An der Quelle von Wellness und Genuss

0

Geradezu heroisch empfängt einen das einladende Wellness Hotel MAXIMILIAN im niederbayerischen Bad Griesbach mit seinem großzügigen Eingangsbereich. Wie eine Ouvertüre zu eleganter Nonchalance liegen die Treppen mit rotem Teppich vor einem.

Etwas theatralisch inspiriert und äußerst behaglich zeigt sich das Ambiente. Die Einrichtung ist sehr exklusiv- wie der König in seinem eigenen Reich fühlt sich der Gast in diesem Hotel des Quellness Resorts.

Ergriffen gleitet der Ankommende von der Empore hinab in die Rückzugsbereiche aus edlem Leder. Red Carpet korrespondiert hier mit edlen braunen Ledersesseln. Entspannungssuchende können in dieser am englischen Landhaus-Stil orientierten Relax-Zone herrlich abschalten.
Nach einem Welcome-Sekt geht es positiv gestimmt aufs First Class Zimmer, das einen direkten Blick auf das Außenbecken der Thermalquelle ermöglicht. Ein praktischer Vorteil, denn so sieht man, wieviel Betrieb im Schwimmbad ist. Wer ungestört baden oder vor dem Frühstück schnell ein paar Bahnen ziehen oder am Aqua Training teilnehmen möchte, ist hier an der richtigen Adresse.

Die neue MAX-Therme

Im SPA ist rund um das 36 Grad warme Thermalwasserbecken schon mehr Trubel angesagt. Der Ruheraum der neuen MAX-Therme ist sehr kuschelig mit seinen bequemen Liegen- allerdings muss jeder Besucher durch das Ruhe-Areal, wenn er das SPA nutzen möchte. Umso mehr freut sich der Erholungsbedürftige über die Möglichkeit in dem 28 Grad warmen Pool nach draußen zu schwimmen. Aufgrund der reichhaltigen Inhaltsstoffe der hauseigenen Karlsquelle ist ein Aufenthalt bis 20 Minuten empfehlenswert. Das Thermalwasser ist auch ein Mineralwasser und tut nicht nur aufgrund seiner Wärme Körper, Geist und Seele gut: Das revitalisierende Wasser ist eine Wohltat bei Bandscheibenschäden, Arthrose, Rheuma, Achillessehnenreizungen, Osteoporose, Nervenstörungen, Übersäuerung, Stoffwechselkrankheiten und funktionellen Organstörungen. Darüber hinaus werden vegetative Beschwerden gelindert.

Die Saunen und die Duschen des SPA wurden modern und ästhetisch gestaltet. Ein Newcomer ist die Schneegrotte. Sich im Themalbecken zu aalen ist eine Auszeit, die ganzheitlich mobilisiert. Von klaren Formen und Helligkeit umgeben fühlt sich der Wellness-Fan wie ein munterer Fisch in seinem Elixier. Hier ist nichts in die Jahre gekommen- das Design ist erfrischend und die Bereiche sind sehr sauber.

Maximaler Luxus: Medical Wellness, Schlemmen, Entertainment

Auch an Entertainment fehlt es im MAXIMILIAN nicht. Donnerstags bis samstags ist Tanz in der Bar angesagt. Positiv: Freundliche wie kompetente Barkeeper sind so lange an der Bar im Dienst bis der letzte Gast geht. Sehr gute Longdrinks und eine Happy Hour machen Laune. Gourmets kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Regionale Küche allererster Güte überzeugt qualitätsbewusste Kennergaumen-Langschläfer das sehr große und vielseitige Frühstücksbuffet bis 11 Uhr.

bty

Kellner mit einem hervorragenden Hospitality-Verständnis sind jederzeit darum bemüht den Aufenthalt des Gastes in den kulinarischen Gefilden des Hotels so angenehm wie möglich zu machen ohne aufdringlich zu werden.

Dickes Plus: Der Gast kann selbst nach 11 Uhr in Ruhe fertig frühstücken. Grundsätzlich werden die Gäste in den Restaurants nicht gehetzt- beim Abendessen gilt dasgleiche. Auch nach 21 Uhr wird nicht hektisch um den Gast abgeräumt. Und es geht sogar noch ein Schnapserl aufs Haus.

Weichgekochte Eier gibt es beim Frühstück genauso wie alle anderen Varianten aus der Bratpfanne. Kesselfrische Weißwurst, frisch gepressten Orangensaft so viel man will zum Selberzapfen, Zitronensaft, ein beachtliches Obstangebot, Wurstspezialitäten von ansässigen Produzenten, Schinken, Käse, Kräuterquark und Leckeres aus dem süßen Ressort lassen keine Wünsche an einen erstklassigen Start in den Tag offen. Kaffeeliebhaber werden feststellen- diese Sorte schmeckt wirklich.

Im Hotel-Café gibt es mittags ein wechselndes Tagesgericht mit Getränk fuer 8,50 Euro oder frischgebackenen Kuchen.

Manuelle Therapie nach Dr. Dehoust

Im MAXIMILIAN ist aber nicht nur ausgiebiges Schlemmen möglich, sondern auch Abspecken. Der renommierte Arzt mit dem Termine im Haus möglich sind- Dr. Roger Eisen- hat ein Buch namens „Lebensstil“ herausgebracht, in dem es unter anderem um sein besonderes Vitalkonzept geht.

Termine für die Manuelle Therapie nach Dr. Dehoust vom Physiotherapeut Helmut Fromberger werden von zahlreichen Patienten gebucht, die gesundheitliche Probleme im Halswirbel-, Kniebereich oder anderen Partien des Bewegungsapparates haben. Dank der medikamentenfreie, tiefenwirksamen Therapie bleibt den Patienten meist eine Operation erspart.

Das MAXIMILIAN zeigt sich weltoffen und vielseitig auch im Health & Beauty-Bereich: Gesunde Erholung ist genauso möglich wie eine Typveränderung oder Vitalisierung des Teints in der hoteleigenen Schönheitsoase. Beim WOO® Ernährungskonzept mit individueller Körperstrukturanalyse lernt man, was der eigene Körper braucht. Die speziellen BEWEI Behandlungen schenken ergänzend einen schlankeren, strafferen Körper.

bty

Das abwechslungsreiche interne Sportprogramm, das Outdoor Wandern und das Fitness-Studio mit Star Trac Geräten und Wasserspender rücken den Problemzonen zuleibe.

Ein neues Teil aus dem Fashion Store des Hotels bringt zusätzliche Motivation. Ein Souvenir wäre schön? Wer einen Rundgang durch die Shopping-Galerie unternimmt, wird feststellen: Die Boutiquen haben moderate Preise.

Fazit: 5 Sterne für Top-Service, besonderes Hospitality-Verständnis und einen entscheidenen Beitrag zu Gelassenheit und Achtsamkeit des stressgeplagten Menschen von heute. Mehr Infos www.quellness-golf.com/

Lobenswert: Gäste mit Hund sind ebenfalls gegen einen kleinen Aufpreis willkommen.

Fotos Ulrike und Stefan Engel, SPA Fotos Copyright Hotel MAXIMILIAN

Booking.com

Über den Autor

Ulrike Engel

Ulrike ist freie Reise- und Lifestyle-Journalistin. Sie ist oft in Österreich und Tschechien in ausgesuchten Bio-Hotels mit Wellness-Extras unterwegs. Herausragende Spa’s mit Ayurveda, Gastronomie mit Ayurveda Küche, Body Balance und Metabolic Balance nimmt sie gern unter die Lupe.

Hinterlassen Sie einen Kommentar