Chiemseeringlinie mit kostenloser Radkarte startet an Pfingsten

0

Ab sofort ist beim Chiemsee-Alpenland Tourismus eine neue, kostenlose Radkarte mit Tourenbeschreibungen im Maßstab 1:80.000 erhältlich. Sie enthält alle beliebten Radwege, etwa um den Chiemsee, sowie zahlreiche Fernradwege, die durch die Region führen.

Chiemseeradtour 2

Dazu gehören der Mozart-Radweg ebenso wie der Bodensee-Königssee-Radweg und die Via Julia. Der großformatige Faltplan enthält Tourenbeschreibungen, die verschiedenen Möglichkeiten der Fahrradmitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie die Kontakte der Fahrradwerkstätten für Notfälle. Er kann telefonisch unter 08051 965550 angefordert werden.

Auch der aktuelle Fahrplan der Chiemseeringlinie, des Rad- und Wanderbusses um den Chiemsee, kann ab sofort kostenlos bestellt werden. Er enthält als praktischen Begleiter eine Landkarte der Chiemseeregion im Maßstab 1:58.000. Darin sind die beiden Wegvarianten eingezeichnet – der Chiemsee Radweg für sportliche Radfahrer sowie der Chiemsee Rundweg für Fußgänger und „Genussradler“. Beide Wege verlaufen flach, nah am See und bieten freien Blick auf das Alpenpanorama.

Mit dem Beginn der Pfingstferien nimmt die Chiemseeringlinie ihren Betrieb wieder auf. Zwischen dem 7. Juni und dem 5. Oktober umrundet der Bus mit Fahrradanhänger wieder täglich fünf Mal den oberbayerischen Chiemsee. Der Bus legt die Strecke sowohl mit, als auch gegen den Uhrzeigersinn zurück. Radfahrer und Wanderer können so die rund 60 Kilometer lange Strecke beliebig abkürzen. Wer eine gültige Gästekarte der beteiligten Chiemseegemeinden besitzt, fährt kostenlos. Lediglich für das Fahrrad fällt eine Transportgebühr von zwei Euro an.

Das Heft „Chiemseeringlinie – Wandern, Radeln & Natur erleben“ enthält 36 Vorschläge für Touren rund um den See. Es kann zum Preis von drei Euro in den Tourist-Infos der Region erworben werden.

Quelle: Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH&Co.KG

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar