Neues aus der Thermenwelt in Franken

0

Meine Reise hat mich nach Franken in den Frankenwald und ins Fichtelgebirge geführt. Zum Thema „Wandern und Wellness“ standen Neuigkeiten der Thermalbäder in Franken auf dem Programm.

Staatsbad Therme Bad Steben

Als Erstes besuchten wir das Staatsbad Bad Steben im Frankenwald. Es ist eines von 832 Staatsbädern in Bayern. Die Therme wurde 2004 eröffnet und 2007 das Wellnesszentrum in der Therme eingeweiht. Bad Steben ist der einzige Kurort – Radonheilbad im Frankenwald und gehört zu den Gesundheitspartnern Franken.

Die Therme wird um ein großes Freibad erweitert, welches man auch getrennt von der Therme benutzen kann. Ebenso wird der Saunabereich erweitert, um die Therme noch attraktiver zu machen.

Im Wellnessdom befinden sich gesundheitsfördernde Becken. In Bad Steben werden drei Quellen genutzt, wobei die Radonquelle die Wichtigste ist. Überall in der Therme ist Schiefer aus der fränkischen Heimat verarbeitet worden. Der Bezug zu heimischen Produkten findet sich auch im Wellnessbereich bei den Behandlungen wieder. So wurde ein Fichtennadel Öl – „Fichtennadelzauberöl“ aus dem „Wald des Jahres“ extra für die Therme kreiert. Schade dass man dieses Öl nicht käuflich erwerben kann. Die Hot Stone Massage wird mit heimischen Schiefersteinen durchgeführt, denn durch seine Schichten speichert er die Wärme besser.

Seit 2017 ist die Salzgrotte neu in Betrieb, sie befreit die Atemwege. Mit allen Sinnen genießen heißt es in der Therme, von Lasershow, Klangdom, der uns gleich zum Mittanzen angeregt hatte, tropischen Regen bis hin zu Lichtspielen, ein ganz besonderes Erlebnis.

Öffnungszeiten: – Wasserwelt – täglich von 09.00 – 22.00 Uhr
– Saunaland und Wellness-Dome – von 10.00 – 22.00 Uhr

sdr

Die Eintrittspreise für Erwachsene, Kinder zahlen entsprechend weniger, bitte informieren Sie sich auf http://www.therme-bad-steben.de
Wasserwelten +Saunaland +Wellness-Dome +Saunaland/ Wellness-Dome
Frühtarif 2 Std. (bis 11 Uhr)9,00 € 18,00 €
bis 3 Std. 12,50 € 18,50 € 21,50 € 27,50 €
bis 4 Std. 14,50 € 20,50 € 23,50 € 29,50 €
Tageskarte (ab 4 Std.) 15,50 € 21,50 € 24,50 € 30,50 €

Das GesundZeitResort Siebenquell® – Therme und Hotel

Foto Manfrad Jahreiss, Aussenansicht

Auch zu den Gesundheitspartnern Franken gehört das am 30. 10. 2016 eröffnete „Siebenquell“ in Weißenstadt am See im Fichtelgebirge. Das GesundZeitResort ist meine zweite Station der Reise durch Franken. Eine Therme mit angeschlossenen Hotel ist ausgesprochen bequem. Man kann vom Zimmer in die Therme, quasi vom Bett ins gesunde Wasser oder zum Schwitzen.

Foto Klaus Schicker, Verwoehnbecken

Das Gesundheits- und Thermenresort lädt ein, in die jahrtausendealte Bäderkultur und die wohltuende Kraft des 34 Grad warmen Schwefel-Thermalwassers auf fast 72.000 m³ zu genießen. Die Naturschätze Weißenstadts, wie das fluoridhaltige Schwefel-Thermalwasser und Radon, und Rügener Heilkreide kommen im Resort zum Einsatz. Verschiedenste Mineralienbäder, Badelandschaften mit Südseefeeling, ein Sauna-Dorf mit thematischem Bezug zur Region sowie Verwöhn- und Gesundheitsbereiche sind der ideale Ort für Erholung, Regeneration und Prävention.

Die Therme besteht aus Wasserwelt, Saunawelt und der „GesundZeitReise“, dem Herzstück des Siebenquell®. Es ist eine Reise durch die Badelandschaften jahrtausendealter Kulturen, in den verschiedenen geschichtlichen Epochen von 1250 v. Chr. bis in die Neuzeit. Auf 1.500 Quadratmetern verwöhnen Sie ihren Körper und entspannen. In den einzelnen Stationen erleben Sie Erholung und Pflege, dabei die positiven Eigenschaften der Mineralien durch Licht, Wärme, sanfte Klänge und wohlige Düfte. Sie baden im Basen-, Calcium-Lithium- und Jod-Selen-Bad, schweben im Mineralienschwebebecken, welches dem Toten Meer nachempfunden wurde, schwitzen im Römischen Dampfbad und entspannen während des Sand-Licht-Bades. So kannten auch schon die alten Ägypter die Heilwirkung von temperiertem Sand bei Schmerzen der Muskulatur oder der Wirbelsäule

Im Energie- und Lebensfreudebad im Tempel von Abu Simbel wird der Stoffwechsel angeregt. In der Oase Siwa können Sie Ihrer Haut etwas Gutes tun. Im Balance- und Hautpflegebad fühlt man sich wie einst die schöne Pharaonin Cleopatra. Dank dem Basen-Bad wird der Körper entsäuert und entschlackt, die Durchblutung gefördert und die Haut gepflegt. Hitzeschonender als in der Sauna verweilen Sie im römischen Dampf- und Inhalationsbad mit niedriger Wärme und hoher Luftfeuchtigkeit und profitieren so von der jahrtausendealten gesundheitsfördernden Badekultur. Zentrum und Mittelpunkt der GesundZeitReise ist ein sieben Meter hoher Obelisk. Ein Besuch der GesundZeitReise ist ein wahrer Wellness-Genuss und besonders fördernd für die Gesundheit.

Der Saunabereich hat mich besonders begeistert, nicht nur der tolle Aufguss in der Schmiede, der wie der Name schon sagt extrem heiß war, auch der Saunagarten mit den verschiedenen Saunen fand meine absolute Bewunderung, als Saunaliebhaber genau perfekt. Zu unterschiedlichen Themen ist er wunderschön angelegt.

Foto Klaus Schicker, Aktivbecken

Eine Besonderheit in der Wasserwelt ist das Radonbecken, in welchem man nicht zu lange baden sollte. Über das Siebenquell werde ich noch einmal ausführlich in einem anderen Artikel erzählen.
Öffnungszeiten: Freitag und Samstag von 10.00 – 23.00 Uhr
Sonntag – Donnerstag von 10.00 – 22.00 Uhr

Foto Manfrad Jahreiss, Zirbenmassage

Der Eintritt beträgt 2h 9€, 4h 12€ und Tageskarte 18€ + 7€ Sauna, +7€ GesundZeitReise , + 7€ Fitnesstudeo. Für Hotelgäste ist der Thermenbesuch inkludiert. Mehr erfahren Sie auf http://www.siebenquell.com/

Therme AlexBad in Bad Alexandersbad

Als dritte Station meiner Frankenreise möchte ich euch von der im Mai 2017 eröffneten kleinen Therme AlexBad in Bad Alexandersbad berichten. An das historische Gebäude wurde ein moderner Bau, verbunden mit einer Glasbrücke integriert. Von außen sieht es sehr kahl aus, das liegt aber vielleicht auch daran, dass die Außenanlage, Begrünung noch nicht angelegt sind. Ehrlich gesagt hat es mir nicht gefallen.


Thermalbecken

Im Innern war ich dann positiv überrascht. Klein, ja fast schon ein bisschen familiär kommen mit die Thermalbecken vor. Die Therme ist hauptsächlich für Kurgäste gebaut wurden, um Bad Alexandersbad wieder für die Kur attraktiver zu machen. Mit den Behandlungsräumen und dem großen, modernen Fitnessbereich bietet es ein perfektes Angebot für seine Gäste. Das AlexBad ist von Montag – Sonntag von 08.00 – 22.00 Uhr geöffnet. Mehr Informationen erfahren Sie unter http://badalexandersbad.de/alexbad/

Ich danke dem Franken Tourismus, besonders Jörg Hentschel und Noble Kommunikation, Katharina Fey für die Unterstützung.

Bilder Gabriele Wilms und Thermen

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar