Perle an der Adria von Istrien

1

Das Kempinski Hotel Adriatic liegt direkt am Meer, der nördlichen Adria, unweit der kleinen Stadt Umag. Es ist das erste 5* Hotel an der Nordwestküste Istriens. Das Hotel wird von Konstantin Zeuke, einem ursprünglichen Deutschen geführt und daher versteht man Deutsch, aber auf jeden Fall englisch.

Aussenpools bei Nacht

Die Halbinsel ist 3100 m² groß, mit kristallklarem, türkisblauen Wasser, wunderschöner Natur und mediterraner Lebensart ist sie immer beliebter bei den Urlaubern und wird auch gern „Toskana Kroatiens“ genannt. In meinem Auge ist das Kempinski Hotel Adriatic eine wunderschöne Perle an dieser Küste. Am hoteleigenen, wunderschönen Badestrand in einer Bucht, steht einem Badeurlaub nichts mehr im Weg. Bei dem feinen Kiesstrand werden empfindlichen Leuten Badeschuhe empfohlen. Eine klein Strandbar und ein Restaurant sorgen für das leibliche Wohl. Vergessen Sie einfach den Alltagsstress.

In nur etwa 6 Stunden von München, Mailand oder Wien kann man das Hotel am besten mit dem Auto erreichen und man ist beweglich zum Erkunden der Umgebung mit all ihren Sehenswürdigkeiten. Aber auch Venedig oder Slowenien sind nur ein Katzensprung vom Hotel entfernt. Wer aber doch fliegen möchte, hat die Möglichkeit bis in das nur 90 km entfernte italienische Triest zu fliegen. Von hier werden Sie dann vom Hotelshuttle abgeholt und sind nach einer ca. 1,5 stündigen wunderschönen Fahrt durch Slowenien an der Küste entlang am Ziel.

Bei der Architektur des Hotels herrschen moderne, geometrische Formenund erdige Farbtöne vor. In traditioneller istriescher Bauweise passt es perfekt in diese Mittelmeergegend. Durch die vielen Glaselemente wirkt es sehr klar und bietet Weitblick, besonders zum Meer hin. Schon beim Betreten der Lobby ist man erst einmal überwältigt und kann durch die riesige Glaswand hinaus zur Adria schauen. Die 165 Gästezimmer und 21 Suiten sind sehr geräumige und luxuriöse im exklusiven, mediterranen Stil eingerichtet. Durch die komplette Glaswand bieten sie eine offene, luftige Atmosphäre. Von 41 m², die Größe der Doppelzimmer bis hin zu 52 m² großen Suiten, bei den Präsidentensuiten sind es sogar 263 m². In der Ausstattung sind die Zimmer in Beige- und Grüntönen, sowie in Blautönen des Meeres gehalten. Alle Zimmer und Suiten verfügen über einen Balkon oder Terrasse und bieten eine tollen Blick in den Park, auf den Golfplatz oder auf das türkisblaue Meer. Wer es lieber ruhig mag, sollte bei der Buchung darauf achten, kein Zimmer zur Restaurantterrasse oder Pool zu bekommen, denn in der Saison finden hier jeden Abend Life-Veranstaltungen auf der Terrasse statt. Jedes Gästezimmer ist mit einem hochwertigen Marmorbad, einem eigenen Wellnessbereich mit Badewanne und Powerdusche ausgestattet. Sie verfügen über hochmoderne Hi-fi-Ausstattung der dänischen Edelmarke Bang & Olufsen, so wird alles im Zimmer, sogar die Vorhänge per Fernbedienung gesteuert, selbstverständlich ist das High-Speed-Netzwerk inklusive.

Das absolute Highlight sind die beiden luxuriösen Präsidentensuiten mit 263 m² Fläche und einer Terrasse von 568 m² an den beiden Enden des obersten Stockwerkes. Diese sind wirklich einzigartig ausgestattet. Die Henry Morgan zeigt sich ganz in weiß und die Jure Grando ganz in schwarz. Ein überdimensionaler Open-Air-Jacuzzi läßt keine Wünsche offen. In der Jure Grando Suite erwartet Sie ein ganz besonderes Filmerlebnis mit dem teuersten Fernseher der Welt mit einem wahnsinns Bilddiagonale von 262 Zentimetern, der Beo-Vision 4-103. Das Kempinski Hotel Adriatic ist weltweit das erste Hotel mit solch einem TV-Giganten.

Ein richtig guter Urlaub steht und fällt natürlich mit dem Essen und da sind Sie hier genau richtig. Der Küchenchef Serafin Koutini mit seinem Team verwöhnen Ihren Gaumen mit kroatischer Küche, eine gelungene Mischung aus allerbesten Zutaten und einer Zubereitung, bei der das Produkt im Mittelpunkt steht. Die Köstlichkeiten werden zum größten Teil aus schmackhaften Zutaten der Region mit saisonalen Höhepunkten zubereitet. Angefangen von wilden grünen Spargel, eine Köstlichkeit im Frühling, weiße Trüffel im Herbst und frische Kräuter aus dem eigenen Kräutergarten. Diese nehmen Sie in den Restaurants oder auf der Terrasse zu sich und das bei einem tollen Blick auf das türkisblaue Meer.

Eintauchen, abtauchen und zur Ruhe kommen, ist das Motto des Carolea Spa. Die großzügig angelegte Deluxe-Wellnessoase auf einer rund 3000 m² großen Fläche ist im griechisch-römischen Stil auf zwei Ebenen angelegt. Sie bietet verschiedene Pools, Jakuzzis, ein Hammam, Dampfbad, Saunen, einen Floating Tank und eine leuchtende Eisgrotte. In den vielen Behandlungsräumen können Sie sich von dem gut geschulten Personal verwöhnen lassen. Meine Rückenmassage war einfach fantastisch. Private-Spa-Suiten stehen für Paarbehandlungen und romantische Stunden zu zweit ganz nach den individuellen Bedürfnissen bereit. Lassen Sie es sich mal so richtig gut gehen.

Nicht zu vergessen sind die kleinen Gäste, im Kempi Kids Club werden die Jüngsten fachkundig betreut. Ein großes Kletterschiff liefert jungen Piraten ausreichend Platz zum toben. Mit dem Maskottchen, einem orangefarbenen Delphin namens Kiki erwartet der Kids Club kostenlos außer montags seine kleinen Gäste.

An das Hotel grenzt der hoteleigene 18-Loch-Golfplatz, der wunderbar gelegen ist und professionellen Ansprüchen genügt. Weiterhin bietet das Hotel Yoga-Kurse, Segeln und Tauchen, sowie alle anderen Outdoor-Aktivitäten an. Das Hotel ist der perfekte Ausgangspunkt um Land und Leute zu erkunden, sei es zu Fuß, per Rad oder mit dem Auto.

Über die Kempinski Hotelgruppe

Gegründet 1897 ist Kempinski Hotels die älteste Luxushotelgruppe Europas. Das mehr als 110 Jahre alte Traditionsunternehmen bietet seinen Gästen weltweit erstklassige Qualität und exklusiven service auf individuellem Niveau. Für diese Stärke wurde Kempinski mit dem best brands-Award 2011 als beste Dienstleistungsmarke ausgezeichnet. Insgesamt betreibt das Unternehmen 76 Fünf-Sterne-Hotels in 30 Ländern. Dieses Angebot wird kontinuierlich durch neue Hotels in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika und Asien erweitert, ohne jedoch den Anspruch auf Exklusivität und Individualität aus den Augen zu verlieren. Darin zeigt sich die Expansionsstärke des Unternehmens. Zum Portfolio zählen historische Grandhotels, ausgezeichnete Stadthotels, herausragende Resorts und edle Residenzen. Daneben ist Kempinski Gründungsmitglied des weltweit tätigen Hotelnetzwerkes Global Hotel Alliance (GHA).

Fotos Hotel und Gabriele Wilms

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

1 Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar