Lachyoga im südindischen Yoga-Resort SwaSwara

0

Lachen ist ansteckend, aber gesund. „Lachen ist gesund. Dabei ist es egal, ob es aus tiefstem Herzen kommt, oder künstlich ist“, meint Yoga-Lehrer Krishna. Er arbeitet im Yoga-Resort SwaSwara, das am Om-Strand im südindischen Bundesstaat Karnataka liegt. Einmal pro Woche trifft er sich mit den Gästen, um sich gemeinsam so richtig auszuschütten beim Lachyoga.

Jeden Dienstag klingt schallendes Gelächter aus dem blauen Meditationsdom im Herzen des SwaSwara. Drinnen laufen erwachsene Menschen scheinbar planlos durch den Raum, begrüßen sich mit großen Gesten und finden das alles offenbar äußerst lustig. Was auf den ersten Blick ziemlich albern erscheint, ist Lachyoga – eine Form des Yoga, bei der grundlos gelacht wird. Zumindest am Anfang. Yoga-Lehrer Krishna erklärt: „Mithilfe bestimmter motorischer Übungen, wie zum Beispiel Grußgesten (‚Namaste-Lachen’), helfen wir dem Lachen auf die Sprünge.“ Bei den Lachyoga-Sessions im SwaSwara lernen Gäste zunächst Atemtechniken, die sich dann mit verschiedenen Lachübungen abwechseln. Neben dem Namaste-Lachen gibt es zudem die Technik des „halbweinenden Lachens“, bei der Gäste jammernd auf dem Boden hocken, um sich dann lachend wieder zu erheben. Durch die Gruppendynamik entsteht dabei meist automatisch echtes, weil ansteckendes Lachen.

Echt oder nicht, lachen hat positive Auswirkungen auf Körper und Psyche. Beim Lachyoga schütten SwaSwara-Urlauber Endorphine aus, bauen Stresshormone ab und stärken ihr Immunsystem. Es gibt sogar eine eigene Wissenschaft, die Lachforschung oder „Gelotologie“, die sich mit diesem Thema beschäftigt. Sie geht davon aus, dass lachen nicht nur das allgemeine Wohlbefinden steigert, sondern sogar die Produktion von körpereigenen Abwehrstoffen aktiviert. Der Sauerstoffaustausch im Gehirn und der Stoffwechsel werden angeregt. Kurzum: Lachen ist tatsächlich gesund.

Preisbeispiel: Sieben Übernachtungen mit Vollpension kosten ab 1.138 Euro pro Person im Doppelzimmer. Enthalten sind sämtliche im SwaSwara angebotenen Aktivitäten wie Yoga, Meditation und Ausflüge sowie Transfers. Inklusive sind außerdem ayurvedische Ernährungsberatung, verschiedene ayurvedische Wellness-Anwendungen und private Yoga-Sessions.

Das SwaSwara ist ein Ort für all jene, die durch Yoga, Meditation und Ayurveda auf eine Reise zu sich selbst gehen. Das Resort liegt im südindischen Bundesstaat Karnataka in der Nähe des Hindu-Pilgerortes Gokarna. Gäste wohnen in 24 Villen im lokaltypischen konkanischen Stil. Das SwaSwara gehört zur renommierten indischen cgh earth Hotelgruppe. Diese vereint landestypische naturnahe Hotels der Luxusklasse, die alle nach ökologischen Maßstäben geführt werden.

Fotos Hotel

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar