Warum Smartphones zu unserem wichtigsten Reisebegleiter geworden sind

0

Ganz egal, ob wir uns gerade an einem mediterranen Strand sonnen oder auf Skiern die Pisten in den Alpen hinunterfahren – es scheint, als sei das Smartphone unser wichtigster Begleiter auf allen Reisen geworden.

Wir können anderen unsere Urlaubsfotos auf Instagram präsentieren und den Zwischenstopp am Flughafen dank Online-Spielen ein wenig spannender gestalten. Unser Smartphone zählt heutzutage zum essenziellen Reisezubehör.

Die nützlichste Reise-App ist wahrscheinlich Google Maps. Darüber kann man nicht nur Hotels und den nächsten Geldautomaten ausfindig machen, sondern man kann sich auch informieren, wie man am Urlaubsort mit öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B kommt, was normalerweise oft kompliziert ist.

Auch die App XE Currency Converter sorgt dafür, dass wir uns beim Umrechnen der Währungen nicht den Kopf zerbrechen müssen. Es wird also deutlich, wie einfach modernes Reisen sein kann.

Wir alle wissen, wie schwierig es oft ist, sich in fremden Ländern zu verständigen. Auch wenn man mit Duolingo die Grundlagen einer neuen Sprache erlernen kann, braucht man hin und wieder ein wenig mehr Hilfe.

Egal, ob man sich in Schweden oder Spanien befindet – mit der iTranslate Voice-App kann man ein Wort oder einen Satz automatisch und in Echtzeit in die gewünschte Sprache übersetzen lassen – nicht schlecht für nur 99 Cent!

Auch wenn es in dieser Vorschau auf neue Smartphones wie das Samsung Galaxy S9 im Lucky Nugget Casino-Blog heißt, dass die neuen Mobiltelefone über ziemlich beeindruckende Kameras verfügen, kann man sogar mit einem alten iPhone 4 auf Social Media-Plattformen wie Instagram problemlos seine Fotos teilen.

Man sollte nur nicht vergessen, für das Selfie den Sonnenbrand zu kaschieren. Das geht ganz einfach nachträglich mit coolen Apps zur Fotobearbeitung.

Was sich fernab von der Heimat oftmals als besonders schwierig herausstellt, ist herauszufinden, wo man gut essen kann. Zum Glück bieten Apps wie TripAdvisor in dieser Hinsicht verlässliche Informationen von anderen Nutzern, so dass man selbst in den abgeschiedensten Regionen Restaurants, Cafés und Imbisse findet.

Wer Lust auf etwas Edleres hat, der sollte sich eine Restaurant-App wie Zomato runterladen, um ausführlichere Bewertungen zu lesen.

Aber ganz egal, wohin es in den Urlaub geht – Reisen kann hin und wieder langweilig werden. Daher ist es gut, dass man über Streaming-Anbieter wie Netflix mittlerweile auch Inhalte runterladen kann, um sie später im Offline-Modus anzuschauen.

Und da viele Flughäfen mittlerweile kostenloses WLAN anbieten, kann man außerdem coole Kasinospiele nutzen, um sich die Zeit zu vertreiben, bis man endlich am Urlaubsort seiner Träume angekommen ist.

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar