Heubad der besonderen Art im Rustcallo Balneo

0

Nach Bad im Heu ist die Müdigkeit wie weggeblasen, Glieder- und Kreuzschmerzen gelindert, die Haut ist rein und das Gemüt gestärkt. Erleben Sie mit uns ein außergewöhnliches und unvergessliches Heubad im Holzzuber und im Heubett in Spa-Suite im Rustcallo Balneo des Hotels Bad Moos.

Der Heusud wird im Kessel über dem offenen Feuer des Kamins zubereitet, dazu werden die Kräuterstempel zwei Stunden gekocht. Die Holzzuber werden mit 37 °C warmen Wasser gefüllt und dann kommen der Heusud und der Heustempel dazu. Nun hinein, entweder nackt oder mit einem Wegwerfslip bekleidet geht es in die Holzbadewanne und es heißt 20 Minuten im Wasser, dem Heusud liegen und genießen. Den heißen Heustempel kann man sich auf Brust oder in den Nacken legen.

Richtig romantisch liegt man im Holzzuber vor dem offenen Kamin, in dem das Holzfeuer knisternd brennt, trinkt einen Tee und isst kandierte Apfelscheiben, es geht uns richtig gut und wir entspannen uns total!

Nach etwa 20 Minuten legen wir uns ohne abzutrocknen in das mit Heu bedeckte angewärmte Wasserbett und werden mit Heu abgedeckt und richtig in Decken eingepackt. Jetzt wird für weitere 20 Minuten nachgeschwitzt, ab und zu piekt mich das Heu und es wird richtig warm im Heu. Es duftet nach frischem Heu und man fühlt sich wie auf einer frisch gemähten Wiese.

Wir klopfen uns das Heu ab, helfen uns gegenseitig und es geht in die Relaxstube auf die Wasserbetten zum Nachruhen, Frau Evi reicht noch einen Tee und wir schlummern und träumen so vor uns hin. Ein wirklich unvergesslich, romantisches Erlebnis, ein Heubad der besonderen Art, nur zu empfehlen – ein richtiges Ritual. Die Spa–Suite Rustcallo Balneo des Hotels Bad Moos in Sexten in Südtirol ist speziell für dieses Ritual gestaltet wurden, im Mittelpunkt stehen die beiden Holzzuber gegenüber des großen offenen Kamins und dann das große Wasserbett. Die ganze Stube ist rustikal im typischen südtiroler Style gestaltet.

Bereits vor 100 Jahren betrieben die Grosseltern Dr. Lanzingers, Besitzer des Hotels an dem jetzigen Standort ein Gesundheitszentrum, die Kapelle ist heute noch vorhanden. Vor 300 Jahren wurde die Heilquelle – eine Schwefelquelle – entdeckt und zur Behandlung von Krankheiten genutzt. So wurden Rhema und Hautkrankheiten behandelt, sie wurde aber auch als Sitzbäder eingesetzt, wenn die Frau Probleme hatte Kinder zu bekommen. Das schöne Hotel Bad Moos befindet sich in Sexten, dem Dorf der Drei Zinnen im Hochpustertal in Südtirol auf 1400m. Es liegt in einer einzigartigen und bezaubernden alpinen Landschaft, im Herzen des Naturparks der Sextner Dolomiten am Eingang des wild-romantischen Fischleintales. Genießen Sie vollkommen entspannt die Ruhe die Südtiroler Berge und lassen Sie sich vom Anblick der weltberühmten „Drei Zinnen“ bezaubern. Das Hotel ist anerkanntes Kurhotel, was über eine Kur-Lizenz verfügt und einen Kurarzt Directore Sanitärio erfordert.

Fotos Gabriele Wilms und Frau Evi

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar