Neue Wege zu Gesundheit und Entspannung

Die BURG in Oberlech investiert regelmäßig in den Gästeservice und stattet den Wellness- und Schlafbereich nur mit dem Besten vom Besten aus. Davon konnte sich unsere Redaktion überzeugen und möchte Ihnen dieses Konzept für mehr Wohlbefinden vorstellen.

Im Jahre 1961 begann die Geschichte des heutigen Hotels BURG mit der Eröffnung der Michstube „Burgstüble“ durch Helga und Fridolin Lucian. Mit der Philosophie des jungen Paares „wagemutig, innovativ und der Konkurrenz ein Nasenlänge voraus“ ging es mit der Entwicklung des Hotels rasant weiter, bereits ein Jahr später wurde aus dem „Burgstüble“ das „Gasthaus Burg“. Bereits 1972 wurden dem Gasthaus komfortable Gästezimmer, ein Hallenbad mit Sauna und ein Fitnessraum angegliedert.

Das Luxushotel BURG in Oberlech am Arlberg setzt seine Philosophie ganz auf Gesundheit und Entspannung. Das Oberlecher Plateau ist die Sonnenloge des Arlbergs. Lassen Sie sich verzaubern von der einmaligen Berglandschaft rundum und genießen die Sie Annehmlichkeiten der BURG-Gastfreundschaft. Um das Wohlfühlangebot zu gewährleisten und es nachhaltig wirksam zu machen, setzt das Burghotel auf drei renommierte Unternehmen, die neue Lösungen für alte Zivilisationskrankheiten wie Schlafprobleme oder Rückenschmerzen bieten. Diesen Unternehmen gehen übrigens auch innovative Köpfe voraus.

Der Schlafpsychologe Günter W. Amann-Jennson, der die Firma SAMINA gründete, weil keine Bettenfirma seine Visionen umsetzen wollte. Luis Schwarzenberger, Begründer der Physiotherm Infrarottherapie, der von den Ärzten aufgegeben sich mit seiner Erfindung sich selbst heilte. Oder Dr. Roland Stutz, Mitentwickler der Andullationstherapie der Firma hhp, jener medizinischen Massageliege, die nicht nur bei vielen Spitzensportlern Rückenschmerzen heilt.

Zum dem Bettsystem der Firma Samina, welche die Zimmer ausgestattet hat. „Ich schlafe Lebensenergie“ heißt das Erfolgsmotto des bekannten Schlafforschers und Schlaf-Gesund-Unternehmers Günther W. Amann-Jennson. Gesunder, erholsamer Schlaf führt nachweislich zu mehr Gesundheit, Vitalität, Leistungskraft, Lebensfreude und Erfolg. Der erholsame Schlaf ist im Sinne einer ganzheitlichen Medizin und Lebensweise eine der wichtigsten natürlichen „Arzneien“. Namhafte Wissenschaftler gehen sogar davon aus, dass unsere Gesundheit zu über 90 % von unserer Schlafqualität abhängt. Vor kurzem in Berlin mit dem Senses Wellness Award 2010 in der Kategorie „Wellness Visionen“ ausgezeichnet, sprach Schlafpsychologe und Chef von SAMINA, Günther W. Amann-Jennson, im Burghotel darüber, warum sein eigens entwickeltes, ganzheitlich orientiertes Schlaf-Gesund-Konzept für das Spitzenhotel und seine Gäste so wertvoll ist.

Wärme wird seit Jahrtausenden auf vielfältige Weise zur Steigerung des Wohlbefindens und zur Linderung zahlreicher chronischer Beschwerden des Bewegungsapparates eingesetzt. Schmerzlinderung und Muskelentspannung, Durchblutungssteigerung und Stoffwechselanregung, aber auch die psychische Entspannung unter dem Einfluss wohldosierter Wärme sind allgemein bekannt. „Die Infrarotkabine ist sicherlich die angenehmste und schönste Form der Gesundheitsvorsorge für Zuhause“, so Luis Schwarzenberger, Gründer von Physiotherm.

Wohlfühlen vom ersten Moment an. Typische Alltagserscheinungen wie Stress, Müdigkeit, Energielosigkeit oder schmerzhafte Verspannungen sind klare Negativ-Symptome für eine ungesunde bzw. nicht körpergerechte Lebensweise. Wie vielseitig und unmittelbar die neuartige Andullationstherapie wirkt, zeigte Dr. Roland Stutz vom „Institut for Medical Research of Lausanne“ am 16. April 2010 in Lech. Die Andullationstherapie ist das revolutionäre Ergebnis 20 jähriger Grundlagenforschung im Bereich andullierender Frequenzbänder. Jeder Mensch spürt Verbesserungen und Veränderungen direkt schon nach der ersten Anwendung.

Grosses Augenmerk wurde im Hotel Burg auf die Raumgestaltung und –ausstattung gelegt. 12 verschiedene Kategorien erfüllen die Bedürfnisse individueller Ansprüche. Stil, Komfort und Ästhetik fördern wirkungsvoll die Regeneration und das Wohlgefühl. Sie sind mit viel Holz verkleidet, gemütlichen Möbeln und modernen Bädern eingerichtet, da kann man sich nur wohl fühlen. Und abends werden die Vorhänge geschlossen, die Nachtbekleidung kunstvoll gestaltet und ein „Betthüpfl“ auf das Bett gelegt.

Ein besonderes Highlight ist der umfangreiche Wellnessbereich über zwei Etagen. Ob Sie im grossen Schwimmbecken Ihre Bahnen ziehen, im Whirlpool entspannen, im Ruhebereich den fantastischen Panoramablick geniessen, die Kinder im Kinderbecken mit Rutsche planschen oder eine Etage tiefer in einer der drei Saunen schwitzen, hier gibt für jeden das Richtige zum Wohlfühlen. Sie können sich aber auch von einer der beiden gut geschulten Therapeutin mit einer Massage verwöhnen lassen.

Seit jeher zählen die BURG Küche und der BURG Weinkeller zur Avantgarde des Arlbergs. Gewöhnliches hat keinen Platz, wohl aber Bestes aus heimischer Produktion. Das Essen ist gesund und von hoher Qualität durch die Verwendung ausgesuchter Frischprodukte. In der Lechtaler Stube wird auf 2 Gourmet-Hauben Niveau gekocht, der Weinkeller hat nur bestes an österreichischen und internationalen Weinen und Raritäten zu bieten.

Fotos Hotel, Firma hhp, Gabriele Wilms

Booking.com
Gabriele Wilms
Über Gabriele Wilms 1010 Artikel
Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*