Energetischer Massage und Lichttherapie für innerer Ruhe

0

Das Thermenhotel Karawankenhof in Warmbad-Villach in Kärnten schnürt neues Spa-Special für alle Sinne mit der heilenden Kraft der Elemente – Chakrenlehre im Spa.

Kaernten-Therme

Das dreitägige Arrangement wurde von Spa-Leiterin Maria Gertrud Wagner konzipiert und setzt seinen Fokus auf das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele. Mit Energy-Cube, Shiatsu-Massagestuhl, Hydromassage sowie einer Kombination aus Farbenlehre, Licht- und Musiktherapie finden Gäste zurück zu innerer Balance. Da Körper und Psyche bei jedem Menschen unterschiedliche Bedürfnisse haben, steht zu Beginn ein individuelles Beratungsgespräch. Je nach Befinden wählen Gäste daraufhin aus drei verschiedenen Arrangements das für sie passende Spa-Paket „Kraft der Ausstrahlung“, „Glücksmomente“ oder „Elemente-Erlebnis“. Die einzelnen Pakete bestehen jeweils aus drei aufeinander abgestimmten Anwendungen, die auf zwei Tage verteilt genossen werden können. Das Spa-Special ist ab 335 Euro pro Person buchbar und umfasst zwei Nächte im Doppelzimmer inklusive Halbpension, das Spa-Arrangement, alle Karawankenhof-Inklusivleistungen sowie freien Eintritt in die KärntenTherme.

Im Einklang der Elemente

Wer sich mit dem neuen Spa-Special des Thermenhotel Karawankenhof eine Auszeit vom Alltag gönnt, wählt ein auf seine jeweiligen Bedürfnisse abgestimmtes Anwendungspaket. Jedes Arrangement verbindet dabei drei moderne Massage- und Wellnessanwendungen mit den Erkenntnissen der traditionellen chinesischen Chakrenlehre. So revitalisiert „Kraft der Ausstrahlung“ durch gezielte Stimulierung von Akupunktur- und Chakrenpunkten sowie durch eine Hydromassage und verleiht Körper und Geist neue Leichtigkeit. Für „Glücksmomente“ sorgen ein Ganzkörperpeeling aus Fruchtenzymen, Salz und Algenextrakten sowie eine reichhaltige „Schoko Koko Körperpackung“. Abgerundet wird diese Variante mit einem meditativen Entspannungsprogramm, das die Ruhesuchenden wieder in Balance bringt.

Nachhaltigen Wellnessgenuss verspricht das „Elemente-Erlebnis“, das als Kombination aus Ganzkörper-, Aromaöl-Fuß-Chakrenmassage und Fünf-Sinne-Therapie speziell zur Bearbeitung individueller Problemstellungen wie Schlafstörungen oder Stressabbau geeignet ist. Die Fünf-Sinne-Therapie kombiniert Licht-, Aroma-, Musik- und Suggestionstherapie mit der heilenden Wirkung der Tiefenwärme, um Körper und Seele gleichermaßen zu umsorgen.

Ein Spa fürs Glück

Gäste, die sich nicht nur in Energy-Cube und Infrarot-Kabine etwas Gutes tun möchten, kommen im 2.000 Quadratmeter großen SPA-Bereich der direkt an das Hotel angeschlossenen KärntenTherme voll auf ihre Kosten: In der Sauna- und Spa-Landschaft mit Hamam, mehreren Dampfbädern, finnischer Außensauna, Thermal-Außenpool und Ruhebereichen erleben sie bei sanften Klängen und einem harmonischen Konzept aus natürlichen Aromen und beruhigenden Farbakzenten Anwendungen von klassisch bis modern.

Im Thermenhotel Karawankenhof mit 89 Zimmern und Suiten sowie zehn neuen Apartments erleben Gäste Vier-Sterne-Komfort in sportlich-ungezwungener Atmosphäre. Offene lichtdurchflutete Räume, großzügige Ebenen, zurückhaltende Farbigkeit, Durchsichten und Verbindungen nach außen charakterisieren das Hotel. Highlight ist die kostenlose Nutzung der direkt angeschlossenen KärntenTherme. Das ganzheitliche Konzept der Therme basiert auf den drei Säulen Erlebnis, Fitness und Wellness. Kulinarisch verwöhnt werden die Hotelgäste von der Küchencrew des Karawankenhofs mit leichten, pfiffigen Köstlichkeiten – von typischen Kärntner Leckereien bis hin zu mediterraner Küche. Mit seiner Lage im Herzen des Dreiländerecks Österreich-Italien-Slowenien bildet der Karawankenhof den perfekten Ausgangspunkt um Alpen-Adria-Kultur zu schnuppern und den beiden Nachbarländern einen Besuch abzustatten.

Fotos Thermenhotel Karawankenhof

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar