Indische Heilkunst – Ayurveda für Körper und Seele im Grand Hotel auf Rügen

0

Namaste – so begrüßt der indische Arzt und Ayurveda – Spezialist Dr. Raghavendra Shetty, er arbeitet im Grand Hotel Binz und bietet hier ausführliche Beratungen und klassische ayurvedische Anwendungen an. „Ayurveda bedeutet das Wissen vom Leben – eine ganzheitliche Medizin für Körper und Seele ohne Nebenwirkungen. Ayurveda ist ein 5000 Jahre altes natürliches Heilsystem und die Mutter aller Medizin, ehe sich viel später weitere medizinische Verfahren entwickelten“ erklärt der indische Arzt.

Dr. Shetty und H.Philipp

Dr. Shetty arbeite nach seiner Ausbildung im M.S.R. Krankenhaus in Bellary und in Krankenhäusern in Indiens drittgrößter Stadt Bangalore. Er erwarb weitreichende Kenntnisse in der klassischen Ayurveda und Panschakara mit ihren speziellen Therapien unter der Leitung des berühmten Ayurveda-Arztes Dr. PJ Gurukkal. Im originalen Thai-Bali-Spa des Grand Hotel Binz bietet er alle klassischen Ayurveda – Behandlungen mit heilenden Kräutern und Ölen aus Indien an. Diese Behandlungen dienen der Stärkung der Gesundheit und des Immunsystems, sowie zur nachhaltigen Linderung und Genesung bei chronischen Beschwerden.

Bei meinem Besuch im Grand Hotel Binz hatte ich das Glück an einem Ayurveda Workshop mit dem Chefkoch H. Philip und Dr. Shetty teilzunehmen. Dieser begann erst einmal mit der Bestimmung des Ayurveda-Types, Konstitutionstyp jedes Einzelnen von uns. Es gibt 7 Ayurveda – Typen, den Vata-Typ, Pitta-Typ, Kapha-Typ, dann die kombinierten Vata-Kapha bzw. Kapha-Vata-Typ,Vata-Pitta bzw. Pitta-Vata-Typ, Kapha-Pitta bzw. Pitta-Kapha-Typ oder der Vata-Pitta-Kapha-Typ. Dazu füllten wir einen Fragebogen aus und bei der Auswertung konnte man an Hand der Punkte bestimmen welcher Typ wir sind. Dies ist ganz wichtig für die Ernährung und Behandlung nach ayurvedischen Gesichtspunkten.

Küchenchef H. Philipp 2

Über das Thema ayurvedische Ernährung hat uns der sächsischen Chefkoch H. Philipp aus Chemnitz in seiner netten Art genauestens informiert und dann auch speziell für uns ein ayurvedisches Menü gekocht.

Ayurveda – das Wissen vom langen Leben –
Mögen alle Menschen glücklich werden.
Mögen alle frei sein von Krankheiten.
Mögen alle das Positive im Leben sehen.
Möge niemand leiden unter Traurigkeit.
Lass überall Frieden, Frieden, Frieden sein.

Die Sanskrit-Worte „Ayus = Leben“ und „Veda = Wissen“ beschreiben ein ganzheitliches Gesundheitssystem, das bereits Jahrtausende zuvor mündlich überliefert wurde und das somit älter ist als jede andere medizinische Wissenschaft. Ayurveda bietet heute jedem Menschen gleich welcher Kultur eine Schatztruhe praktischer Verfahren, die Geist, Körper, Seele, Verhalten und Umgebung betreffen und somit ein gesundes, glückliches Leben bis ins hohe Alter ermöglichen. Unser Bewusstsein für die seelisch-körperlichen Funktionen sollen belebt werden und dadurch können wir erkennen, was uns krank macht und was wir tun müssen, um zu gesunden. Im Ayurveda sind die Werkzeuge um dies zu erreichen, Reinigungsbehandlungen, Ernährungsempfehlungen, Kräuterpräparate, Tees, Kräuteröle, Yoga, Meditation, Empfehlung für Sport und Bewegung sowie für einen geordneten Tagesablauf.

Dr. Shetty

Der Shareera-Körper setzt sich aus 5 Grundelemente und 3 Lebensenergien zusammen, die drei Doshas:

Vata – Dosha – Bewegung
Eigenschaften von Vata: kalt, trocken, leicht, unregelmäßige Mobilität, minimal und rau
Funktionen von Vata: das Nervensystem, alle Sinnesorgane, die Beweglichkeit, die Bewegung des Atems, die Verdauung, der Stoffwechsel, Wachstumssteuerung und die Aktivität des Geistes
Psychologische Eigenschaften von Vata: Kreativität, geistige Schnelligkeit, sehr einfallsreich; lernen und begreifen sehr schnell, vergessen aber auch sehr schnell; sprechen und gehen schnell; sind begeisterungsfähig, lebendig, eine spaßige Persönlichkeit. Haben wachsende Stimmungen; unregelmäßige tägliche Routine; besitzen hohe Energie in kurzen Schüben, eine Tendenz leicht zu ermüden und zu überanstrengen; sind voller Freude und Begeisterung; sie reagieren auf Stress mit Angst und Sorge

Pitta – Dosha – Umwandlung
Eigenschaften von Pitta: leicht ölig, durchdringend, heiß, leicht, intensiv, Flüssigkeit, schlechter Geruch
Funktionen von Pitta: Verdauung, Stoffwechsel, Körpertemperatur, Hautfärbung, der Glanz der Augen, Intelligenz und Verständnis, Hormonhaushalt, den emotionalen Ausdruck
Psychologische Eigenschaften von Pitta: geistig mit warmer Persönlichkeit; extrem visuelle Menschen und gute Führer; stellt viele Fragen; leidenschaftlich, metaphysische und Interpretation Denker; sehr ehrgeizig; Pioniere; sind anpassungsfähig und motiviert; werden schnell wütend und sind reizbar; haben einen entschlossenen Glauben; sind feurig, argumentativ und überzeugend.

Kapha- Dosha – Stabilität
Eigenschaften des Kapha: fettig, kalt, schwer, stabil, Viskose, Dichte und kompakt
Funktionen des Kapha: die Körperstruktur, der Flüssigkeitshaushalt, den Zusammenhalt, die Förderung der natürlichen Abwehrkräfte und des Immunsystems, sowie die Funktionen der Gelenke
Psychologische Eigenschaften des Kapha: bevorzugen einen ruhigen, gleichmäßigen Lebens- und Arbeitsstil; überstürzte Entscheidungen; sind häuslich und die Priorität des Lebens ist primär auf die Familie ausgerichtet; stabile Partnerschaft, gesunde, glückliche Kinder und treue Freundschaften und schenken innere Zufriedenheit, Sicherheit und Lebensglück; ruhig, langsam und empfindlicher Geist mit langsamen aber gutes Langzeitgedächtnis; gierig, stabile Emotion; stabil und treuer Glauben

Jede ayurvedische Therapie beginnt mit einer ausführlichen Diagnose, wobei es dabei auf das Zuhörern, Mitfühlen und Verstehen ankommt, so Dr. Shetty. Es wird die Krankheitsgeschichte untersucht, über die Tagesroutine und Essgewohnheiten wird gesprochen und eine Puls- Zungen- und Hautdiagnose durchgeführt. So gehört zu den wirkungsvollen ayurvedischen Anwendungen des indischen Arztes die Panchakarma Kur. Sie dauert in der Regel mindestens 10 Tage und bewirkt eine innere und äußere Reinigung, ein effizientes Ausleitungsverfahren, welches den Körper anregen sich zu entgiften und zu erneuern. Dabei werden die inneren Kräfte freigesetzt, um angesammelte Körpersäfte, Stoffwechselschlacken (ama) und andere Störfaktoren zu eliminieren. Neben dem Fasten ist diese Kur die intensivste Reinigungsform, sie wirkt umfassend, tiefgreifend und intensiv. Sie wird nur unter ständiger Betreuung und unter Berücksichtigung des Zustandes des Einzelnen, seinen Beschwerden, des Alters und der Jahreszeit angewendet.

Spa 6

Spezielle Kräuter-Massagen werden von Dr. Shetty für Gelenk- und Laufproblemen auch bei älteren Menschen angewendet. Limone und Ei wirken sehr gutbei Schmerzen, ein Öl-Bad stärkt die Muskulatur besonders schlanker Menschen und ist bei Lähmungserscheinungen sehr wirksam. Der angenehme Stirn-Öl-Guss mit ärztlicher Massage entspannt die Gefäße grundlegend bei inneren und äußeren Kopf- und Stressproblemen. Die südindische „Padanghata“ dient als Tiefenmassage bei Muskelverhärtungen. Eine Schröpfmassage fördert die Blut- und lymphatische Zirkulation.

All diese wirkungsvollen ayurvedischen Anwendungen können Sie im Grand Hotel Binz in dem wunderschönen, fernöstlichen Thai-Bali-Spa genießen. Original Stücke aus Thailand bringen eine traumhafte Atmosphäre, man fühlt sich in eine andere Welt versetz. Dies ist der Liebe zum fernen Osten und speziell Thailand des Besitzers zu verdanken. Auch ich hatte bei meinem Besuch das Glück eine ayurvedische Teilmassage testen und genießen zu dürfen. Entspannung pur und ein wahrer Körpergenuss.

Nun gehört wie Anfang erwähnt auch die ayurvedische Ernährung zu diesem Konzept und das wird vom Chefkoch H. Philipp aus Sachsen perfekt umgesetzt. Individuell wird diese mit jedem einzelnen Gast abgesprochen und dann typgerecht gekocht. Der sympathische Koch lebt diese Philosophie, das spürt man einfach.

Grand Hotel Binz

Das Grand Hotel Binz gehört zu der Gruppe der Private Palace Hotels & Resorts und ist eins von drei Hotels dieser Gruppe in Binz

Fotos Gabriele Wilms

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar