Drei echte Schätze für Naturliebhaber im Nationalpark Hohe Tauern

In der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern finden Naturliebhaber drei „echte Schätze“ – das Raurisertal, die Wildkogel-Arena und Krimml/Hochkrimml haben für sportlich Aktive und Gesundheitsbewusste Gäste jede Menge zu bieten.

Die größten Wasserfälle und das einzige Smaragdvorkommen Europas, legendäre Goldberge und die höchsten Gipfel Österreichs sind nur die Spitzen der Urlaubsvielfalt dieser Region. In Begleitung eines Nationalpark Rangers wird das Wander- und Naturerlebnis noch um eine Spur aufschlussreicher. Besonders schön ist es, dass mit der Nationalpark Sommercard viele Attraktionen und auch die Fahrt mit den Sommerbergbahnen und Öffentlichen Verkehrsmitteln inklusive sind.

1. Das Raurisertal

Das Tal in der legendären Goldberggruppe ist eines der ursprünglichsten Alpentäler im Nationalpark Hohe Tauern. Goldrausch im Nationalpark -über 1.000 Jahre war das Raurisertal vor allem ein Goldenes Tal. Vom Hochmittelalter bis ins 19. Jahrhundert wurde in Kolm Saigurn am Fuße des Hohen Sonnblicks nach dem edlen Metall geschürft. Zur Blütezeit des Bergbaus kamen zehn Prozent der Weltförderung aus der Goldberggruppe, in welche das 30 Kilometer lange Raurisertal führt.

Das Gold aus den Tauern war die Grundlage für den Reichtum der Salzburger Erzbischöfe. Heute erinnern Bergbauruinen, jahrhundertealte Gewerkenhäuser und Themenwege wie der Tauerngold-Rundwanderweg an die goldenen Zeiten. Laut Schätzungen sollen noch immer rund 120 Tonnen des kostbaren Metalls in der Goldberggruppe lagern. Wohl auch ein Grund dafür, dass das Nationalparktal bis heute nichts von seinem goldenen Glanz eingebüßt hat. Zu den 2. Rauriser Goldtage vom 25.-28.07.19 versuchen Kinder und Erwachsene unter fachkundiger Anleitung ihr Glück, immer wieder werden an den zwei Goldwaschplätzen echte Goldflitter aus dem Bach gewaschen Die Plättchen aus purem Gold wandern natürlich direkt in die eigene Hosentasche.

Große und kleine Goldgräber können außerdem bei der Verarbeitung von Blattgold zusehen, wenn der Malermeister, Restaurateur und Dekorationsmaler Johann Wallner Hand anlegt. Die Ausstellung in der Pfarrkirche Rauris zeigt aus Tauerngold getriebene sakrale Gegenstände wie Kelche und Monstranzen. Rauriser Mineraliensammler öffnen ihre Türen und geben Einblick in ihre privaten Schätze. Bei Gold-Vorträgen, Sonderführungen im Rauriser Talmuseum und geführten Wanderungen zu den Plätzen des einstigen Goldbergbaus herrscht glänzende Laune unter den Goldsuchern. www.raurisertal.at

Ab dem Sommer werden 10 neue Trailstrecken mit Routen zwischen 7 km und 17 km Länge für gesunde Abwechslung sorgen. Aufgestockt wird das Berg- und Naturerlebnis durch 300 Kilometer Wanderwege sowie 30 Almen, Berghütten und Alpengasthöfe. Mit dem Rauriser Goldberg-Jedermann wird im Juli und August erstmals nach 45 Jahren das „Das Spiel vom Leben und Sterben des reichen Mannes“ wieder aufgeführt.


Kolm Saigurn mit hohem Sonnblick

2. Die Wildkogel-Arena

In den beiden Salzburger Urlaubsdörfer Neukirchen am Großvenediger und Bramberg am Wildkogel nimmt der Urlaub so richtig Fahrt auf. Dafür sorgen vor allem die Sommerbergbahnen. Zu den Highlights, die mit der Wildkogelbahn erreichbar sind, zählen die Abenteuer-Arena Kogel-Mogel, ein Holzspielplatz an der Bergstation, der neue Panoramaweg und der neue Rutschenweg mit zehn Edelstahlrutschen von 27 – 52m lang, die an der Mittelstation beginnen.

Die Smaragdbahn bringt große und kleine Abenteurer zum Startpunkt einer rasanten Talfahrt mit Mountaincarts. Auf Familien warten noch viele weitere Attraktionen – Wasserschätze, Smaragde und Kristalle – und natürlich ein „kuhles“ Kinderprogramm. Vieles davon auch in Begleitung von Wanderführern oder Nationalpark Rangern.

Die Wildkogel-Arena hat einen ganzen Rucksack voller Abenteuer, Naturschätze und „Wildheiten“ gepackt. Mit den geprüften Wander- und Bergführern wird die Natur in den Nationalpark-Orten Neukirchen am Großvenediger & Bramberg am Wildkogel für große und kleine Entdecker zum Erlebnis. Hier entdecken sie dann die größten Wasserschätze des Nationalparks Hohe Tauern und das heilsame „Waldbaden“. Ins Tal der Smaragde, das Habachtal, locken verschiedenen Mineralien, allen voran natürlich der begehrte grüne Edelstein, der Smaragd. Zum Einkehren in urige Almhütten lädt eine „kulinarische Hüttenroas“ durch Wald und Wiese. Die Wanderung führt unter anderem auch in das Mühlbachtal, zu einer Käseverkostung auf der Baumgartenalm. Ein echter Leckerbissen – nicht nur für Dreikäsehochs!

Top-Termine:
– Club of Newchurch vom 16.–23.06.19 – die 14. Auflage des etwas anderen Motorrad-Festivals für die ganze Familie
– das erste österreichische Predator RACE Alpine Master Weekend am 08. und 09.06.19, ein besonders sportliches Event für Einzelstarter und Teams. www.wildkogel-arena.at

3. Ferienregion Krimml/Hochkrimml

Die größten Wasserfälle Europas sind auch eine Quelle der Gesundheit. Die „Wasserfall-Therapie“ an den tosenden Krimmler Wasserfällen lässt Asthmatiker und Allergiker aufatmen. Der feine Sprühnebel an den Wasserfällen reduziert Entzündungen in den Atemwegen und lässt Betroffene bis zu vier Monate lang befreit aufatmen.

Die Atemtherapie basiert auf Wasserfall-Aerosolen, welche tief in die Atemwege vordringen und dort ihre reinigende und antientzündliche Wirkung entfalten. Das bringt das gestresste Immunsystem von Allergikern und Asthmatikern wieder ins Gleichgewicht.

Hohe Tauern Health hat gemeinsam mit der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg dieses einfache aber wirkungsvolle Therapiekonzept entwickelt. Bei Hohe Tauern Health arbeiten Physiotherapeuten, Ärzte, Wissenschaftler, Diätologen und allergikerfreundliche Beherbergungsbetriebe Hand in Hand. Es bietet dazu das Asthma-Camp Krimml und eigene Therapiepakete für Asthma geplagte Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 14 Jahren. Die Kraft der Krimmler Wasserfälle gibt es auch zum zuhause „nachhören“. Eine neue CD bringt hör- und spürbare „Zeit für Entspannung“ in sieben Stufen: mit belebenden Wasserklängen vom Ursprung am Krimmler Kees bis zum Wasserfall und in der Salzach. www.hohe-tauern-health.at

„Atemberaubend“ im positiven Sinn ist das Angebot für Biker und Wanderer. Der Nationalparkort Krimml liegt in einem Talkessel und wird von 30 Dreitausendern „umzingelt“, was auch Hochgebirgsfans und Kletterer auf Touren bringt. Auf www.tauern-bike.at sind 130 Bike-Routen und 1.000 Kilometer GPS-Daten abrufbar.

Top-Termine:

– – Krimmler Theaterwanderung „Ins gelobte Land“ entlang des alten Tauernweges am 21., 22., 23., 28., und 30.06.19
– – das Krimmler Almabtriebsfest am 21.09.19 mit Bauernmarkt, Handwerksvorführungen, Volks- und Tanzlmusik.

Fotos: Raurisertal, Wildkogel-Arena und Krimml/Hochkrimml

Booking.com
Gabriele Wilms
Über Gabriele Wilms 1017 Artikel
Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*