Einfach fallen lassen – „Wasser und Klang“

0

Einen ganz außergewöhnlichen Genuss durfte ich in der KissSalis Therme Bad Kissingen erleben. Im Solebecken der Therme hat Klangschalentherapeutin Marion Rausch mich eine Klangschalenbehandlung „Wasser und Klang“ erleben lassen, einfach fantastisch.

Im Rahmen des Kissinger Musiksommers war ich von der Kannewischer Collection nach Bad Kissingen eingeladen worden. Am Abend wurde ein ungewöhnliches Konzert „Late Night Conzert“ – der norwegischen Gruppe „Music for a while“ mit der Sängerin Tora Augestad mitten in der Thermenlandschaft veranstaltet. Die Zuhörer waren im warmen Thermalwasser oder hatten es sich auf den Liegen am Beckenrand gemütlich gemacht. Darüber hatte ich bereits in einem anderen Artikel „Die Therme mal anders erleben“ berichtet.

Am nächsten Tag hieß es dann ab ins Solebecken der Therme und sich treiben lassen und genießen. Marion nahm mich im 35° Grad warmen Wasser in Empfang. Mir wurden an den Füssen Schwimmhilfen angebracht und nun einfach Augen zu und sich fallen lassen, das im wahrsten Sinn des Wortes. Auf solch eine Klangschalenbehandlung im Wasser muss man sich einlassen und dabei keine Berührungsängste haben.

Marion beginnt Arme und Beine zu massieren, um mich zu entspannen. Wie sie mir im Nachhinein erzählte war es echt schwer, mich zum Entspannen und Loslassen zu bringen. In meinem Kopf ratterte es, ich überlegte schon, wie ich es später beschreiben könnte, wirklich loslassen und entspannen fällt mir schwer, genau das hat Marion gespürt.

Als es dann endlich so weit war, fing die eigentliche Klangschalenbehandlung an, unter Wasser wurde die erste Schale angeschlagen und der Klang kribbelte auf der Haut, als würden Ameisen darüber laufen, sehr wohl tuend. Die Schwingungen verbreiten sich wellenartig in meinem Körper und erzeugen sanfte Vibrationen im Inneren.

Nach und nach wurden verschiedene Schalen auf meine Hände und den Körper gestellt und durch das anschlagen lief mir jedes Mal ein Schauer durch den Körper, Wahnsinn. Ich entspannte total, körperlich und geistig, genoss es in vollen Zügen.

Als Nächstes bekam ich eine Nasenklammer auf und bei…drei hieß es tief Luft holen, Mund zu und Luft anhalten, dann wurde ich von Marion unter Wasser in bestimmten Bewegungen im körperwarmen Wasser hin und her gezogen. Diese Behandlung ist eine Shiatsu-Methode, bei der Bänder und Muskulatur gedehnt werden, die Wirbelsäule entspannt und Stress abgebaut wird. Der Körper findet seine Balance wieder, Spannungen und Blockaden lösen sich. Das ist wirklich so, ich war richtig weg, langsam und sanft holte mich Marion nach der Behandlung wieder zurück. Ich fühlte mich total frisch und entspannt, nun konnten es auf die lange Heimreise ganz entspannt gehen. Ich kann diese fantastische Behandlung nur empfehlen.

Danke an das Team der KissSalis Therme, Dr. Kannewischer und besonders Natascha Kiesel für die Unterstützung.

Fotos Gabriele Wilms

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!