Grosses Jubilaeum – 200 Jahre Rheinhessen

0

Am 08.07.2016 beging Rheinhessen ein besonderes Jubiläum, nämlich 200-jähriges Jubiläum Rheinhessen mit großen Feierlichkeiten. Bereits seit vielen Wochen wird gefeiert, aber am 8.7.2016 war in Mainz der große Höhepunkt, der mit dem Festakt im Staatstheater Mainz begangen wurde.

Orchester

Rund 850 namhafte Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kunst und Kultur sind der Einladung von Rheinhessen Marketing gefolgt. Am 8. Juli 1816 wurde die Besitzergreifungsurkunde des Großherzogs Ludwig I. von Hessen-Darmstadt (offizieller Titel: „Ludewig von Hessen und bei Rhein“) veröffentlicht – die Geburtsstunde einer neuen Region: Rheinhessen. Die Region entstand auf dem Reißbrett des Wiener Kongresses. Rheinhessen – ein künstliches Gebilde, ohne Identität und Selbstbewusstsein. Seitdem wächst die Region zwischen Mainz, Bingen, Alzey und Worms zusammen. Heute präsentiert sich Rheinhessen bestens aufgestellt, zählt zu einer der attraktivsten Regionen in Deutschland.

Nibelungen Ensemble gratuliert

Nibelungen Ensemble gratuliert

So begegnete ich vor dem Mainzer Staatstheater Uwe Ochsenknecht mit der Kollegin Dennenesch Zoudè und konnte einen Schnappschuss erhaschen, er leider nur von hinten. Er steht in diesem Jahr in der Hauptrolle des Produzenten im Theaterstück „GOLD. Der Film der Nibelungen” auf der Bühne der Nibelungen Festspiele. Das Stück zeigt die Entstehung des Filmes über die Nibelungen Sage und Uwe Ochsenknecht spielt die Rolle des Filmproduzenten. Dennenesch Zoudè steht als Brünhild, die Jüngere mit auf der Bühne der Festspiele. Die Nibelungen Festspiele in Worms finden vom 15. – 31.07. 2016 am Dom statt.

Uwe Ochsenknecht und Dennenesch Zoudè

Uwe Ochsenknecht und Dennenesch Zoudè

Es ist nur eine von 615 verschiedenen, überwiegend kulturellen Veranstaltungen die anlässlich des 200-jährigen Jubiläums in Rheinhessen im Jahresverlauf veranstaltet werden. Insgesamt 1000 Fahnen sind zum Jubiläum aufgestellt und 850 Lizenzen und Logos vergeben worden.

MP_Malu_Dreyer_1
Ministerpräsidentin Malu Dreyer

„Rheinhessen ist eine lebens- und liebenswerte Region, auf die wir alle stolz sein können. Und ich freue mich, dass wir heute gemeinsam den 200. Geburtstag dieser Region im Herzen Europas feiern können“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer in ihrer Festrede. „Seit Monaten wird das Jubiläum von Alsheim bis Zornheim mit zahlreichen tollen Veranstaltungen begangen. Gastfreundschaft wird hier groß geschrieben. Dafür steht die Weinregion, aber auch für eine starke Wirtschaft. Hier sind kleine und mittelständische Unternehmen genauso heimisch wie Weltkonzerne.“

Der_froehliche_Weinberg

Wirtschaftlich ist Rheinhessen top. Jetzt gilt der Blick auch der „rheinhessischen Seele“, der Identität, dem Selbstverständnis und Selbstbewusstsein der rund 620.000 hier lebenden Menschen. Das positive Image Rheinhessens soll weiter nach außen vermittelt und gestärkt werden, gleichzeitig im Innern den Zusammenhalt und die Identität stiften und entsprechende Strukturen für die weitere Entwicklung aufzubauen.

„Eine Sensation“, kommentiert Michael Ebling, Oberbürgermeister der Stadt Mainz und Vorstandsmitglied von Rheinhessen Marketing, die Resonanz auf das laufende Rheinhessen-Jubiläumsjahr. Und in der Tat wurden alle Erwartungen der Verantwortlichen weit übertroffen. Es ging und geht ein Ruck durch die Region. „Wir sind Rheinhessen!“ – so lautet der Tenor vielerorts der gesamten Region.

Bartenbach_Dreyer_Eckes
Tobias Bartenbach, Malu Dreyer, Peter E. Eckes

Peter E. Eckes, Vorsitzender des Vorstandes von Rheinhessen Marketing, und Tobias Bartenbach als Leiter des Projektbüros 200 Jahre Rheinhessen präsentieren einen Rückblick auf die ersten sechs Monate 2016 und einen Ausblick auf die Zukunft der Region. Unterstützt werden sie von den Vorstandsmitgliedern Michael Ebling (Oberbürgermeister der Stadt Mainz), Volker Gallé (Arbeitskreis Kultur), Dr. Engelbert Günster (Präsident der IHK für Rheinhessen) sowie Ursula Braunewell (Vorsitzende Land Frauen Verband Rheinhessen), die jeweils einen Aspekt (Wirtschaft, Kultur, Frauen, s. separate Statements) besonders vorstellen.

Gruppenfoto1

„Rheinhessen. Ganz schön anders.“ – so lautet das Motto der Jubiläumskampagne. Und so bietet der offizielle Festakt den idealen Rahmen, die große Bühne, um zu zeigen, was in Rheinhessen steckt. Dabei präsentiert sich Rheinhessen facettenreich, stets professionell und menschlich. Und die Resonanz ist durchweg positiv: „Ich bin überrascht, wie groß die Bereitschaft ist, sich zu engagieren“, freut sich Peter E. Eckes, Vorsitzender des Vorstandes von Rheinhessen Marketing. „Wir haben den schlummernden Riesen wachgeküsst.“

Moderator Lars Reichow

Moderator Lars Reichow

Unterhaltung garantierte Festakt-Moderator Lars Reichow, der sich gleichzeitig als (Jubiläums-)Botschafter für die Region versteht. Einen musikalischen Höhepunkt war die Uraufführung der Rheinhessen-Hymne „Panta rhei“ von Professor Enjott Schneider durch das Philharmonische Staatsorchester Mainz.

Mainzer_Domchor1

Das Geburtstagsständchen sangen 200 Kinder des Mainzer Domchors. Feinsinnig die Glosse des gebürtigen Mainzers Harald Martenstein, echt rhoihessisch die Mundart-Collage von Volker Gallé. Und natürlich der rheinhessische Klassiker: Szenen aus dem „Fröhlichen Weinberg“, dargeboten vom Ensemble der Carl-Zuckmayer-Gesellschaft.

Rheinhessen feiert 200. Geburtstag – und damit letztlich sich selbst – mit einem kulturellen Potpourri, das berührte und nachhallt. Zwei Stunden, in denen man spürte, was Rheinhessen ausmacht. Kulturell. Gesellschaftlich. Menschlich. Darauf darf die Region durchaus stolz sein und erwartungsfroh in die Zukunft schauen.

Mainz 1

An diesem Tag wurde in ganz Mainz gefeiert, am Rhein mit der großen Bierbörse, recht ungewöhnlich für die Weinstadt. In der Innenstadt ist ein riesen großer Wochenmarkt und Festveranstaltungen. Über die Städte Mainz, Worms und Oppenheim, die ich bei meinem Besuch in Rheinhessen erkunden durfte, werde ich in anderen Artikeln berichten.

Ich danke für die Unterstützung der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH und der Rheinhessen-Touristik GmbH.

Luftballons

Fotos Projektbüro 200 Jahre Rheinhessen, Gabriele Wilms

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar