Day-Spa und AlmYurveda im Gut Edermann

0

An einem Urlaubstag wollten wir mal wieder etwas Gutes für uns selbst und unseren Körper tun, also haben wir uns kurzerhand entschlossen in das Wellness und SpaHotel Gut Edermann im bayerischen Teisendorf zu fahren. Trotz Sturm und Schneetreiben erreichten wir das Hotel im Rupertiwinkel nach ca. einer Stunde Fahrzeit.

Es bietet einen besonderen Raum der Ruhe, Erholung und nicht zu vergessen den Genuss. Wir buchten ein Tagesticket „Day-Spa“, welches man für 28,00 € erhält, man kann aber auch nur 4 Stunden für 23,00 € buchen. Auf ging es zum Schwitzen, Relaxen und Entspannen. Der Wellnessbereich öffnet von 12.00 bis 22.00 Uhr seine Pforten.

In der insgesamt 2500 m² großen Wellnessoase werden Ihnen alle Annehmlichkeiten eines modernen Spa mit individuellen Rückzugsmöglichkeiten geboten, dabei wurde besonders großen Wert auf natürliche und edle Materialien gelegt. In der Hektik des Alltags vergisst man ganz schnell, auf die Signale des eigenen Körpers zu hören und sich einfach mal Ruhe und Entspannung zu gönnen, etwas für sein Wohlbefinden zu tun. Genau dafür ist das Gut Edermann mit seinem AlpenSpa der perfekte Ort.

Sie können in fünf verschiedenen Saunen schwitzen, ein Dampfbad wartet auf Ihren Besuch und besonders für die Gelenke ist die Infrarotkabine perfekt.

Saunameister Klaus beim Aufguss

Die Saunameister Klaus und Guido verwöhnen 15.00, 17.00, 19.00 und 21.00 Uhr mit wechselnden, tollen Aufgüssen, bei unserem Besuch hatte Guido fantastische Aufgüsse für uns gemacht. Die Sauna war gut gefüllt und wir kommen bei den drei Aufgüssen und dem ordentlichen Wedeln immer so richtig gut ins Schwitzen. Der Saunabereich war gut besucht, denn das Hotel war gut gebucht und auch viele nutzten wie wir den Day-Spa.

Ganz Mutige können auch im Winter in den fast zugefrorenen Außenpool abtauchen, uns hat schon das Abkühlen an der stürmischen Winterluft gereicht. Wenn man so viel Zeit hat, kann man wirklich mal alle Saunen testen, an den Aufgüssen teil nehmen und zwischendurch in einen der vielen Ruhebereiche lesen, entspannen oder schlafen, nichts hetzt uns, kein Zeitdruck, einzig allein mussten wir aufpassen, dass wir den nächsten Aufguss nicht verpassen, denn das wäre schade.

Zwischen den Saunagängen soll man ja viel trinken, dafür gibt es einen Lounge-Bereich mit frischen Quellwasser und leckeren Tee´s. Im Sommer kann man auch auf der Terrasse Platz nehmen.

Der Innenpool lädt zum schwimmen, mit der Gegenstromanlage kostet dies richtig viel Kraft.

Im Obergeschoss warten romantischen Kuschelecken, um zu ruhen, diese urigen Heubetten mit echtem Bauernleinen sind sehr beliebt und waren sehr schnell belegt. Kein Problem es gibt viele verschiedene Ruheplätze und so machen wir es uns im Pavillon gemütlich und beobachten das Schneetreiben. Es ist so schön ruhig, wir vergessen einfach die Zeit und schlafen sogar ein. Der Spa bietet auf verschiedenen Ebenen Ruheräume, so dass man gar nicht merkt, wie viele Leute sich hier erholen.

Das kleine Restaurant „Almrausch“ im Wellnessbereich hält Snacks der guten Küche und Getränke bereit, hier können Sie ganz bequem im Bademantel essen und trinken.

Im AlpenSpa kann man sich, von dem perfekt ausgebildeten Spa-Team, mit einer Spa-Behandlung verwöhnen lassen und so den Wellnesstag abrunden. Seit letzten Jahr bietet das Gut Edermann in seinem AlpenSpa AlmYurveda mit Ingrid Priebe. Dies ist eine Kombination aus der Tradition des indischen Ayurveda und zum des Urwissens der Bauern aus dem Berchtesgadener Land. Michael Stöberl, der Gastgeber und Spa-Leiter des Gut Edermann, hat gemeinsam mit Ingrid Priebe dieses exklusive Gesundheitskonzept erarbeitet – Ayurveda auf der Basis natürlicher, alpiner Heilmittel aus Bayern.

Die Philosophie von Ingrid Priebe ist ein präventives Behandlungskonzepts auf der Basis regionaler Pflanzen. So hat Michael Stöberl mit seinem gesamten Spa-Team gemeinsam mit der Expertin ein maßgeschneidertes Programm entwickelt für den AlpenSpa entwickelt. Als erfahrener Physiotherapeut war Michael Stöberl bis 2013 erfolgreich als Verbands-Physiotherapeut von Eisschnelllauf-Nationalmannschaften tätig und aus diesem Grund interessiert ihn die Natur-Apotheke der Alpen ganz besonders.

AlmYurveda hat seinen Ursprung im indischen „Wissen vom gesunden Leben“. In Verbindung mit alpinen Produkten wie Sole, Moor, Enzian und regionalen Kräutern wird es zum „Wissen vom almerischen gesunden Leben“. Im Mittelpunkt von AlmYurveda stehen die Kräuter und Pflanzen aus der alpinen Natur des Berchtesgadener Landes. Dabei kommen ausschließlich heimische Produkte zur Anwendung, die nach ökologischen Prinzipien und strengen europäischen Richtlinien hergestellt werden, wie zum Beispiel Enzian NaturAlpin, ein Produkt aus Enzianwurzelextrakt und Natursole.

Bei dieser exklusiven AlmYurveda-Behandlungen startet das Spa-Team als Erstes mit einer Konstitutionsbestimmung. Es wird festgestellt, welche der drei Bioenergien „Vata“, „Pitta“ oder „Kapha“ den Spa-Gast in diesem Moment dominieren. Erst danach können die Zutaten für die alpinen Anwendungen individuell zusammengestellt werden.

Es war schön persönlich von dem Gastgeber Michael Stöberl des Gut Edermann begrüßt zu werden, er sagt: „Die Freiheit, Ruhe und wirkliche Entspannung meiner Gäste liegt mir am Herzen. Bei uns soll es jedem gut gehen“, und genau dies haben wir an diesem „Day-Spa“ – Tag gemacht, es tat einfach nur gut und wir haben uns vorgenommen, dies öfter zu machen. Ein Tag im AlpenSpa ist ein echtes Wohlfühlerlebnis, wir waren total erholt und Tiefen-entspannt.

Fotos Gabriele Wilms

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar