Ein Schlösschen im Mühlviertel

5 (100%) 4 vote[s]

„Das Guglwald ist ein Königreich und rund herum liegt Österreich“ so Dietmar Hehenberger. Das Wellnessresidenz Guglwald liegt in der Traumarena Mühlviertel und gehört zu den Tophotels des Mühlviertels im Dreiländereck Österreich – Deutschland – Tschechien.

Innenpool

Das Mühlviertel grenzt unmittelbar an die Grenze von Tschechien und hat den Namen von dem Flüsschen Steinerne Mühl. Das Hotel – Guglwald steht nur 1,70m von der Staatsgrenze zu Tschechien entfernt. 3 Wochen vor der Eröffnung des Neubaus „Residenz’’ hat man ein Grenzstein nahe dem Haus gefunden und damit hätte der Dachüberstand an einer Stelle nach Tschechien hinein geragt, so musste aus diesem eine Ecke ausgesägt werden, um nicht einen Abriss zu riskieren.

Das Hotel hat der Dietmar Hehenberger 1990 von seinen Vater Hubert übernommen und in fünf Bauphasen nach und nach vergrößert und umgebaut. Die ganzen Gebäude sind mit Türmchen versehen wurden, „dieser Baustil’’ so sagt Dietmar „ist ein Überbleibsel aus der Kindheit, da hat er schon gern Burgen und Türme im Sand gebaut’’. Dies war der ursprüngliche Bau, den Dietmar Hehenberger von seinem Vater übernommen hat und aus dem er das jetzige Wellnessparadies gemacht hat. Heute befinden sich in diesem Gebäudeteil die Restaurants und die Küche. 2004 begann er mit Wellness im Hotel, aber nicht nur einfach Wellness, sondern ein Gesundheitshotel. Das beinhaltet das übliche Wellnessangebot, wie Badewelt und Saunawelt, medizinische Vorsorge – Prävention, Massagen und Bäder. Im letzten Jahr wurde die Leitung des Hotels an die Tochter und ihren Mann …. übergeben

Sie betreten das einladende Hotel und werden an der Rezeption mit einem Begrüßungsgläschen Fizzante in Empfang genommen und nach den Formalitäten in Ihr gebuchtes Zimmer geführt. Jedes einzelne Zimmer im Guglwald wurde mit sehr viel Geschmack und Liebe zum Detail eingerichtet. Man hat sich wirklich Gedanken um Ihren guten Schlaf gemacht. Egel in welchem Zimmertyp Sie wohnen, Komfort, Eleganz und wohnliche Atmosphäre bieten alle Zimmer und manche auch noch eine Überraschung.

Jeder Mensch braucht kleine Auszeiten im Leben, um Körper und Geist in Einklang zu bringen. Im nördlichen Mühlviertel „verbirgt“ sich eine exklusive Adresse für erholsame Tage im Zeichen von Wellness und genussvollem Entspannen. Seien Sie sanft gebettet zwischen Tradition und moderner Einrichtung und verbringen entspannte Stunden in den gemütlichen Suiten und Zimmern. Fühlen Sie sich zu Haus und kuscheln Sie in den weichen Kissen. Sie haben die Wahl zwischen noblen Residenz-Zimmern, urigen Leiterwagen-Suiten und den neuen Guglwald-Suiten oder gar den Schlössl-Zimmern, für jeden Geschmack ist das Richtige dabei.

Und zu guter Letzt wurde vor einigen Jahren ein eigener großer Kräutergarten mit 110 verschiedenen Kräutern angelegt, diese werden für Tees, die Hauseigene Kosmetik und für Kräuterbäder verwendet werden. Der Kräutergarten wird von der Mutter von Dietmar Hehenberger und 7 älteren Bäuerinnen bewirtschaftet. Im Teehaus werden die Kräuter verarbeitet, getrocknet und Destillate aus Rosen und Lavendel hergestellt, aus dem in der Apotheke die Kosmetikprodukte „DIAGU“ hergestellt werden – DIAGU bedeutet „Dietmar Aus GUglewald’’. Im ganzen Hotel wird das Grandnerwasser verwendet, das Gerät zur Herstellung des rechts gedrehten und mit Energie geladenen Wasser ist vor den Hausanschluss eingebaut.

Im Guglwald sind 68 sehr freundliche Mitarbeiter beschäftigt, davon allein 16 in der Kosmetik und Massageabteilung, die ihre Arbeit mit Spaß und Liebe verrichten, was man überall als Gast spürt. Natur, Gesundheit und bio, das sind die wichtigsten Schlagworte für das Schaffen der Familie Hehenberger in ihrem Wellnesshotel. Aus diesem Grund hat sie auch das „Biologische Dorf“ im Hotel Guglwald ins Leben gerufen. Durch die Vernetzung mit Mühlviertler Unternehmen, die ihre Produkte nach strengen biologischen Grundsätzen gewinnen und herstellen, soll einerseits die Qualität der im Hotel verwendeten Lebensmittel gesteigert werden, andererseits werden die Gäste für den Konsum von hochwertigen, biologischen Nahrungsmitteln sensibilisiert. Ebenso gehört aber auch gesunde Ernährung dazu und deshalb ist das Hotel ein zertifizierter Biobetrieb. Mit gesunden Gaumenfreuden, die zu 100% aus Bioprodukten hergestellt werden, sorgt der Chefkoch Philipp Stummer mit seinem Küchenteam das ganze Jahr für kulinarische Genusserlebnisse. Sie beginnen hier ihr Frühstück mit einem sehr guten und vielfältigen Frühstücksbuffet, mit einer großen Auswahl an warmen, deftigen Speisen, verschiedene Sorten an Wurst, Fisch und Käse, Gebäck, Obst und Säften, wirklich eine sehr große Auswahl. Am Nachmittag werden von 14:30 – 16:00 Uhr zum Kaffee verschiedene Sorten Kuchen, Salat und ein Süppchen gereicht, dieses darf in Bademantel eingenommen werden und dies wird von den Gästen auch rege genutzt.

Zum Abend überrascht das Küchenteam mit einen wohlschmeckenden, ausgezeichneten 6 – Gänge Menü, was Küchenchef Philipp mit seinem Team frisch zubereitet. Seit 2003 baut der Hobbywinzer Dietmar Hehenberger in einem eigens gepachteten 1,4 Hektar großen Weingarten in Engelmannsbrunn edle Guglwald-Weine an. Vom Grünen Veltliner „Steintal“ und „Halterberg“ über Chardonnay, Riesling bis hin zum Zweigelt „Berg“ hat er eine erlesene Auswahl zusammengestellt. Der Erfolg gibt ihm Recht: Der Grüne Veltliner „Steintal 2008“ wurde aus 7000 eingereichten Weinen auserwählt und mit dem „Salon Wein 2009“ ausgezeichnet.

Das Highlight des Hotels ist aber die 3.500 m² große Bade- und Saunawelt. In den verschiedenen Saunen im Atrium findet garantiert jeder die richtige Schwitzgelegenheit für sich. Im großen Innenpool mit Wasserfall kann man morgens den Tag mit ein paar Bahnen schwimmend beginnen. Im Sommer ist dies auch im Freien im Naturbadeteich möglich. In der „Residenz“ befinden sich weitere Saunen, wie die Kaisersauna, der Infrarotbus und schöne Ruhebereiche, den Kaisergarten und der Außenpool mit Whirlpool.

Im Garten ist ein wunderschöner großer Badeteich angelegt. Bei dem Besuch unserer Redaktion war das Hotel so gut wie ausgebucht, aber man hat die vielen Menschen nicht gespürt, sie haben sich in der großen Anlage verstreut, in den Saunen hatten wir richtig gut Platz, wir waren fast immer allein darin.

Ein ganz privates Sprudelerlebnis erwartet Sie im Himalaya-Salzwasser-Whirlpool. Im separierten Bereich können Sie gegen eine geringe Gebühr den Himalaya-Bereich buchen und so ein gesundes sprudelndes unvergessliches Erlebnis. Der Himalaya-Salzwaaser-Whirlpool verspricht mit 34°C sprudelnd Entspannung und Wohlbefinden für den ganzen Körper. Der Raum ist dem Himalaya-Gebirge nachempfunden wurden, bietet einen Whirlpool im Mittelpunkt, Wasserbetten zum Nachruhen und Sitzgelegenheit für das Gläschen Wein oder Sekt.

Als neues Highlight konnten wir den Salzstollen testen. Ein nachgebauter Bergwerksstollen bietet in Kabinen ein gesundes Erlebnis für die Bronchen und die Haut. Auf den Wasserbetten liegend, wird in kleinen Abständen Salzlösung ganz fein versprüht.

Im Haus ist es durch die ständige Erweiterung, als ob man in einem Dorf wandelt, Ecken, Nischen mit Ziegeln und angedeuteten Fenstern als würde man an Häusern vorbeigehen. Die Innenarchitektur ist sehr verspielt und liebevoll eingerichtet, eben ein „Schlösschen’’

Fotos Gabriele Wilms

Gabriele Wilms
Über Gabriele Wilms 991 Artikel
Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*