedereien höhere Preise kaum durchsetzen, eher das Gegenteil ist der Fall. Passagiere profitieren von Frühbucher-Rabatten und Last-Minute-Aktionen, die meist aus umfangreichen Bordguthaben und vergünstigten Landausflügen bestehen.

Doch das wachsende Angebot hat auch einen Nachteil: Längst kreuzen so viele unterschiedliche Schiffe über die Weltmeere, dass die Auswahl immer schwerer fällt, für wen nun welches Schiff das richtige ist. Die bewährte Hilfe für Kreuzfahrt-Einsteiger ist seit Jahren der „Kreuzfahrt Guide“. Die Reiseprofis des zum achten Mal in Folge erschienen Buches testen regelmäßig die für Deutschland interessantesten Traumschiffe.

In der neusten Ausgabe der Kreuzfahrt-Bibel werden 87 Seeschiffe und 36 Flussschiffe ausführlich porträtiert, von der Kussmundschiff-Flotte der Aida Cruises über „Mein Schiff 1“ von Tui Cruises und Neubauten wie der „Europa 2“ bis hin zur „Queen Mary 2“ und zu Flussschiffen. Die meisten Autoren sind gleichzeitig Jurymitglieder, die für jedes Schiff in sieben Kategorien maximal fünf Anker vergeben dürfen.

[clear]Das Buch können Sie hier bequem kaufen: [asa]3981334949[/asa]

Anlässlich des 3. Kreuzfahrt Kongresses 2013 wurden die besten Schiffe in Hamburg ausgezeichnet.

Crystal Symphony, © Crystal CruisesBester Service: „Chrystal Symphony“

Das Siegerschiff aus den USA ist made in Japan und bietet optimalen Service. Das Luxusschiff zeichnet sich durch ein großzügiges Passagier-Raum-Verhältnis aus. Der Jury gefiel der Service, der auf klassische Werte setzt: „Die unaufdringliche Aufmerksamkeit, die niemals aufgesetzte Herzlichkeit, die Verlässlichkeit bis ins Detail – und auch der Verzicht auf Spielereien“, heißt es in der Begründung.

Daten: 237 Meter Länge, 151.04 BRZ, 8 Decks, 960 Passagiere,
Preis pro Nacht: 185 bis 3050 Euro,

Bestes Info- & Entertainment: „Norwegian Breakaway“

Norwegian Breakaway, ©NCL

Die erst in diesem Jahr in Dienst gestellte „Breakaway“ ist eine schwimmende Stadt auf dem Wasser, die niemals schläft. Das Schiff verkehrt ab New York und bietet mehr als nur grandioses Broadway Entertainment. „Die Shows und Musikeinlagen sind frisch, jung, frech – und sie sprechen alle Altersklassen an“, urteilen die Juroren. „Ein echter Wurf ist der ‚678 Ocean Place‘ als Herzstück des Schiffs: ein über drei Decks reichender Restaurant-, Bar und Entertainment-Komplex, in dem rund um die Uhr das Leben pulsiert.“

Daten: 325 Meter Länge, 144.017 BRZ, 18 Decks, 4028 Passagiere,
Preis pro Nacht: 98 bis 1839 Euro

Bestes Sport & Wellness-Angebot: „Aida Luna“

AIDAluna läuft in Hamburg ein

Vor einem Jahr war die „Aida Mar“ das beste Schiff in dieser Kategorie, jetzt kam das Schwesterschiff am besten weg. Gelobt wurden die großzügige Sauna-Landschaft mit Panoramasicht aufs Meer und der traumhafte Body & Soul-Bereich. „Er entführt nach Indien – mit einer sonnengelben Farbenwelt und mit dem Personal, dem man dort begegnet: Yoga-Meistern und Ayurveda-Therapeuten der Kerala Ayurveda Academy“, heißt es in der Begründung.

Daten: 252 Meter Länge, 68.200 BRZ, 13 Decks, 2050 Passagiere,
Preis pro Nacht: 86 bis 613 Euro

Bestes Schiff für Familien: „Costa Fascinosa“

Costa Fascinosa in Venice, ©Costakreuzfahrten

Costa Kreuzfahrten bietet mit diesem Schiff ein familienfreundliches Angebot, was bei anderen Reedereien nicht selbstverständlich ist: Kinder werden kostenlos befördert. „Weil es ebenbürtige Räumlichkeiten für Kids und für Teens gibt. Weil der kostenlose Babysitter-Service bis 1:30 Uhr in der Nacht angeboten wird“, so die Begründung der Jury. „Weil es an Deck einen einmaligen Wasser-Spielplatz gibt, geteilt für zwei Altersgruppen einschließlich Sonnendeck und mit Blick auf den Wasserspielplatz für die Eltern.“

Daten: 290 Meter Länge, 114.500 BRZ, 14 Decks, 3016 Passagiere,
Preis pro Nacht: 47 bis 560 Euro

Bestes Routing: „MS Bremen“

MS Bremen, © Hapag-Lloyd

Der große Vorteil des kleinen Schiffes: Die „Bremen“ kann kleine Häfen ansteuern und auch auf Flüssen wie dem Oberlauf des Amazonas unterwegs sein. Binnen zwei Jahren bringt das Expeditionsschiff die Passageire einmal in fast jeden Winkel der Welt, so das Fazit der Jury. Aber auch die Crew mit Kapitän Mark Behrend und die hochkarätigen Lektoren, die als Natur- oder Kultur-Experten die Reisen begleiten, zeichnen das Hapag-Lloyd-Schiff aus. 2013 gelang der „MS Bremen“ als erstes nicht-russisches Schiff die Nordost-Passage entlang der Küste Sibiriens.

Daten: 111 Meter Länge, 6752 BRZ, 6 Decks, 164 Passagiere,
Preis pro Nacht: 290 bis 1157 Euro

Beste Gastronomie: „Europa 2“

MS Europa,

Die erst im Mai 2013 vor Hamburg-Blankenese getaufte „Europa 2“ verdrängt die Vorjahressiegerin „Silver Spirit“ von Platz 1 in dieser Kategorie. „Sieben frei wählbare Inklusiv-Restaurants auf einem Schiff für 516 Gäste: Das ist das neue, von allen bisherigen Standards abweichende Konzept“, heißt es in der Begründung. „Dass dabei immer auf höchstem Niveau gespeist wird – französisch im Tarragon, fernöstlich im Elements, mediterran im Serinissima, um nur diese drei zu nennen – durfte man von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten erwarten.“ Außerdem befindet sich an Bord des Neubaus eine Kochschule für Feinschmecker.

Daten: 225 Meter Länge, 40.000 BRZ, 7 Decks, maximal 516 Passagiere,
Preis pro Nacht: 419 bis 1793 Euro

Flussschiff des Jahres: „Amadeus Silver“

Amadeus Silver, ©Rolf H

Der Flusskreuzer der Luxusklasse kam erst 2012 zur Amadeus-Flotte. Der Neubau überzeugt durch modernes Design mit viel hellen Farben. Mit diesem Flussschiff „ist dem Familienbetrieb Lüftner aus Innsbruck ein echter Hingucker gelungen, der zeigt, wie man das angestaubte Flussschiff-Image auch einmal ad acta legen kann“, so der Jury.

Daten: 135 Meter Länge, 3 Decks, 152 Passagiere,
Preis pro Nacht: 218 bis 395 Euro

Quelle: Stern.de
Kreuzfahrt-Preisvergleich & Buchungen: http://www.toureal-reisen.de/kreuzfahrten.html

 

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar