Dixieland-Woche beim Pistenfrühling vom 29. März bis 5. April 2014

0

Erst Schwingen, dann Swingen – heißt es vom 29. März bis 5. April 2014 zum Pistenfrühling in Altenmarkt-Zauchensee. Die „New Orleans Dixielandband“ sorgt auf Hütten und in Hotels mit legendären Live-Auftritten im gesamten Weltcup-Ort für Stimmung. Zum Pistenfrühling gehört Musik, die gute Stimmung bringt. Dachten sich auch die Zauchenseer Hoteliers und Wirte. Sie organisieren in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal die Dixieland-Woche.

Skifahren_Altenmarkt_Zauchensee_Tourismus

Die „New Orleans Dixielandband“ unter Leitung von Wolfgang Friedrich – seines Zeichens Ehrenbürger von New Orleans – gibt ihr breitgefächertes Repertoire zum Besten, das von klassischen Songs und Dixie-Sound über Swing aus den 1920er und 1930er Jahren bis hin zu Wiener Liedern reicht: Das sechsköpfige Ensemble spielt von 29. März bis 5. April jeden Nachmittag auf einer der Hütten im Skigebiet Zauchensee und am Abend in einem der Hotels des Skidorfs. Der Event ist ein Höhepunkt des „Sonnen- und Firn-Festivals“, das bereits am 17. März beginnt und mit sportlichen Angeboten, kulinarischen Schmankerln und speziellen Arrangements lockt. Besonderer Tipp: Die neue Pauschale „Dixie-Woche“ inkludiert sieben Übernachtungen in einem 4-Sterne-Hotel in Zauchensee, den 6-Tages-Skipass für das Skigebiet Ski amadé, freien Eintritt zu den Dixieland-Veranstaltungen und kostet ab 771 Euro pro Person im Doppelzimmer.

„Mit der Dixieland-Woche schaffen wir eine lockere und beschwingte Atmosphäre und einfach mehr Abwechslung im Frühling“, sagt Roland Dolschek, Geschäftsführer des Hoteliers- und Wirte-Zusammenschlusses „Holiday Pearls“ in Zauchensee, der das Musik-Event im Skigebiet vor sechs Jahren ins Leben gerufen hat. Inzwischen ist die Veranstaltung weit über die Grenzen des Salzburger Landes hinaus bekannt. Gäste und Einheimische schwingen gemeinsam über die schönsten Abfahrten im Weltcup-Ort Zauchensee und genießen anschließend auf den Zauchenseer Sonnenterrassen regionale Köstlichkeiten. Ab 14 Uhr sorgen die Musiker der „New Orleans Dixielandband“ für sagenhafte Stimmung – und das jeden Tag auf einer anderen Hütte. Skifahrer, die noch am Nachmittag das weitläufige Angebot der insgesamt 760 Pistenkilometer im Verbund Ski amadé voll ausnutzen wollen, merken sich schon mal die Abendtermine des Ensembles vor: Jeweils ab 21 Uhr in einem der Hotels.

„Wir wissen von vielen Gästen, dass sie ihren Urlaub extra um die Dixieland-Woche herum bei uns buchen“, so Klaudia Zortea, Geschäftsführerin von Altenmarkt-Zauchensee Tourismus, die sich schon darauf freut, während der Veranstaltung bekannte Gesichter und Dixie-Fans wiederzutreffen. Sie hat für die Besucher des „Sonnen- und Firn-Festivals“ noch ein paar Tipps parat: Wer schon vor der Dixieland-Woche anreist, kann am 17. März über den traditionellen „Gertraudimarkt“ an der Altenmarkter Hauptstraße schlendern, einem der schönsten und größten Märkte der Region, wo man vielfältige Produkte und regionale Spezialitäten findet. Mit attraktivem Programm lockt auch die „Ladies Week deluxe“ vom 22. bis 29. März. Das Arrangement mit Ski-Test, Ski-Guiding, Ladies-Skirennen, Modenschau mit Aftershow-Party, Wein-Degustation, Schneeschuh-Wanderung und weiteren Extras gibt’s ab 364 Euro pro Person inklusive sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück im 3-Sterne-Hotel. Ein weiterer Höhepunkt ist die „Internationale Kids-Trophy“, bei der Nachwuchs-Skifahrer aus ganz Europa in Zauchensee ihre Geschwindigkeit und Kondition messen.

Die hochkarätigen Veranstaltungen des „Sonnen- und Firn-Festivals“ im Überblick:

„Traditioneller Gertraudimarkt“, 17. März, Hauptstraße in Altenmarkt, ab 9 Uhr
„Ladies Week deluxe“ von 22. bis 29. März, Altenmarkt-Zauchensee
„Internationale Kids-Trophy“ am 29. und 30. März, Skigebiet Zauchensee, ab 9 Uhr
„Dixieland-Woche“ von 29. März bis 5. April, Hütten und Hotels in Zauchensee,

Altenmarkt-Zauchensee ist ein doppeltes Urlaubs-Paradies inmitten des Salzburger Landes – mit genussvoller Entspannung und alpinen Herausforderungen, mit Gemütlichkeit und Style, mit Tradition und Moderne, die hier Hand in Hand gehen. Dabei hat das Hoteldorf Zauchensee, das sich auf 1350 Metern in die Bergwelt schmiegt und seit drei Jahrzehnten Weltcup-Ort im alpinen Skizirkus ist, nur 58 Einwohner. In Altenmarkt dagegen, das unten auf 842 Metern im Tal liegt, sind es 3755.

Quelle und Fotos: Kunz & Partner PR

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar