Regionales ins Glas und auf den Teller und mehr

0

Im Wellnesshotel Gut Edermann im Rupertiwinkel wird versucht möglichst regionale Produkte im Glas und auf dem Teller anzubieten, es ist nicht immer machbar, aber zum größten Teil. Hoteldirektor Michael Ströbl hat uns einige seiner regionalen Anbieter vorgestellt.

Hotel 2

Es ist die Philosophie des Hotels mit seinen Mitarbeitern nur gesunde, hochwertige Produkte anzubieten und damit die Region zu stärken. Das beginnt bereits morgens beim Frühstück, bestes Brot und Brötchen in Bio-Qualität von demeter, Milch und Milchprodukte aus dem Berchtesgadener Land.

Ronny Völkel 1
Chefkoch Ronny Völkel

Abends verwöhnt Sie Chefkoch Ronny Völkel mit seinem Team mit Gaumenschmeicheleien aus der Region. Er verarbeitet Rind- und Schweinefleisch von den Bauernhöfen der Region, Wild aus dem Rupertiwinkel, Fisch aus den umliegenden Seen. Es werden die Wildkräuter von den Wiesen rund um unser Gut verarbeitet, ein wahrer Genuss. In seiner GenussKüche werden überwiegend regionale, saisonale, frische, hochwertige, gesunde und ehrliche Lebensmittel verarbeitet.

Die Säfte und Biere kommen von den Keltereien und Brauereien der Nachbargemeinden, so wie zum Beispiel der Brauerei Wieninger (Privatbrauerei M. C. Wieninger GmbH & Co. KG) im oberbayrischen Teisendorf. Bei unserem Besuch der Brauerei konnten wir uns ein Bild von der Braukunst der historischen Brauerei machen. Die Brauerei kann auf eine langwierige Geschichte zurück blicken, erstmals wurde sie um 1600 urkundlich erwähnt. Im Jahre 1813 erwarb die Familie Wieninger die Brauerei und sie ist bis heute in Familienbesitz.

Bad Reichenhaller Mineralwasser 4

Auch das Mineralwasser kommt aus der Region, von einem noch recht jungen Unternehmen aus Bad Reichenhall. Der Familienbetrieb der Familie Steinbacher fördert das Bad Reichenhaller Mineralwasser aus einer artesischen Quelle, das bedeutet es tritt durch den natürlichen Druck ohne Pumpen aus der Erde, was sehr selten ist.

Es fließt nur durch ein Gefälle des Hanges 38 Meter vom Quellenursprung in die Abfüllanlage. Durch die hohe Energie nimmt das Wasser Kohlensäure besonders feinperlig und leicht zu trinken auf. Die Bevölkerung kann sich das Wasser aber auch ganz ursprünglich in eigene Gefäße abfüllen.

Bergblick 1

Aber nicht nur kulinarisch wird uns die Region Rupertiwinkel im Berchtesgadener Land vom Hoteldirektor Michael Ströbl vorgestellt. Eine Stadtführung bringt uns den kleinen Ort Teisendorf nah. Markt Teisendorf liegt am Fuße des nördlichsten Tausenders der Deutschen Alpendem Teisenberg mit 1333 m Höhe und im Osten erhebt sich der Högl mit 827 m, der Teisendorf nach Salzburg hin abgrenzt. Auf dem Marktplatz von Teisendorf steht eine Figur des Hl. Rupert, Schutzpatron des Rupertiwinkels. Das Wahrzeichen ist die 1437 erbaute Pfarrkirche St. Andreas mit dem weithin sichtbaren Turm.

Porsche TraumWerk 1
Hans-Peter Porsche TraumWerk

Ein Muss für Groß und Klein ist das Hans-Peter Porsche TraumWerk, das nur wenige Kilometer vom Hotel entfernt ist. Wie der Name schon sagt laden die Ausstellungen von nostalgischen Blechspielzeug einer riesen großen Modellbahnwelt zum Träumen ein.

Porsche TraumWerk 12

Im unteren Bereich sind natürlich die neuesten Porsche ausgestellt. Auf dem Weg nach oben kann man in den Vitrinen Eisenbahnen und anderes Spielzeug betrachten. „Der Achter“ ist der ungewöhnliche Name für die Ausstellung, die aus 35 Jahren Sammelleidenschaft des Spielzeug-Liebhabers Hans-Peter Porsche zusammengetragen wurde und in der zentralen Ausstellung des TraumWerks eindrucksvoll präsentiert wird. Beim Rundgang durch die Spielzeug-Sammlung folgt man einer Acht und erinnert damit an eine typische Rennstrecke. Zentrales Thema ist Blechspielzeug aus Deutschland.

Porsche TraumWerk 7

Im oberen Bereich taucht man in eine völlig andere Welt, der Modellbahnwelt zwischen Romantik und Hightech. Der ganze Raum ist eine überdimensionale Eisenbahnplatte, auf der nicht nur die Züge, sondern auch die Autos, Busse und LKW´s fahren. Mit Beamern und Lichteffekten werden 24 Stunden mit Sonnenaufgang, Tag, Sonnenuntergang bis zur Nacht simuliert. Es ist alles so Detailgetreu aufgebaut und natürlich sieht man überall kleine Porsche und einen Porschehändler.

Da kann sich die ganze Familie an einem Schlechtwettertag gut den ganzen Tag aufhalten. Kulinarisch kann man den Traumtag im Café-Restaurant abrunden, von der ausgezeichneten Küche konnten wir uns bei unserem Besuch überzeugen. Im Park erwarten Sie neben Erholungs- und Spielmöglichkeiten eine Fahrt mit der Parkeisenbahn.

Porsche TraumWerk 6

Das TraumWerk ist Dienstag bis Sonntag von 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr geöffnet. Montags ist geschlossen. Der Eintritt kostet für Kinder ab 7 bis 17 Jahre 9,00 €, von 18 bis 64 Jahre 14,00 € und ab 65 Jahre 12,00 €.

Morgenstimmung 2

Wenn es um die Region geht, sollte man unbedingt in die umgebene Bergwelt. Schon der Bergblick vom Gut Edermann ist traumhaft schön. Rechts sieht man den Hochstaufen, dazwischen die Berchtesgadener Berge, den Untersberg und links den Dachstein mit der Bischofsmütze und die Salzburger Berge.

Hochalm 2
Almhütte Hochalm auf dem Untersberg

Wir haben einen Ausflug zum Untersberg gemacht. Mit der Seilbahn sind wir hinauf gefahren und von der Bergstation kann man fantastisch wandern und das Panorama genießen. Sehr zu empfehlen ist die Almhütte Hochalm mit leckeren Speisen und tollen selbstgebackenen Kuchen.

Golf 6
Golflehrer beim Golfschnuppern

Golfliebhaber kommen in der Region auch auf ihre Kosten, nur wenige Autominuten von Teisendorf entfernt liegt im leicht hügeligen Gelände von Weng die großzügig angelegte Golfanlage Berchtesgadener Land. Wir konnten uns beim Schnuppergolfen mal ausprobieren und der Eine oder Andere hat Golf für seinen Sport entdeckt.

Golf 1

Der Golfplatz verfügt über natürliche Wasserstellen und bietet jeden eine prachtvolle Bergkulisse. Der anspruchsvolle Par 72, 18-Loch-Meisterschaftsplatz sorgt mit gut platzierten Bunkern, diversen Wasserläufen und Teichen für Abwechslung auf der Runde.

Golf 8

Fotos Michael Cremer und Gabriele Wilms

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar