Bademantelexpress im Bayrischen Golf- und Thermenland

Regelmäßige Bewegung und körperliches Training gehören vor allem für ältere Menschen zu den wichtigsten Faktoren für Gesundheit und Wohlbefinden. Im Winter jedoch fühlen sich viele in ihrer Bewegung eingeschränkt, da man weniger im Freien unternehmen kann. Mit dem Bademantel-Express in die Wanne so heißt es im Winter in Bayern.

Bad Birnbach

Das Bayerische Golf- und Thermenland gibt deshalb wertvolle Tipps, um auch in der kalten Jahreszeit keine Scheu vor dem Aktivsein zu haben – vom Aquafit-Training bis zur winterlichen Golfeinheit gibt es in der beliebten Urlaubsregion zahlreiche Möglichkeiten. Und sollte es doch mal zu kalt sein, geht es einfach per Express in Flip Flops und Bademantel in die Therme zum Genießen.

In der kalten Jahreszeit gibt es immer wieder Tage, die selbst ambitionierte Outdoor-Freunde zum „Stubenhocker“ werden lassen. Schon kurze Wege stellen im Winter insbesondere für ältere Menschen eine Herausforderung dar. Bad Birnbach im Bayerischen Golf- und Thermenland schafft seinen Gästen jetzt Abhilfe und bietet einen „Bademantel Express“, der die Thermenbesucher von ihren Unterkünften abholt und sie innerhalb kürzester Zeit nach ihrem Thermenbesuch wieder zurück ins Hotel bringt – gerne auch im Bademantel und Flip Flops. Bis zum 10. März müssen die Gäste des Kurortes also keine kalten Füße fürchten und können die Tage in den wohlig, warmen Fluten der Rottal Terme genießen oder aktiv an Gesundheitskursen teilnehmen. Das Heilwasser kann nicht zuletzt aufgrund der reizintensiven Wechselwirkung von heiß und kalt seine Wirkung im Winter noch besser entfalten, als dies ohnehin schon der Fall ist.

Was gibt es Schöneres als an einem sonnigen, klaren Wintertag durch die verschneite Natur zu spazieren und dabei die winterliche Landschaft zu genießen?

Doch leider birgt der Winter auch seine Tücken: Feuchtes Laub oder frostiger Boden, Schnee oder Eis verwandeln den Boden leicht in Rutschbahnen. Wer eine gut trainierte Muskulatur und ein geschultes Gleichgewicht hat, ist hier im Vorteil, kann sich schnell wieder „fangen“, ohne zu stürzen. Dieses Zusammenspiel aus Muskulatur und Gleichgewichtssinn lässt sich besonders gut im Wasser trainieren, da auch hier labile Bedingungen herrschen und sich der Körper immer wieder neu stabilisieren muss. Zur Sturzprophylaxe empfiehlt sich deshalb quellfrisches Thermalwasser in Kombination mit einer Bewegungstherapie, wie Unterwassergymnastik oder Aquafit, wie sie in Bad Birnbach exklusiv angeboten wird. Hier werden Ausdauer, Muskelkraft und Gleichgewicht gleichermaßen trainiert. Die Rottal Terme des renommierten Kurortes bietet Kurse mit professionellen Therapeuten an. Acht Aquafit Einheiten à 50 Minuten kosten hier nur 114,90 Euro und machen müde Muskeln winterfit.

Egal ob auf einem zugefrorenen See oder auf der Eislaufbahn – Schlittschuhlaufen ist ein gesunder Spaß für jedes Alter.

Es trainiert Schnelligkeit, Koordination und Ausdauer. Die gleichmäßige Bewegung und das Einatmen frischer Winterluft fördern die Durchblutung und die Versorgung des Körpers mit reichlich Sauerstoff. Zudem bietet Eislaufen den Vorteil, dass sich die körperliche Belastung je nach persönlicher Kondition gut steuern lässt. Die Bad Füssinger Kunsteisbahn ist von Dezember bis Februar witterungsabhängig täglich geöffnet und bietet auf 1.340 Quadratmetern Eisparkett genug Freiraum für schnelle Eisflitzer und gemütliche Gleiter. Die Ausrüstung kann natürlich vor Ort ausgeliehen werden. Besonderes Augenmerk sollten Eisläufer der Anprobe der Schlittschuhe haben: Die Stiefel sollten dem Fuß Halt geben und vor allem seitlich sehr stabil sein, damit der Fuß nicht umknickt.

Weniger ist mehr beim Winterwandern, ob ein Spaziergang im Kurpark, eine Wanderung durch das Vilstal, auf Pilgertouren auf der Via Nova oder dem Jakobsweg von Passau bis Altötting oder bei einer der 177 geführten Spaziergänge durch die Ferienregion Rottal-Inn – das Bayerische Golf- und Thermenland bietet den perfekten Ausgangspunkt für moderate Routen durch die winterliche Landschaft Ostbayerns. Die Region ist durch ihr ebenes und leicht zu begehendes Gelände vor allem bei älteren Menschen für Wandertouren sehr beliebt und die bekannten Wege aus Sommer und Herbst bieten im Winter wieder viel Neues zu entdecken. Mit flottem Schritt im Schnee werden frische Kräfte gesammelt. Für die Wander-Bekleidung gilt: lieber ein bisschen weniger, als zu viel anhaben. Denn wer viel schwitzt, dem droht bei durchnässter Kleidung schnell eine Erkältung. Ausnahme sind die Füße: Diese sollten auf jeden Fall durch Sohlen mit Thermofußbett oder gefüttertes Innenmaterial gegen die Bodenkälte abgeschottet und idealerweise mit ausklappbaren Eiskrallen ausgestattet sein.

Abschlagen auch im Schnee, ja Sie lesen richtig.

Wer auch im Winter nicht auf seine Abschläge am Golfplatz verzichten möchte, muss nicht in den Süden flüchten. Denn sollte der diesjährige Winter hierzulande mild und schneefrei ausfallen, wird die Golfanlage in Bad Füssing-Kirchham geöffnet bleiben. In der Zeit vom 1. Dezember 2012 bis mindestens 28. Februar 2013 können begeisterte Spieler auf Wintergrüns spielen und so die lange Zeit bis zur nächsten Sommersaison überbrücken. Der absolut ebene und leicht zu begehende Golfplatz ist besonders für ältere Sportler geeignet, die sich mit ihren Winter-Flights zum Saisonstart bereits einen entscheidenden Vorteil gegenüber den anderen sichern wollen. Der Golfsport bietet ein gutes Training für den Körper. Durch den permanenten Wechsel von Schlagen und Gehen besteht ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Ausdauertraining und Muskelarbeit. Neben den Vorteilen für die körperliche Fitness hat das Golfspiel aber auch einen positiven Einfluss auf Psyche und Geist. Während des Spielens wird die geistige Leistungsfähigkeit durch Konzentration und Koordination bestens geschult. Die Wintergreenfees der Golfanlage Bad Füssing-Kirchham betragen für 9 Loch 20 Euro und für eine 18 Loch Runde 30 Euro. Den aktuellen Platzzustand des gelenkfreundlichsten Golfplatzes Deutschlands können Und wem es draußen doch zu kalt ist, der kann auch im tiefsten Winter nach Herzenslust Putten, Chippen und Pitchen. Zum Beispiel in der Golfhalle des Bad Griesbacher „Golfodroms“ auf Kunstrasen an 27 Löchern.

[approved]

Das Bayrische Golf- und Thermenland mit den fünf renommierten Heil- und Thermalbädern Bad Füssing, Bad Griesbach, Bad Birnbach, Bad Gögging und Bad Abbach.

www.bayerisches-golf-und-thermenland.de

[/approved]

 

Gabriele Wilms
Über Gabriele Wilms 1005 Artikel
Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*