Relax-Oase im Allgäu

0

Wie wäre es mit einem kleinen Erholungsprogramm für Körper, Geist und Seele? Im Schüle’s Gesundheitsresort & Spa in Oberstdorf ist Tiefenentspannung garantiert.

Das Schüle’s Gesundheitsresort & Spa verbindet Tradition mit Moderne.

Machmal, wenn die Hektik den Alltag allzu fest im Griff hat, erwacht die Sehnsucht nach einem Rundum-Erholungs-Trip. Man wünscht sich dann einen Ort mit ursprünglicher Natur und Ruhe, wo Körper und Seele wieder auftanken können. Und fährt nach Oberstdorf, knapp 170 Kilometer von München entfernt. Dort, im heilklimatischen Kurort sieht die Landschaft aus wie im Bilderbuch. Eingerahmt von den mächtigen Gipfeln der Allgäuer Alpen, zwischen grünen Bergwiesen und Bauernhöfen liegt das Schüle’s Gesundheitsresort & Spa.

Die fünf Säulen-Philosophie

Das Allgäuer Medical-Wellness-Resort hat Tradition und wird in dritter Generation von Karl-Arnold und Katrin Schüle geleitet. Im Mittelpunkt steht eine moderne Umsetzung der Kneipp’schen Lehre für einen ganzheitlichen, harmonischen und gesunden Lebensstil. Die vom Namensgeber vor rund 150 Jahren entwickelten Therapie ist in fünf Säulen eingeteilt – vital, gesund, aktiv, Natur und Harmonie. Diese Philosophie finden sich in allen Bereichen und Angeboten des Hauses wieder.

Für Gäste, die sich gerne an der frischen Luft bewegen, gibt es ein Aktiv-Programm mit geführten Wanderungen, Nordic Walking-Touren und individuellen Laufcamps. Indoor bietet die Sportabteilung Fitnesstraining, Pilates, Qi Gong, Yoga-Kurse und Shiatsu an. Erholungssuchende, die zur Ruhe kommen möchten, finden „Harmonie“-Angebote wie autogenes Training, progressive Muskelentspannung und Achtsamkeitstraining. Eine Besonderheit ist der „Raum der Stille“, der zur Besinnung und Meditation einlädt. Neue Energie und Vitalität schöpfen Gäste bei Wasseranwendungen im Kneipp-Spa bei heißen oder kalten Bädern oder bei der Wassergymnastik. Die Natur wird im liebevoll angelegten Garten mit Barfußparcours und den Outdoor-Aktivitäten erlebbar.


Nordic Walking inmitten einer traumhaften Bergkulisse macht einfach glücklich.

Medical Wellness & Spa


Wellness, so weit das Auge reicht: Die Sauna vom Ladies‘ Spa mit Panoramablick.

Dreh- und Angelpunkt des Hotels ist allerdings die Gesundheitsabteilung und der Spa. Hier dreht sich alles ums Wohlbefinden. Ein kompetentes Team mit Fachärzten und Therapeuten stehen zur Verfügung. Für jeden Gast wird auf Wunsch ein individueller Therapieplan mit verschiedenen Massagen, Kneipp-Anwendungen und Bewegungsplänen erstellt. Die Therapie kombiniert modernste medizinische Diagnostik mit traditionellen naturheilkundlichen Verfahren wie Akupunktur und Heilmassagen. Dazu kommen Ernährungspläne, die vom Hotelrestaurant umgesetzt und dem Gast serviert werden. Der Fastenplan und alle begleitenden Behandlungen haben das Ziel einer gesundheitlichen Vorsorge.

In der „SichtBar“ werden tagsüber Snacks und Kuchen serviert. Küchenchef Andreas Sonntag erntet frische Zutaten auf dem Kräutergarten.

Ambiente und Zimmer

Zur Entspannung lädt das Schüle’s innen in eine großzügige Lounge mit gemütlichen Logenplätzen ein: Große Panoramafenster geben den Ausblick auf die Natur und den hoteleigenen Naturteich frei. Ein wahrer Luxus, bei dem man die Seele baumeln lassen und sehr gut Auftanken kann. Die 117 Zimmer sind gemütlich und im teils modernen alpenländischen Stil mit heimischem Holz und sanften Naturtönen eingerichtet. Insgesamt 61 Zimmer wurden speziell für Einzelreisende konzipiert.


Die Zimmer im gemütlichen, modernen Alpin-Stil mit heimischen Hölzern.

Preise & Infos

Die Zimmer im Vier-Sterne-Superior-Haus starten bei 125 Euro für ein Einzelzimmer. Doppelzimmer sind ab 122 pro Person, eine Suite ab 182 Euro pro Person buchbar.

Neben den Aktivitäten im Schüle’s Grundheitsresort & Spa, bietet sich in Hotelnähe ein Golfplatz und zahlreiche alternative Sportarten wie Wandern, Nordic Walking, Radfahren, Skitouren und vieles mehr. Im Hotel finden regelmäßig kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen, Vortrags- und Filmabende statt.


Bu: Wellness mit Aussicht auf die Allgäuer Bergkulisse.

Kontakt
Schüle’s Gesundheitsresort & Spa
Ludwigstr. 37-41a
D-Oberstdorf
Tel. +49(0)8322-7010
info@schueles.com
www.schueles.com

Inhaber-Ehepaar Karl-Arnold und Katrin Schüle

EXTRA:


SCHÜLE’S_Ladies‘ SPA_Fußbad

Medical Wellness: Vier Schönheits-Rezepte für Zuhause
Insider-Tipps aus dem Schüle’s Kneipp-Spa und der Yoga-Abteilung

1. Erfrischender Gesichtsguss am Morgen

Der Guss wirkt durchblutungsfördernd und vorbeugend gegen Kopfschmerzen, Migräne und Augenmüdigkeit. Bei regelmäßiger Anwendung wird die Haut straffer und strahlender.

So geht’s: Vor die Badewanne setzen und leicht nach vorne beugen. Die Temperatur auf kühl bis kalt stellen. An der rechten Schläfe beginnen, dann den Strahl über die Stirn bis zur linken Schläfe und zurück führen. Anschließend die rechte Gesichtshälfte mit drei senkrechten Strichen begießen, dann dasselbe links. Dabei das Atmen nicht vergessen! Nach dem Guss das Gesicht abtupfen. Die Anwendung dauert etwa 20 Sekunden.


Erfrischendes Nass: Der hoteleigenen Naturteich mit Panoramblick auf die Alpen.

2. Kneipp’sches Wechselfußbad

Dabei wird die Beinmuskulatur gelockert und müde Füße wieder frisch. Das Wechselbad
wirkt durchblutungsfördernd, ist gut für die Venen und stärkt das Immunsystem.

So geht’s: Eine Fußbadewanne mit warmem Wasser (37 bis 38 Grad) und eine Fußbadewanne mit kaltem Wasser füllen – die Temperaturdifferenz ergibt die Stärke der Anwendung. Mit beiden Beinen zuerst fünf Minuten im warmen Wasser (das Wasser soll bis handbreit unter die Knie reichen) verweilen, dann die Füße 10 Sekunden ins kalte Wasser tauchen, das Ganze wiederholen. Anfangs zweimal wechseln und steigern bis maximal viermal. Nach einem kaltem Abschluss die Beine abtrocknen und warme Socken anziehen.


Wassertherapien nach der Kneipp-Therapie machen schnell wieder munter.

3. Energie fließen lassen mit der Atemtechnik

„Pranayama“ ist eine Nasenwechselatmung, die aus dem Yoga kommt. Sie schenkt innere Ruhe und Kraft, fördert die Konzentration und Harmonie und ist für das Herz- und Kreislauf-Training gut.

So geht’s: Ausgangsposition ist eine aufrechte Sitzhaltung. Zuerst durch beide Nasenlöcher einatmen. Danach langes Ausatmen durch das linke Nasenloch, rechtes Nasenloch dabei mit dem Finger schließen. Wieder freies Einatmen durch beide Nasenlöcher, danach langes Ausatmen durch das rechte Nasenloch, dabei mit dem Finger linkes Nasenloch schließen. Die Übung drei- bis achtmal durchführen.

Mitten im Grünen: Beim Outdoor-Yoga kommen Körper, Geist und Seele wieder in Einklang.

4. Runterkommen und Abschalten

Diese Yoga-Übung sorgt für Entspannung und innere Ruhe.

So geht’s: Auf den Rücken legen und die Beine bis zum Bauch anwinkeln. Beide Hände auf die Knie legen. Dann die Arme nach hinten ausgestreckt auf den Bogen legen, die Beine aufstellen und den Körper nach oben drücken. Dabei tief einatmen. Dann die Wirbelsäule von oben nach unten wieder sanft abrollen, dabei langsam ausatmen. Die Beine wieder anwinkeln und die Arme wieder in die Ausgangsposition zurückführen.


Der „Raum der Stille“ lädt zu einer Auszeit ein.

Text: Vera Motschmann, Foto: SCHÜLE’S Gesundheitsresort und Spa

Booking.com

Über den Autor

Catharina Niggemeier

Catharina Niggemeier ist freie Journalistin und Bloggerin. Ihre Schwerpunktthemen sind Yoga, gesundes Leben, Bergsteigen und Reisen mit Hund. Für Toureal betreut sie die Rubrik Hotel & Seminar. Zudem ist Sie der Ansprechpartner für Kooperationen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere